Posts by dipl-inge

    Dafür leiste ich mir den "Luxus", ungeschminkt meine Meinung zu sagen.

    Manche Menschen haben so viel Meinung und Ahnung, dass gar kein Platz mehr für Wissen vorhanden ist.


    Jedes Forum hat ein paar Deppen deren Leben so armselig ist, dass sie es nötig haben mit ihrer Erfahrung einen auf dicke Hose zu machen und wie die Geier darauf lauern einem Anfänger mit immer den selben Artikeln ihr unfassbares Wissen unter die Nase zu reiben. Und ich hatte das unfassbare Glück gleich bei meinem ersten Post direkt an so ein Würstchen zu geraten - was habe ich doch für ein Glück. Den Luxus seine ungeschminkte Meinung kund zu tun habe ich eben auch.


    Vielleicht hat ja hier noch jemand Lust mir echte Hilfe zu geben. Ich habe mich im Übrigen nun doch umentschieden und soeben eine EBARA Brunnenpumpe 4WN Set 4-7 gekauft. Mir fehlt allerdings noch ein Presscontrolschalter. Kann ich diesen hier nehmen?

    Ich sollte noch erwähnen, dass ich die 8 Regner auf 3 Kreise aufteile, so habe ich die Flexibilität bei zu wenig Druck nicht alle Regner gleichzeitig betreiben zu müssen. Zuviel Druck kann die Pumpe eigentlich nicht machen, da die Regner 6 Bar aushalten. Bitte korrigiert mich wenn ich einen Denkfehler habe.

    Für meine Generation war es selbstverständlich, sich zig mal in Gebiete einzuarbeiten, von denen wir im Studium nie was gehört hatte.

    Ich schreibe das, weil Dein Post deutlich macht, dass Du nicht nur in Sanitär-, sondern auch in simplen physikalischen Grundproblemen nicht die erforderlichen Kenntnisse aufweist.

    Was für eine nette Art ein neues Forenmitglied zu begrüßen. Zur Erklärung: Ich bin Diplom-Ingenieur im Fachbereich Informationstechnik. Mein Studium bestand zu 40 % aus Elektrotechnik und 60% Informatik.


    Nach Deiner Logik wäre auch jeder mit einem Medizinstudium in der Lage eine OP am offenen Herzen vorzunehmen und doch würdest du Dich im Fall der Fälle eher an einen Kardiologen wenden statt an einen Orthopäden oder?


    Dass ich mich gern in fremde Fachbereiche einarbeite habe ich denke ich dadurch gezeigt, dass ich mich hier an dieses Forum wende. Ansonsten würde ich einfach einen Installateur beauftragen und gut ist.


    Zu Deinen offenen Fragen:


    Das Rohr ist DN125

    Grundwasser kommt ab ca. 7-8m

    Das Zeug was der Typ aus dem Boden rausgeholt hat war durchgängig der von mir bereits beschriebene Kies mit 8mm Körnung


    Kannst du oder jemand anderes mir sagen wohin ich die Pumpe hängen soll? Die Empfehlung des Brunnenbauers war ja kurz unterhalb der Filterstrecke. Ich entnehme Deiner vorherigen Antwort, dass das nicht ideal ist.


    Ob das nun wirklich eine Fachfirma war oder sich nur so nannte weiß ich nicht. Auf jeden Fall machen die den ganzen Tag nichts anderes als Brunnen bohren und sind auch mit einem 120.000 € teuren Bohrgerät gekommen. Der Typ machte jetzt nicht unbedingt den Eindruck als habe er die Weisheit mit Löffeln gefressen, aber immerhin hat er es geschafft mir ein blaues Brunnenrohr 12,5 m tief in die Erde zu rammen und hat den Brunnen im Anschluss klar gepumpt. Mehr habe ich auch nicht erwartet.


    Dann versuche ich meine Frage zu konkretisieren: Unter diesen Bedingungen: Kann ich diese Pumpe verwenden und wenn ja in welchen Bereich des Brunnens soll ich sie hängen. Wohin kommt das Rückschlagventil wenn nicht an die Pumpe? Zwischen Brunnenkopf und Druckschalter? Welche Fittinge und Rohrverbinder benötige ich.

    Hallo zusammen,


    ich hab gestern meinen Bohrbrunnen von einer Fachfirma bekommen. Zum Brunnen:


    Gesamttiefe: 13 m

    Unten 1m Sumpfrohr (Vollrohr), Darüber 3m Filterstrecke mit 0,75mm Schlitzen und darüber wieder 9m Vollrohr

    Abschluss ist ein Brunnenkopf mit 1" Gewinde

    Der Boden besteht aus reinem Kies aus ca. 8mm Steinen, also perfekt und kein Sand, kein Lehm

    Die Pumpe soll ausschließlich zur Gartenbewässerung und Planschbeckenbefüllung genutzt werden

    Gartenbewässerung wird über ca. 8 Gardena Versenkregner (S80, T100, T200, T380) ausgeführt


    Der Brunnen war leider nicht ganz billig. Mit Anfahrt hat mich das jetzt 2000 € gekostet, daher ist mein Budget erschöpft und ich werde erstmal keine Grundfos SP oder Ebara einbauen, sondern hoffen, dass die Pumpe die ich hier bei Amazon gefunden habe Dambat/IBO 3,5 SDM 3/11


    5758-35sdmwykres-d88-png


    Die Pumpe soll ich laut Brunnenbauer 80 cm über dem Boden hängen, d.h. sie hängt dann in ca. 12m Tiefe und müsste dann laut der Pumpenkurve (gelbe Linie) noch gute 95 Liter/Minute schaffen. Die Bewertungen sind durchgängig gut, also gebe ich dem Ding eine Chance denke ich.


    Fragen:

    - Kennt jemand die Pumpe und kann mir was dazu sagen?

    - Die Pumpe hat einen 1 1/2" Anschluss und ich will mit einem 1" Rohr nach oben gehen. Es wird von den Rezensenten empfohlen ein Rückschlagventil direkt am Pumpenausgang zu montieren. Was benötige ich denn nun alles an Material um die Pumpe, ein Rückschlagventil (welches), das 1" PE Rohr und den Brunnenkopf miteinander zu verbinden? Ich bin IT-Ingenieur und KNX Planer, aber von dem ganzen Sanitöter Zeugs habe ich keinen Plan.


    Merci und Grüße,

    Daniel

Brunnen selber bauen