Posts by hobby-pumper

    Mit den ca 1000l/h liegst Du nicht gerade mittig im "grünen Bereich", aber das ist noch vertretbar.


    wie entnehme ich diesem Diagramm den „grünen Bereich“?



    Eine oberirdische Leckage kann ich ausschließen. Aber direkt am Ausgang der Pumpe nicht, der liegt ja immer im Wasser.


    Gibt es solche Kombinationen, eine Lampe die signalisiert wann die Pumpe läuft, zu kaufen?

    Gut zu wissen, dass ich sie wahrscheinlich nicht selber zerstört habe 😁

    Es könnten den Anhaltspunkte sein auf die noch schauen könnte um für die nächste Pumpe eine etwas längere Laufzeit zu erreichen?


    Vielen Dank bereits jetzt für eure Hilfe 👍

    Nach den Angaben des Herstellers bringt die Pumpe bei 20m Förderhöhe 78 l/min.

    Wenn ich 2x 10Liter Eimer volllaufen lasse brauche ich ca. 1,1min dafür. Durch den Schlauch mit Brause kommen also ca. 18 l/min.

    Ohne Brause und Schlauchadapter hab ich einen Durchfluss von ca. 51 l/min

    Mein Brunnenrohr hat ca. 100mm Durchmesser, also nur das Minimum.


    Zur Mindestfördermenge hab ich leider keine Angaben gefunden.

    Entsprechend der Bedienungsanleitung soll der Mindestdurchmesser des Brunnenrohres 100mm betragen und die hab ich.

    Aber zur Mindestfördermenhe habe ich nicht rausgefunden.

    Gibt es da eine Faustformel? So wie 0,7 x theoretische Förderleistung?

    Vielen Dank für die Antworten.

    Mit E-Technik hab ich es nicht so und deswegen ging meine Fehlersuche auch nur in Richtung Mechanik 🤣 hatte auch nicht erwartet, dass jemanden mir was zum tatsächlichen Schadbild sagen kann.

    Mehr hatte ich darauf gehofft, ob ich meine Pumpen evtl selber kaputt gemacht habe, weil ich nur den einen Abnehmer am 3/4-Zoll-Schlauc dran hatte.

    Guten Abend zusammen,

    Ich bin beim „google‘n“ auf diesem Forum gestoßen und denke mir kann hier geholfen werden 😁


    Nachdem mir bereits 2 Pumpen, bei gardena 6000/5 inox automatic, in 5 Jahren kaputt gegangen sind treibt mich die Frage an was könnte ich falsch gemacht haben bzw. warum sie kaputt gegangen sein könnten.

    Die erste hatte Mitten im Sommer damals ihren Geist aufgegeben und wurde kurzer Hand einfach ersetzt. Die zweite hat jetzt ihren Geist aufgegeben. Der Motor hat nur noch gebrummt, aber die Pumpe ist nicht mehr angelaufen.

    Spaßeshalber habe ich sie mal demontiert um zu schauen ob sie evtl durch okkerhaltiges Wasser evtl zugesetzt war und somit durch eine „Blockade“ nicht anlaufen konnte. Die Förderräder waren nicht sonderlich verschmutzt und auch sonst waren keine Sandpartikel zu finden.


    Nun meine nächste Vermutung, kann ich die Pumpe evtl selber kaputt gemacht haben in dem ich sie mit einem 3/4Zoll Schlauch zum Gießen der Hecke nicht ausreichend ausgelastet habe?


    Ansonsten dient die Pumpe zum Betreiben von 2 Beregnungskreisen deren Wasserverbrauch ich nach der theoretischen Förderleistung der Pumpe bei entsprechender Förderhöhe ausgelegt hatte. Sie sind seitdem unverändert und die Düsen einmal im Jahr auf Verschmutzungen kontrolliert.


    Vielen Dank bereits im Voraus für eure Hilfe

Brunnen selber bauen