Pumpe baut nach längerer Förderung keinen Druck mehr auf und läuft heiß.

  • Hallo liebes Forum,
    Ich wohne in außerhalb des Versorgungsgebiets der Wasserwerke, dafür aber mit leichtem Zugang zu oberflächennahem, qualitativ recht gutem Grundwasser. (Horizont stabil 2,5 bis 4m unter Geländehöhe).


    Die Wasserversorgung läuft über einen 5/4" Schlagbrunnen(Tiefe unbekannt, Errichtung 2011), an dem nach Rückschlagventil und einem 20" Sandfilter eine Kreiselpumpe KSB Multi Eco 65 (aufgrund eines großen Gartens mit Gemüseanbau hätte ich gerne 5m3/h) mit 50 l Druckbehälter und mechanischem Druckschalter hängt.
    Nach der Pumpe teile ich in 1/2" Hauseingang und 3/4" Gartenbewässerungsleitung.


    Problembeschreibung des mittlerweile reproduzierbaren Fehlers:
    Wenn über die Gartenleitung längere Zeit große Wassermengen entnommen werden(zb zwei 3/4" Rasensprenger parallel) verhält sich das System auch in der Folge zunächst normal. Einige Zeit (zB Stunden )später, wenn die Pumpe längere Zeit nicht gelaufen ist, schafft die Pumpe dann plötzlich nicht mehr Druck aufzubauen und läuft -wenn nicht manuell abgeschaltet - in der Folge heiß.


    Die Vorgängerpumpe Lowara BGM 11 hat vermutlich deshalb das Zeitliche gesegnet (Heißgelaufen und schwer beschädigt).
    Auch nach manuellem Abschalten (ohne Heißlaufen) und wieder Einschalten kann die Pumpe zunächst keinen Druck aufbauen, sondern erst wenn druckseitig die Absperrregler geschlossen sind (auch wenn alle Entnahmestellen geschlossen sind)


    Was glaubt ihr ist die Ursache? Überfordere ich den Brunnen mit meiner Entnahmemenge? Ziehe ich mir Luft ins System? Mit welcher maximalen Entnahmemenge sollte man bei einem 5/4“ Schlagbrunnen rechnen?


    Gibt's Möglichkeiten da gegenzusteuern? Presscontrol etc gegen Trocken-/Heißlaufen und ist wohl keine Option, da die Pumpe im Brunnenschacht steht. Die groß dimensionierte KSB ist echt ein Hit, die möchte ich eigentlich nicht wieder austauschen, auch weil die kleinere alte Pumpe ja vermutlich durch das gleiche Problem hops gegangen ist….


    Danke für Eure Mithilfe,
    meteo

  • Ich denke es liegt an Deinem Rückschlagventil oder Deine Saugleitung ist undicht.
    Wenn der Fehler nicht von Anfang an war, ist es ziemlich sicher das Rückschlagventil.
    Welches hast Du verbaut?


    Ich schwöre auf: http://www.amazon.de/SCHL%C3%96SSER-Schr%C3%A4gsitz-R%C3%BCckschlagventil-DN-32-1-4/dp/B00Y6JFCUE/ref=sr_1_4?s=diy&ie=UTF8&qid=1443286801&sr=1-4&keywords=schl%C3%B6sser+r%C3%BCckschlagventil

    Schlagbrunnen, ca. 6 Meter tief, errichtet 1990
    Saugleitung 1 1/4 Zoll
    Hauswasserwerk 160 Liter/min mit Membrandruckkessel 60l
    Schrägsitzrückschlagventil davor Schmutzfänger
    Wasser kristallklar und alles wunderbar :-D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Jack-ABS ()

Brunnen selber bauen