Posts by Kurty

    Moin,


    Plunscher ist pure Gämmelei und in keinster Weise mit einer Kiespumpe zu vergleichen. Die fördert ein Vielfaches und erspart viel viel Arbeit, Ärger und Kraft.....


    Mit freundlichen Grüßen


    Kurty

    Klingt logisch.

    Als Luxusausführung erstelle ich auch Brunnen mit Tiefbrunnenpumpe. Als Endergebnis meist DN 115 Brunnenrohr.

    Les dich nochmal schlau. Dein Gedankenansatz „200 oder 300 oder immer immer größer“ ist nicht so ganz richtig. Die meisten Tiefbrunnenpumpen funktionieren da nicht, bzw. laut den Anleitungen muss du dann wieder einen Kühlmantel in dem „zu grossen“ Rohr bauen. Und außerdem liefert ein (z.b.) 200er Brunnen nicht doppelt so viel wie ein 100er Brunnen.


    Auch das ist ein Irrglaube. Der Unterschied ist nahezu lächerlich ab bestimmten Größen. Les dich erstmal weiter ein und überdenke deinen Planung.....

    Hallo Lumpi,


    Also wenn du mit faustgroß wirklich faustgroß meinst sehe ich schwarz. Die spülst du nicht hoch. Nichtmal mit einer Feuerwehrpumpe......


    Da du das Material nicht nach oben spülst, spülst du auch den spülzusatz nicht ausreichend nach oben. Glaube mir, ich bin seit Jahren auf der Suche nach der „einfachen“ Lösung, aber du kommst an der Kiespumpe nicht vorbei. Qualität hat seinen Preis. Es geht leider nicht so einfach wie man möchte.....


    Als größte Lösung habe ich die 140mm Kiespumpe. Die saugt schon ordentliche Steine ein, allerdings keine Faustgrösse.


    Wie „dick“ ich Spüle ?!? Also Durchmesser ? Ich bohre mir einem 70mm Handbohrer vor, stecke dort mein 100mm Stahlrohr ca 1m rein welches schön stramm im Loch abdichtet und Spüle in diesem Rohr mit einer 1 1/4“ Lanze. Das Loch was dabei entsteht ist gut ausreichend um später ein 2“ Filter samt Verschraubung einzubauen. Also ca ~80 /90 mm Durchmesser.......

    Hallo,


    Leider funktioniert dein Vorhaben nicht. Ich habe selbiges bereits probiert.


    Ich habe ein Brunnenbohrgerät von der NVA. Ebenfalls endlosschnecke.....


    Hatte mir auch erhofft mit Zugabe von Antisol das Bohrloch stabilisieren zu können und habe da sehr intensiv mit rumprobiert. Auch mit Bohrer komplett wieder ziehen und dann Antisolmischung ins Loch und dann wieder bohren / „rühren“ und und und......


    Das klappt aber alles nicht. Die Spülzusätze gehen nur wenn sie über einen bestimmten Zeitraum immer und immer wieder an der Bohrlochwand entlang spülen. Aber so leider nicht.....


    Ich habe mittlerweile auch ein paar Brunnen per Hand mit einer Spüllanze gespült. Dabei funktioniert Antisol dann wieder sehr gut und das Bohrloch bleibt auch im Wasser einige Minuten stehen.


    Mit freundlichen Grüßen


    Kurty

    Hallo Leute,


    Ich bin auf der Suche nach etwas und habe das Internet bereits hoch und runter gegoogelt.


    Ich suche diese „Klemmschellen“ oder wie man das auch immer nennt, welche für das Arbeitsrohr dienen. Wenn ich mein Arbeitsrohr ziehe bin ich es leid, jedesmal die Riesen Holzklammer komplizier umzusetzen und festzuschrauben, damit das Rohr nicht in die Tiefe kracht.


    Ich habe auf Bildern oft aus Stahl diese Klemmschellen gesehen mit zwei Griffen die man mittels Schnellverschluss festmacht und dann das Rohr Ziehen, halten oder gar abschrauben kann.


    Nur weiß ich gar nicht mehr unter was ich noch suchen soll.


    Hat jemand eine Idee .

    Morgen,


    Hatte bei einem Bekannten mal ähnliches Problem, allerdings mit anderen Marken.


    Lösung war, dass die saugleitung undicht war. Dadurch ist die Wassersäule immer sehr langsam abgefallen und dadurch auch der Druck. Die Pumpe selber hat dann nicht mehr selbstständig angesaugt.


    Also Ansaugleitung neu aufbauen / abdichten.


    Stell doch mal ein Foto ein, daran lässt sich oft schon ein Fehler erkennen.


    Mit freundlichen Grüßen


    Kurty

    Nimm den für 38,08€ für dein Dan 125 Rohr.


    Die passen prima und sind robust. Und der passt dann auch genau auf dein abgeschnittenes Rohr, welches ja dann keine Muffe mehr hat.

    Moin,


    Genau so. Absägen und fertig.


    Vorher natürlich Pumpe und Rohre raus. Ich selber flexe das Rohr mit einer kleinen Flex und dünner 1mm Scheibe für Metall ab. Das geht wunderbar.


    Bedenke dass das Rohr (Saugleitung / Druckleitung) unterirdisch weggeleitet werden soll. Daher muss der Schacht ein wenig tiefer und somit auch das blaue Rohr tiefer gekürzt werden. Bei diesen Arbeiten solltest du dir dann gleich mal einen anständigen Brunnenkopf gönnen.


    Mit freundlichen Grüßen


    Kurty

    Hallo zurück,


    Ja, ich verwende ausschließlich 2“ Filter, allerdings Glattwand. Diese passen sehr gut in das Spülloch.


    Meine Kronen - Spülspitze ist ebenfalls ein 1 1/4“ Stahlrohr.


    Meine Pfeilspitze ist ca. Doppel so groß im Durchmesser.


    Ich gehe wie folgt vor:


    Mit einem Handbohrer 70mm bohre ich bis zum Grundwasser. Danach wird gespült. Klappe bislang absolut problemlos......

    Hallo,


    Danke für die Resonanz.


    Habe jetzt auch mehrfach erfolgreich gespült. Ich verwende ein 2m langes 1 1/4“ verzinktes Stahlrohr. Darauf schraube ich als Spülspitze nochmals ein 0,5m langes Stahlrohr, wahlweise einfach mit gezackter „Kronenspitze“ oder eine andere mit aufgeschweißter „Speerspitze“.


    Flutscht beides wie verrückt.

    Tja, wer lange fragt, der gibt nicht gerne :saint:.


    Letztendlich muss es jeder selber verantworten. Ich kenne viele, jedoch keinen einzig „angezeigten“ Brunnen.


    Du schreibst in anderen Threads dass du einen Brunnen hast. Dann hast du doch einen angemeldeten, oder etwa nicht .... :P

    Hmmmm, also nun gut.....


    Lange Rede kurzer Sinn:


    Du hast offensichtlich bei 5m die Grundwasserschicht erreicht.


    Ja, du brauchst ein Arbeitsrohr.


    150‘er Bohrer und 160‘er Arbeitsrohr kann nicht gehen, sollte der logische Menschenverstand schon melden. Was nennst du zudem 160‘er Rohr ? Da kommen meist die Muffenstärken noch hinzu, also viel zu klein. Wenn dein Plan so bleibt —> 200mm bohren.


    Was soll das ganze zudem werden ? Was soll am Ende entstehen ?


    Ich rate zu einem fertigen / späterem blauen Brunnenrohr DN 115mm / 3m Filterstrecke / 1m Sumpfrohr / mindestens 2m Wasser über der Filterstrecke, besser 3m


    Les noch mal ein wenig weiter. Wenn dir das alles zu teuer wird und du nur deinen Brunnen erstellen willst, dann versenke direkt das endgültige Brunnnenrohr und verschließe es später, wenn du die Endteufe erreicht hast.


    Mit freundlichen Grüßen


    Kurty

Brunnen selber bauen