Posts by mv-mobu

    Kannst du uns an deiner Erfindung teilhaben lassen und ein Bild posten?

    Hallo,


    Was für ein Bohrgerät nutzt du ddenn?

    Bestellt hatte ich 11,0 x 4,0 x 3,5mm und 13,5 x 5,0 x 4mm. Ich müsste aber lügen wenn ich noch sagen könnte welche ich letztlich verwendet habe.

    OK.


    Ich habe mittlerweile auch zwei Paar Größen bestellt.

    Mal sehen welche sich besser eignen.


    Und du hast sie mit Hartlöten befestigt?

    Welches Lotmaterial hattest du verwendet?

    Hallo,


    Der Bau deines Schachtbrunnens klingt sehr interessant.


    Ich kämpfe gerade mit einem Bohrbrunnen, jedoch ist der Untergrund sehr schwierig. Mit der Spitzhacke könnte man ihn wunderbar bearbeiten, jedoch, dem 180er Bohrloch schwer möglich.


    Nun überlege ich, einen Schachtbrunnen zu bauen.


    Eine Tiefe von 3,5 bis 4 m wäre ausreichen. So einen Brunnen gab es schon mal auf dem Grundstück, jedoch ist dieser zusammengebrochen, da die Ringe nicht mehr mitmachen.



    Welchen Durchmesser hast du gewählt?

    Und wie arbeitest du?


    Aktuell fehlt mir ein bisschen die Vorstellungskraft die Ringe einfach auf den Boden zu legen und dann innen drin wegzugraben.

    Schließlich müssen diese doch gerade nach unten rutschen und nicht irgendwie schräg.


    Kannst du dazu ein paar Infos geben?

    Hallo

    Was für ein Elektromotor verwendest du?

    Bzw wie sieht dein Bohrgerät aus?

    Welche Maße hatten denn die HartmetallZähne, die du an den Riversidebohrer gelötet hast?

    Hallo zusammen,


    Da mich mein Bohrbrunnen (aktuell bei 4,20m) kurz vor die Verzweiflung bringt, plane ich jetzt sozusagen als letzte Maßnahme rohe Gewalt.


    Auch mit dem riversidebohrer geht es aktuell nicht weiter. Dieser kratzt nur an der Oberfläche einer harten Lehm-Kiesschicht.


    Um den Untergrund aufzulockern, plane ich jetzt eine Art "Fallmeißelrohrbombe".


    150 mm Stahlrohr, ca 1-1,5m lang, mit 4 angespitzten Vierkantstählen und Beton ausgefüllt.

    (Alternativ nur ein Vierkantstahl mittig.

    Kurz vorm fallen lassen pumpe ich das Wasser ab (aufgrund der aktuellen Hitze und Trockenheit ist der Wasserstand sowieso nicht hoch) und dann soll das Gerät aus 4 m Höhe in das Bohrloch krachen..... In der Hoffnung, das sich dadurch der Untergrund lockert.



    Hat jemand Erfahrung mit solcher Arbeitsweise bzw kann Tipps geben ?

    Das hört sich gut an.


    Kannst du mir kurz beschreiben, wie du mit dem Steingreifer den Boden aufgelockert hast und vllt Mal ein Bild deines Steingreifers Uploaden?

    Hallo,


    ich hatte das gleiche Problem mit hartem Untergrund und habe meinen selbstgebauten Steingreifer "missbraucht". :thumbup:

    Nur das ständige Wechseln zwischen Plunsher und Bohrgestänge hat genervt. :P

    Hallo,


    Wie lockert ihr harten Untergrund auf, damit ihr weiter nach unten vorankommt?


    Im meinem Fall Kämpfe ich mit einer feinkörnigen Kiesschicht (Verwitterungsgrus).


    Durch die Lehm-Kiesschicht ging es mit dem Riversidebohrer ganz gut. Mittlerweile ist der Lehmanteil geringer geworden dafür nimmt der Kies zu.


    Der Riversidebohrer kratzt nur noch an der Oberfläche und nimmt kaum Material ab.


    Würde eine Erhöhung des Auflagedrucks auf den Riversidebohrer helfen?


    Oder welche Möglichkeiten gibt es, den Untergrund aufzuwühlen und damit zu lockern?

Brunnen selber bauen