Posts by nino23

    Moin Leute,


    ich möchte mir eine Grundfos SQ 3-55 zulegen. Auf der Website von Grundfos gibt es diese Pumpe unter 3 verschiedenen Produktnummern (96510206, 96524437, 96524438). Grundfos kann mir als Privatkunde keine Auskunft geben, worin sich der Preisunterschied von knapp 200€ begründet. Maße, Ausführung und technische Daten sind komplett identisch. Weiß das jemand von euch?


    Gruß Nino

    Hallo liebe Community,


    ich hoffe ich werde durch meine wahrscheinlich recht einfache Frage nicht gelyncht8o


    Ich habe mir jetzt einen neuen Brunnen bohren lassen und bin dabei mir nun Brunnenkopf, Brunnenpumpe etc. zu besorgen.


    Jetzt stelle ich mir schon ne Weile die Frage, wie die Luft „ins Erdreich“ nachströmt, wenn ich da mehrere Kubikmeter Wasser pro Stunde raus fördere...oder empfiehlt es sich im Brunnenkopf dafür eine 2. Kabelverschraubung offen zu lassen, wodurch dann Luft nach unten nachströmen kann? Wie funktioniert das physikalisch?


    Gruß Nino

    Hallo liebe Community,

    ich habe mir aus einer Pumpe und einem Kessel eine Gartenbewässerung gebaut (siehe Anhang)mit folgenden Daten:

    Pumpe: Oranienburger SK 32/3/Mgk, 3-stufige Kreiselpumpe, 1,5 kW, ca. 4 m³/h, ca. 10 Jahre alt
    Kessel: verzinkter Druckkessel mit 300 Liter Volumen
    Druckschalter: Condor MDR 5/5, 3-polig Einschaltdruck ca. 2,6 bar, Ausschaltdruck ca. 3,9 bar

    Soweit funktioniert alles gut, bis auf eine Sache:

    Wenn ich das System ein paar Tage nicht benutze, fördert die Pumpe kein Wasser beim Einschaltdruck. Erst wenn der Druck auf 1,5 bar gefallen ist, hört man, dass sie anfängt Wasser zu fördern. Danach läuft alles wieder wie geschmiert.




    [TABLE='class: grid, width: 100%']

    [tr]


    [td]

    Meine ersten Vermutungen

    [/td]


    [td]

    Gegenargument

    [/td]


    [/tr]


    [tr]


    [td][/td]


    [td][/td]


    [/tr]


    [tr]


    [td]

    Rückschlagventil saugseitig defekt, Wassersäule fällt über längeren Zeitraum ab

    [/td]


    [td]

    Es ist kein Druckabfall im Kessel festzustellen. Wenn die Wassersäule abreißt, muss ja irgendwo Luft nachströmen...das ganze System ist aber augenscheinlich dicht (kein Wasseraustritt im Betrieb)

    [/td]


    [/tr]


    [tr]


    [td]

    Gegendruck zu groß für die Pumpe

    [/td]


    [td]

    Wenn die Pumpe einmal fördert funktioniert es ja. Laut Hersteller darf die Differenz zwischen Einschaltdruck und Ausschaltdruck n1,5 bar nicht überschreiten, was ich auch einhalte.

    [/td]


    [/tr]


    [/TABLE]


    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.


    Gruß Nino

Brunnen selber bauen