Posts by danieldee

    1. Aus dem Buch ging hervor, dass die Unterbringung der Kompontenten (Druckbehälter, Filter usw.) frostsicher sein soll. Das kann ich aber gar nicht realisieren, weil meine Garage daneben nun mal im WInter kalt ist. Den Druckbehälter braucht man aber anscheinend nicht unbedingt. Sinn macht aber ein Filter, idealerweise ein Rückspülfilter. Gibt es diese denn auch frostsicher, dass heißt ich kann die dann irgendwie in die Brunnenstube (im Außenbereich) einbauen? Das trifft ja auch für die Leitungen usw. zu. Die Bewässerungsleitung des Gartens blase ich mit Druckluft aus und beim Brunnen sollte das Wasser ja von selbst zurücklaufen, wenn alles offen ist oder?

    Du könntest eine Brunnenstube mit Schachtringen bauen die 2m tief ist, dann wärst du frostfrei!

    Bei einer Bewässerungsanlage macht ein Druckbehälter aber schon Sinn, sonst schaltet dir die Pumpe zu oft.

    Das waren aber jetzt 3 Fragen :-)

    Natürlich musst du unten verschliessen bevor du Wasser entnimmst!

    Gestern noch einen halben Meter weiter gebohrt und dann ging nicht mehr. Das Bohrgut ist von der Spindel gefallen - YES!!

    Sofort ins Haus gegangen und Brunnenrohr bestellt. Leider nur mit Muffe verfügbar. Ich hab mir überlegt jetzt doch 3m 0,3er Filterrohr zu setzen. Wenn der ganze Aufwand schon da ist dann soll es auch was ordentliches werden!

    Die 4m KG sind nun komplett im Boden versenkt.


    Ich hatte mich schon gefreut weil eine leider nur dünne trockene Schicht kam. Jetzt wieder mehr Wasser und Lehm.


    Ich kaufe jetzt nochmal 2m KG Rohr um endlich durch diese Lehmschicht zu kommen.


    Sollte das nicht funktionieren wird das Brunnenrohr bestellt...

    Was ist der Grund dafür dass man die Förderleistung reduzieren muss bei stark eisenhaltigen Wasser?

    Zu deinen Brunnen kann ich nix sagen außer dass KG Rohr im allgemeinen nicht das Mittel der Wahl ist.

    Wenn du dir eine Stube bauen willst dann ausbuddeln und nach belieben was außen rum bauen (eventuell was mauern??). Rohr abflexen und einen Brunnenkopf installieren.

    Frostfrei wird's ab 80cm.

    Ich komm irgendwie nicht weiter.

    Gestern kam die Kiespumpe.

    Vorher im Bohrloch noch bisl gelockert.

    KG Rohr mit Wasser gefüllt und geplunscht.

    Nicht viel Material mitgekommen :-/

    Ich versuche heute dann mit einer Bohrmaschinenpumpe das Wasser wegzusaugen und nochmal zu bohren.....

    Es wurden doch 2 x 2m KG Rohr. Die 5m Stange hat aus meinem Auto hinten 2,5m rausgeguckt :-)

    Die Muffe hab ich weggeflext, verklebt und geschraubt.

    Es stehen jetzt 3,5m KG Rohr im Erdreich. Ich hab noch ein wenig mit dem Gestänge weitergebohrt und meine durch die Lehmschicht gekommen zu sein.

    Also jetzt warten auf Kiespumpe, Holzzange habe ich gestern auch noch gebaut.

    Ich bohre genau an der Hauptstraße, da kommt einiges an Publikum vorbei. Unter anderem gestern ein Nachbar den ich aber nicht weiter kenne. Er hat seinen Brunnen vor 8 Jahren selber gebohrt. Er meinte er sein bei 13m auf Wasser gestoßen, welches aber Eisen und Manganhaltig ist. Deswegen hat er sich ne Filteranlage dazu gekauft. Wird bei mir dann auch darauf hinauslaufen denke ich.

Brunnen selber bauen