Posts by Booner

    Hei,


    das hört sich jetzt für mich nach mehreren Kubikmetern Schlamm an.
    Da käme für mich nur das Abpumpen in Frage.
    Vielleicht hat ja ein Fäkaliensauger grad nen neuen Saugschlauch?
    Aber Du wirst eh soviel Frischwasser zum aufwirbeln des Schlammes brauchen, dass es auch schon egal ist mit dem Saugschlauch.


    Mit einer Kiespumpe kommst Du bei so einem Brunnen nicht weit.


    Hast Du die Möglichkeit von dem Brunnen Bilder einzustellen?



    Grüße,


    Tom

    Hei,


    bei uns in der Nähe betreibt eine Fischzucht ihre Becken mit Brunnenwasser.
    Das muss dazu aber "verrieselt" werden. Dadurch kann gelöster Ammoniak entweichen.
    Oder irgendwas in der Art. Besser bekomme ich mein Halbwissen nicht mehr zusammen. ;-)



    Grüße,


    Tom

    Hei,


    das ist ganz einfach Werbemüll (Spam) der entweder von fleißigen Indern per Hand oder per Software vollautomatisch in Foren eingetragen wird. Dient auch oftmals dazu, im Google Ranking weiter nach oben zu kommen.


    Einfach ignorieren und hoffen, dass der Admin das löscht...



    Grüße,


    Tom

    Hei,


    also ich würde über der Pumpe ca. 20cm Styrodur und neben die Pumpe einen Frostwächter einbauen.
    Der Frostwächter soll halt dann eine Heizung (unter 100W) neben der Pumpe einschalten.
    Früher hat mal als Heizung einfach eine 100W Glühbirne genommen. Heute sind diese praktischen Dinger ja leider nicht mehr erlaubt.


    Wenn Du ständig Wasser entnimmst, sollte das kein Problem sein, weil das ja meist mit über 10°C aus dem Boden kommt.
    Ein Aufschütten und Hügel bauen finde ich überflüssig. Interessant wäre auch ein Funkthermometer mit rein zu legen.
    Dann kann man noch rechtzeitig reagieren, falls es doch zu kalt wird.



    Grüße,


    Tom

    Hei,


    also ich bin ja auch kein Profi und habe so eine Pumpe noch nie live gesehen,
    aber für mich schaut das tatsächlich nach einer Pumpe mit unten liegendem Pumpwerk aus!
    Weiß einer der Profis den Namen so einer Pumpe?


    Der große Unterschied für Dich: Im Steigrohr herrscht bei dieser Pumpe Überdruck und kein Unterdruck wie bei der Mehrheit der Schwengelpumpen. Bei einer Leckage tritt bei Deiner Pumpe Wasser aus. Bei den anderen wird Luft angesaugt.


    Das kann dann schon mal irgendwo hin laufen, wo es nicht hin gehört...



    Grüße,


    Tom

    Hei,


    man kann Wasser nicht aus über 9m Tiefe ansaugen.
    Geht physikalisch nicht.


    Wenn Du nun tatsächlich eine eher seltene Pumpe mit unten liegendem Pumpwerk hast,
    dann kann auch Dein Rohr undicht werden und Du fördert trotzdem noch Wasser. Aber mit Leckage...


    Jetzt bin ich aber auf Bilder gespannt!



    Grüße,


    Tom

    Hei,


    im Zweifelsfall absägen und neues konisches Rohrgewinde drauf schneiden...
    Da Du wahrscheinlich mit der Zange die Zinkschicht eh schon ordentlich verkratzt hast, ist das auch nicht schlecht, wenn die Stelle dann verschwindet.



    Grüße,


    Tom


    PS: Wenn Du ein paar mehr Infos raus gibst, kann man Dir evtl. präziser helfen. Warum muss die Verbindung unbedingt auseinander und wo sitzt die? Bilder?

    Hei,


    ja aber wenn Du gar nichts schriftlich vereinbarst, ist es doch viel besser für Dich?
    Etwas Schriftliches ist immerhin ein Vertrag. (okay, Verträge gibts auch mündlich, aber belastbar?)
    In einem Vertrag haben normalerweise beide Seiten Vorteile und Pflichten.
    Bei Dir sehe ich momentan nur, dass Du Dich auf Teufel komm raus nur verpflichten willst...


    Nimm das locker, sag dem Nachbarn, er kann solange Wasser entnehmen, bis es für Dich zu knapp wird, dann drehst Du ihm den Hahn ab. ;-) *friss oder stirb*



    Grüße,


    Tom

    Hei,


    wenn der Bruder ohne Eintragung verkauft, würde ich es nicht eintragen lassen.
    Denn das ist ein ziemlich mächtiges Recht, was der Nachbar dadurch bekommt.
    Vor allem quasi auf Lebenszeit.


    Man kann ja die Bemühungen des Nachbarn würdigen, in dem man ihm erstmal für 5 oder 10 Jahre die Nutzung zusichert.


    Ein wichtiger Punkt: Was machst Du wenn der Nachbar ebenfalls verkauft? Dann geht das Recht an den Käufer über. Vielleicht hat der dann ganz andere Ansichten!



    Grüße,


    Tom

    Hei Andi,


    diese Idee hatte ich auch schon, aber:


    Du müsstest beim Raufziehen wieder Druck aus dem Luftballon ablassen, denn der dehnt sich ja immer weiter aus, je weniger Wasser auf ihm lastet. Daher habe ich diese Idee schnell wieder verworfen, denn der Ballon wird zerplatzen.


    Ich glaube nach wie vor, das Einfachste ist, die Flasche aufzuspießen...



    Grüße,


    Tom

    Hei,


    warum machst Du nicht so eine Spitze ähnlich der Harpune an den langen Stab und durchstichst die Flasche?
    Liegt dafür ja ideal und mit der Kamera warst Du auch fast in der Flasche.


    Das dürfte einfacher und schneller sein, als alle anderen Klapperatismen.



    Grüße,


    Tom


    PS: Geiler Thread! Dank vieler Bilder und echt gutem Video...

Brunnen selber bauen