Gardena 6000/5 inox automatic schaltet nicht mehr ein

  • Hallo,

    auch ich reihe mich in die Riege der Gardena-Tiefbrunnenpumpennutzer ein, deren Gerät den Geist aufgegeben hat. Ich vermute, die Pumpe hat nun etwa 4-5 Jahre ihren Job gemacht.

    In den letzten Monaten fiel sie immer wieder mal aus, so dass ich sie vom Strom nehmen musste. Dann lief sie wieder einige Wochen. Nun funktioniert sie aber gar nicht mehr. Betriebsgeräusche sind nicht zu hören

    Wir haben im Garten einen Brunnenschacht aus Betronringen - ganz unten meine ich Bruchsteine zu sehen. Es steht etwa 1,30m Wasser im Schacht, der etwa insgesamt 5-6m hoch ist. Von dort geht ein ca. 12m langes PE-HD-Rohr ins Haus - von dort wird das Wasser an verschiedene Außen-Zapfstellen im Haus verteilt.


    Ich habe die Pumpe oben geöffnet und das RV herausgeholt. Ist es normal, dass der obere Ring sich von dem Teil mit der Feder lösen lässt?



    Was denkt ihr? Macht ein Reparaturversuch hier Sinn? Bin handwerklich nicht gänzlich ungeschickt, habe aber mit Pumpen überhaupt keine Erfahrung.


    Grüße aus Koblenz

    Gerd

  • Was denkt ihr?

    Ohne Ironie: Umweltgerecht entsorgen.

    Macht ein Reparaturversuch hier Sinn? Bin handwerklich nicht gänzlich ungeschickt,

    Du kannst die Pumpe ziehen, in ein Gefäss absenken und einschalten. Dann den Strom messen, der evtl. fliesst.

    Ein Durchmessen der Windungen ist nicht möglich, da elektronische Steuerung.

    Du kannst versuchen, die Pumpe zu zerlegen und die Wicklung durchmessen. Falls diese o.k und der Betriebskondensator i.O. ist, könnte man die Elektronik überbrücken und die Pumpe mit einem Druckschalter steuern.

    Besser: s.o.

    Gruss

    kg49

  • Hallo kg49,

    danke für die schnelle Antwort.

    mmh. Das hört sich eher nach einer neuen Pumpe an. Ich habe zwischenzeitlich mal geschaut. Mit der Leistung der Pumpe waren wir soweit zufrieden, nur diese möchte ich nicht mehr kaufen.

    Zu welchem Produkt würdest du mir denn raten. Die Bandbreite ist ja recht groß. Von der Einhell bis zu sehr teueren Produkten (war das Danfos?) ist ja alles dabei. Über irgendeinen Beitrag bin ich auf diese Seite gestossen. Kennt die jemand?

    BSO Pumpentechnik

    Unter 5" Zisternenpumpen sind mir diese beiden aufgefallen

    Brunnenpumpe SA 60.90.1A 1x230V mit Schwimmerschalter

    Brunnenpumpe SA 60.90.3 3~ 400V ohne Schwimmerschalter


    Bei der 400V-Version ist wohl kein Betriebskondensator integriert; d.h. Betriebskondensator und Druckschalter müssen vorgeschaltet werden? Das ist doch gut, oder? Wenn eines der beiden defekt ist, muss ich nicht gleich die komplette Pumpe auswechsel, richtig?


    Grüße aus Koblenz
    Gerd

  • Hast Du eine Zisterne oder einen Brunnen mit Brunnenrohr?

    Eine 5" Pumpe passt nur in ein sehr grosses Brunnenrohr, normalerweise verwendet man 4" oder 3" Pumpen, das richtet sich nach dem Innendurchmesser des Brunnenrohrs.


    400V Pumpen haben keinen Betriebskondensator, da sie an ein Dreiphasenfeld angeschlossen werden.

    Gruss

    kg49

  • Guten Morgen,

    wir haben einen Schacht aus Betonringen von mind. 1m Durchmesser. Die Wassertiefe beträgt schätzungsweise ca. 1,3m. Hatte nie Lust im Brunnen baden zu gehen (Warmduscher, halt).

    Von daher sollte - für meine Begriffe - eine Zisternenpumpe da funktionieren. Ich würde sie, wie die Gardena zuvor auch, aufhängen.

    Zitat


    400V Pumpen haben keinen Betriebskondensator, da sie an ein Dreiphasenfeld angeschlossen werden.


    Das heißt, ich würde nur einen Druckschalter benötigen, sofern ein 400V-Anschluss anliegt?



    Aufbau wäre so?


    Pumpe - Rückschlagventil -> Schlauch ins Haus -> Druckschalter -> ista-Filter ->Ausdehnungsgefäß -> Anschlüsse für Zapfstellen?


    Grüße

  • Das heißt, ich würde nur einen Druckschalter benötigen, sofern ein 400V-Anschluss anliegt?

    Entweder einen Duckschalter für 3 Phasen oder einen einphasigen Druckschalter mit Schaltschütz.

    Aufbau wäre so?


    Pumpe - Rückschlagventil -> Schlauch ins Haus -> Druckschalter -> ista-Filter ->Ausdehnungsgefäß -> Anschlüsse für Zapfstellen?

    Im Prinzip schon, es fehlt für den Dreiphasenbetrieb der Motorschutzschalter.

    Gruss

    kg49

  • Und nochmals Danke kg49,

    der Motorschutzschalter ist bereits vorhanden. Also fehlen mir Pumpe und Ausdehnungsgefäß.


    Könntest du mir eine Pumpe und ein Ausdehnungsgefäß empfehlen?

    Die Pumpen von BSO machen auf mich einen guten Eindruck, kann man diese empfehlen?

    *edit*

    Gemeint sind speziell die Zisternenpumpen 5" Zisternenpumpen Aqualiju


    Grüße
    Gerd

  • BSO ist ein Händler wie zig andere auch. Eigene Pumpen vertreibt er m.W. nicht.

    Der Pumpenmarkt ist dreigeteilt.

    Zum einen die sehr renommierten deutschen Pumpen wie z.B.Grundfos oder KSB.

    Dann kommen die italienischen Pumpen wie z.B. ZDS, Ebara, Pedrollo etc.

    Als dritter auf dem Markt etablieren sich die chinesischen Pumpen, die zum Teil recht preisgünstig sind.


    Bei Dreiphasenpumpen sind, was Qualität und Laufzeit betrifft, Grundfos und KSB das Mass aller Dinge.

    Bei den Italienern sind die Hydraulikteile eigentlich o.k., die Motoren sind nicht ganz mit Grundfos vergleichbar. Man sollte hier darauf achten, dass man zur italienischen Hydraulik einen Motor von Franklin bekommt, die sind von der Qualität ähnlich wie Grundfos.

    Bei den Chinesen ist es Glückssache, zum Teil echter Schrott, zum Teil liest es sich recht vernünftig.


    Persönlich habe ich nur Erfahrungen mit Grundfos, dafür sehr gute, einfach nicht kaputt zu bekommen, auch wenn man bei 230V manchmal etwas tricksen muss.


    Noch folgender Hinweis: Du kannst nicht nur nach Zisternenpumpen Dich umschauen, sondern auch nach ganz regulären Tiefbrunnenpumpen. Du musst nur darauf achten, dass der Wassereinlass bei der Pumpe unten ist, ist er in der Mitte, muss die Pumpe in einem Kühlmantel laufen, dafür dürfte aber der Wasserstand zu niedrig sein.


    Wenn das Ausdehnungsgefäss im Trockenen steht, muss es nicht aus Edelstahl sein. Wird keine Toilettenspülung angeschlossen, reicht ein kleiner Behälter, mit Toilette sollte er nicht unter 100L liegen.


    Für konkretere Hinweise fehlen die Angaben zur geforderten Leistung, also Druck und gewünschte Wassermenge/Zeiteinheit am Zisternenkopf.

    Gruss

    kg49

  • Hallo,

    nun habe ich mir doch eine Chinesenpumpe gekauft.

    T.I.P. Tiefbrunnenpumpe Edelstahl AJ 4 Plus, 100/57 AUT


    Die Pumpe ist bereits angeschlossen und läuft soweit. Allerdings bringt sie etwa 7bar. Nun möchte ich noch - um die Pumpe zu schonen - ein Ausdehnungsgefäß mit 100l und einen zusätzlichen, mechanischen Druckschalter einsetzen.

    Das Ausdehnungsgefäß soll im Keller neben dem Wasserzulauf für die Verteilung im Haus stehen. Der Druckschalter müsste dann leider in die Garage, da dort der Elektroanschluss für die Pumpe verbaut wurde.


    Hier meine Fragen:


    - Ausdehnungsgefäß

    Für den Anschluss benötige ich zusätzlich ein 5-Wege-Ventil und Manometer. Ist es nötig, hier ebenfalls ein Rückschlagventil einzusetzen?


    - Druckschalter

    Ist es sinnvoll, zusätzlich zu dem in der Pumpe vorhandenen Druckschalter, einen weiteren zu verbauen? Ich habe im Keller, wo der Zulauf von der Pumpe ins Haus kommt, einen Ista-Filter verbaut. Hier werden mir 7bar angezeigt. Durch den zusätzlichen mechanischen Druckschalter erhoffe ich mir eine längere Lebensdauer der Pumpe, da sie nie 100% leisten muss. Stimmt das soweit?


    Viele Grüße aus Koblenz

    Gerd

  • Ohne das AUT hätte ich gesagt, man kann es ja mal probieren. Zur Zeit wird die Pumpe ja sehr günstig angeboten. Aber mit AUT..., da kann man nur sagen: viel Glück.

    Nun möchte ich noch - um die Pumpe zu schonen - ein Ausdehnungsgefäß mit 100l und einen zusätzlichen, mechanischen Druckschalter einsetzen.

    Warum sollte dadurch die Pumpe geschont werden? Entweder sie ist in Betrieb oder in Ruhe.

    Durch den zusätzlichen mechanischen Druckschalter erhoffe ich mir eine längere Lebensdauer der Pumpe, da sie nie 100% leisten muss.

    Das ist technisch nicht korrekt. Eine Pumpe leistet, wenn sie läuft, praktisch immer 100%.

    Die Förderleistung einer Pumpe wird berechnet:


    P=V*\rho *g*H



    V = Volumenstrom m³/s

    P = Förderleistung W

    \rho=Dichte Medium kg/m³

    g = Fallbeschleunigung m/s²

    H = Förderhöhe m


    >>> Wird der Volumenstrom gedrosselt, steigt der Druck und umgekehrt.

    Die geringste Leistung ergibt sich, wenn V=0 ist, also die Druckleitung geschlossen wird.

    Gruss

    kg49

  • Hallo kg49,


    verdammt! Du hast ja richtig Ahnung :thumbup:


    Die AUT habe ich deshalb genommen, weil ich sie im Baumarkt zum Amazon-Preis mit 7 Jahren Garantie erhalten habe. Hätte auch die ohne AUT über den Markt bestellen können, da wären aber die 7 Jahre Garantie nicht enthalten gewesen. Falls sie also kaputt geht und es ist z.B. der Druckschalter (Garantie gilt auch für Elektroteile), dann werde ich erleben, wie der Baumarkt sich verhält.


    Ein Ausdehnungsgefäß macht aber schon Sinn? So läuft die Pumpe ja nicht wegen jeder Wasserentnahme an.

    Muss an den Anschluss des Zulaufs ein Rückschlagventil?


    Grüße