15 Meter Schachtbunnen reinigen

  • Hallo zusammen,


    wir möchten einen 15 Meter tiefen Schachtbrunnen aus den 50er Jahren reinigen (lassen?).

    Der Brunnen besteht aus Betonringen (inkl. Eisensprossen) und ist mit einer Wasserpumpe verbunden, welche bereits jetzt ausreichend Wasser liefert.

    Die Wasseranalyse hat ergeben, dass die chemische Zusammensetzung gut ist, allerdings eine bakterielle Belastung (Ecoli-Bakterien) vorliegt.


    Mich wundert dies nicht. Hierzu Folgendes: Die obersten Betonringe sind auf ca. 3 Meter tiefe "von außen" zugänglich, denn neben dem Brunnen befindet sich kleiner Keller, in welchem die Pumpe untergebracht ist. Von hier aus verläuft von der Pumpe der Wasserschlauch durch einen Betonring in den Brunnen -> das Loch im Betonring war allerdings bisher nicht abgeschlossen, sodass hier kleine Tiere Zugang hatten. Im letzten Jahr habe ich z.B. 2 Frösche aus dem Brunnen "gerettet" (mit Netz von oben ^^).


    Wir möchten nun den Brunnen nutzbar machen. Mindestens für Brauchwasser (sodass wir das Wasser ohne Sorge für das Planschbecken unseres Sohnes nutzen können) und - falls möglich - für Trinkwasser. Bisher haben wir keine Erfahrung in der Reinigung von Brunnen bzw. in der Anwendung von Filteranlagen etc.


    Tendenziell möchten wir die Reinigung selbst vornehmen, sind aber auch für Adressen von geeignenten Firmen im Raum Köln/Bonn (NRW) offen.


    Ohne an dieser Stelle ins Detail zu gehen einige Fragen:

    Ist es überhaupt denkbar, dass ein Schachtbrunnen 15 Meter ohne Filterung Trinkwasserqualität bieten kann oder ist es IMMER sinnvoll eine nachgelagerte Filteranlage anzubringen?


    Da im Brunnen vermutlich nicht nur Frösche sondern auch tote Mäuse o.ä. erwartbar sind, muss das Wasser einmal komplett raus.

    Welche Art von Schmutzwasserpumpe ist hier am sinnvollsten und reicht es aus lediglich das Wasser zu entfernen inkl. anschließender Chlorung oder sollte auch der Brunnenboden entnommen werden (ggf. liegen dort Tierreste?).


    Muss man zwingend in den Brunnen steigen? Bisher habe ich dies vermieden, da mir die Presseberichte von Todesfällen in Schachtbrunnen bekannt sind...


    Wir tasen uns gerade zum ersten Mal an das Thema ran und sind sicherlich noch recht naiv in unseren Fragestellungen. Daher bitte ich um etwas Nachsicht.


    Besten Dank für die Unterstützung und viele Grüße

    Brunnenschacht

  • Wir tasen uns gerade zum ersten Mal an das Thema ran und sind sicherlich noch recht naiv in unseren Fragestellungen. Daher bitte ich um etwas Nachsicht.


    Besten Dank für die Unterstützung und viele Grüße

    Brunnenschacht

    Hallo,


    genau und darum ist es besser einen Fachmann damit zu beauftragen. Ein 15 m tiefen Brunnen, dazu noch einen Schachtbrunnen, zu räumen und zu reinigen ist kein Spaß und kein Kinderspiel.


    Die dafür benötigten Werkzeuge sind sicherlich nicht in eurem Besitz.



    Gruß

Brunnen selber bauen