Posts by Strati

    Hallo Leute,


    da wieder ein paar Tage ins Land gezogen sind, möchte ich Euch gerne eine kurze Meldung des aktuellen Zwischenstandes geben.


    Mittlerweile hat der Brunnenschacht eine Tiefe von drei Metern erreicht, doch leider bin ich jetzt auf eine durchgängige Schicht grauen Sandsteins gestoßen. Ich kann nur hoffen, dass sich die Stärke des Hindernisses in Grenzen hält und der Aufwand überschaubar bleibt.


    Ich könnte jetzt aufgeben und hätte zumindest schon mal eine prima Zisterne, wenn im untersten Ring keine Löcher wären. ^^


    Viele Grüße

    Strati

    Hallo tomerb,

    ich danke Dir für deinen Beitrag aber ich habe mich nach reiflicher Überlegung dazu entschlossen mit nur einem Sickerring zu arbeiten.


    Es ist mir wichtig keine zu große Menge Wasser zu bekommen, die ich unter Umständen überhaupt nicht benötigte. Sollte ein Sickerring jedoch nicht ausreichen, kann ich die Steigeisen des untersten Schachtrings entfernen und in diesen ein paar zusätzliche Löcher bohren um auf diesem Weg die Menge des einfließenden Wassers zu erhöhen.

    Natürlich werde ich versuchen den Sickerring so tief unter Wasser zu bekommen wie möglich und deinen Ratschlag, in der Mitte des Schachtes kleiner Betonringe zu setzen und den entstandenen Zwischenraum mit Filterkies zu füllen, werde ich in meine Überlegungen mit einbeziehen.

    Doch leider bin ich noch nicht so weit aber seht selbst…..


    Hallo kg49,


    ich danke Dir für deine Wünsche und kann schon mal so viel sagen, dass der Sickerring gestern mit Erfolg gesetzt wurde.


    Trotz Baubeginn werde ich natürlich versuchen so viel wie möglich über den Bau von Schachtbrunnen in Erfahrung zu bringen denn zusätzliche Informationen können bei einem solchen Projekt mit Sicherheit nicht schaden.


    Zur visuellen Unterstützung habe ich ein Bild des gesetzten Sickerrings beigefügt. Der Anfang ist gemacht und ich kann nur hoffen, dass der Brunnenschacht jetzt ohne größere Probleme weiter wächst.


    Viele Grüße

    Strati



    Hallo kg49,


    der Brunnen wurde seinerzeit sicherlich ordentlich erstellt aber leider hat der Vorbesitzer des Grundstückes sich damit verabschiedet, den Brunnen bis zum Rand mit Eisenrohren zu füllen. Ich konnte zwar den Großteil der Rohre entfernen aber trotz großer Mühe leider nicht alle herausfischen. Dazu kommt, dass ich das Grundstück zwischenzeitlich verpachtet hatte und der Pächter es trotz mehrfacher Hinweise nicht immer geschafft hatte die Brunnenöffnung entsprechend abzudecken, so dass im Laufe der Zeit das ein oder andere seinen Weg in den Brunnen gefunden hat.


    Es ist mir im Moment zwar möglich eine gewisse Menge an Wasser zu fördern aber die im Rohr befindliche Wassersäule ist ziemlich schnell aufgebraucht. Zwar strömt das Wasser relativ schnell wieder nach aber es ist schon ziemlich nervig, dass z.B. beim sprengen des Rasens immer mehrere kleine Pausen einzuplanen sind.


    Wenn meine Frage ob ich ein oder zwei Sickerringe an der Brunnensohle verbauen soll nicht ohne weiteres beantwortet werden kann, werde ich wohl nur einen Sickerring einbauen. Falls dieser nicht ausreicht, könnte ich immer noch die Steigeisen des untersten Schachtrings entfernen und in diesen ein paar zusätzliche Löcher bohren. Lieber erst einmal etwas weniger Wasser als gleich eine viel zu große Menge, die man überhaupt nicht benötigt.


    Viele Grüße

    Strati

    Hallo kg49,

    vielen Dank für deinen Beitrag und den angehängten Videoclip. Ich kenne den Beitrag und habe mir diesbezüglich auch schon einige Gedanken gemacht.

    Sicherlich kann und darf man die von Dir angesprochenen Punkte nicht außer Acht lassen und ich werde sie auch ganz bestimmt berücksichtigen aber in Bezug auf die mir von mir gestellte Frage bezüglich der Sickerringe hilft mir dein Beitrag leider nicht weiter.

    Es ist für mich, gerade beim Setzen der ersten Betonringe äußerst wichtig zu erfahren wie ich die Höhe der Sickerringe zu dimensionieren habe. Ich möchte gerade in dieser ersten, enorm wichtigen Bauphase keinen Fehler machen.

    Viele Grüße

    Strati

    Hallo Leute,


    ich habe nun schon mehrere interessante Beiträge im Forum gelesen und mich aufgrund der fachkundigen Beiträge dazu entschlossen Mitglied zu werden.


    Ich versuche gerade einen alten Rohrbrunnen, der auch immer sehr ergiebig war, allerdings im Laufe der Zeit ziemlich viel ertragen musste, durch einen Schachtbrunnen zu ersetzen.


    Mein Plan geht nun dahin, dass ich um das alte Rohr einen Schacht grabe und das Ganze mit Hilfe von Betonringen abstütze. Wenn ich die derzeitige Wassersäule zu Grunde lege, sollte der Brunnen eine Tiefe von ca. 10 Meter erreichen.


    Um das Vorhaben zu realisieren habe ich mich dazu entschlossen Schachtringe DN 1000/500 mit Steigeisen (die ich im unteren Bereich zusätzlich versiegeln würde) zu verwenden. An der Brunnensohle wollte ich einen Sickerring DN 1000/500 setzen und diesen Bereich später mit Kies auffüllen.


    Auf der einen Seite möchte ich das Ganze nicht überdimensionieren, andererseits möchte ich auch nicht zu knapp kalkulieren und unter Umständen einen Sickerring zu wenig verwenden. Daher würde mich interessieren ob eurer Meinung nach ein Sickerring mit einer Höhe von 50 cm ausreicht oder ich doch besser einen zweiten setzen sollte bevor es mit den Steigeisen losgeht.


    Für eure Mühe vielen Dank im Voraus und viele Grüße

    Strati

Brunnen selber bauen