Beiträge von volker

    Hallo

    Herzlichen Glückwunsch zu deinem Arteser. Mach dir mehr Gedanken darüber wie du im Herbst ( oder bei viel Regen) das Wasser ableiten kannst und die ganze Sache Frost sicher machen kannst. Schau mal bei you tube unter fehlgeschlagene Brunnenbohrung.

    mfg

    Volker

    Schraub die Reduzierung von der Ansaugung ab und schliesse den Schlauch direkt an. Ich weiss nicht was für einen Schlauch du hast 3/4 oder 1 Zoll. Du brauchst eine Schlauchtülle mit 1 Zoll Überwurf. A dieser Verbindung hast du eine undichtigkeit und deswegen bekommst du kein Wasser.

    mfg

    Volker

    Hallo

    Nimm einen Pressfitting mit Keil. Bekommst du im Klemptner Fachbetrieb. Dort kannst du dir die Presse dazu leihen. Ich würde das Gewindeteil einkleben. So wie es aussieht hast du es nicht richtig fest gezogen. Solltest du das Gewinde nicht einkleben kommt es zu rucken und lösen des Gewindes. Dadurch fällt deine Wassersäule immer wieder ab, wenn der Wasserhahn offen ist.

    mfg

    volker

    Hallo

    Du solltest den grün / schwarzen Schlauch wechseln entweder 32iger PE oder Panzerschlauch. Die Pumpe die du hast ist eine Grundfoos Pumpe aus einer Serie die verschleiß fest sind. Das Innenleber ist aus Edelstahl. Packung verschleiß fest. Auf dem ersten Bild wo der schwarze Schlauch in die Muffe geschraubt wird solltest du die Muffe rausschmeissen und dafür ein Rückschlagventil einsetzen. Die Klappe in der Pumpe schließt nicht mehr richtig. Den Rücklauf beseitigst du durch das Neue Ventil.

    Das Pumpenmodel ist Sandrsisten und kann viel Dreck ab haben.

    MfG

    Volker

    Hallo Olli
    Ich tippe mal drauf, das du die Gewinde nicht mit Molikote gefettet hast. Du brauchst keine verlängerung sondern Prellschläge auf die Gewindeverbindung. Was für einen Spülzusatz benutzt du? Wenn du keinen benutzt bei deinen Steinen ist dein Verhaben zum scheitern verurteilt, weil du die Steine nicht rausgespült bekommst wegen der Dichte. Ich verwende Guamol. Viel Glück
    mfg
    Volker

    Hallo Schotterplunscher
    Wenn du mit deinem Bauvorhaben nicht weiter kommst kannst du mir die Sachen schicken und ich werde dir eine vernünftige Lösung anbieten . Es geht nur über eine MK aufnahme- da die Schweißnaht und die unterschiedlichen Material güten reißen werden. Durch jeden Hammerschlag enstehen Vibrationen an der Schweißnaht auf und sie wird reissen. Alles Erfahrung.
    mfg
    Volker

    Hallo
    Deine Bohrfirma war Mist. Um im Sand zu bohren nimmt man Guamol. Ich habe damit bis zu 80 Meter im Sand gebohrt. Man kann auch noch etwas Bentonit beimischen ( dieses ist allerdings für Erdwärme)nicht für die Wasser Gewinnung geeignet. Guamol und Bentonit mischen wenn es für Erdwärme ist.
    MfG
    Volker

    Hallo
    Um dein Problem in den Griff zu bekommen kontaktiere die Firma Krumme. Ich hatte auch Probleme mit Eisen und Mangan - Hatte es zeitweise im Griff mit den Anlagen die dir empfolen wurden. Seit 10 Jahren habe ich jetzt schon ruhe.
    mfg
    Volker

    Hallo
    Das sind Injektor Pumpen. 2/3 werden für die Nutzung abgeführt und 1/3 wird zur Injektion zur Beschleunigung der Saughöhe eingesetzt. Saughöhe bis 20 Meter. Ich emphele dir schmeiß das Gelumpe raus - Tiefenrohr Pumpe rein setzen und anschliessen. Auf 30 - 35 setzen und im Haus ist ruhe. Frag mal bei BSO Pumpen nach
    mfg
    Volker

Brunnen selber bauen