Neuer Rammbrunnen, E-Pumpe zieht Luft

  • Hallo vielleicht könnt Ihr mir noch einen guten Tipp geben,


    Habe Anfang der Woche einen Rammbrunnen mit Hilfe eines 5m Rammbrunnensets 1 1/4" geschlagen. Habe dies als Kind bei meinen Eltern auch schon zwei mal gemacht. Boden ist relativ ideal 30cm Erde, 1,70m Sand mit bissal Lehm und ab 2m Kies (habe vom Hausbau sogar noch ein Baugrundgutachten wo dies so drin steht). Wasserspiegel ist je nach Jahreszeit zwischen ca. 2m und 2,6m unter 0.


    Wollte mir einen Erdbohrer ausleihen und die 2m vorbohren leider hat keiner den ich kenne einen gehabt die haben das alle so reingeschlagen wie wir früher auch. Also habe ich den Rammfilter und zusätzlich 3m Rohr im Boden versenkt, Gewinde bestmöglich mit Hanf+Fermit agedichtet und so fest wie möglich zusammengeschraubt. Mit dem Vorschlaghammer aber ohne viel Gewalt. Nachdem die insgesammt 4 Meter im Boden waren hab ich den Wasserstand im Rohr gemessen, 2,27m ab Oberkante Rohr. Also ist das oberste Loch vom Rammfilter ca. 90cm unter Wasser.


    Schwengelpumpe von meinen Eltern montiert, Wasser sofort da, ein wenig Sand aber nicht viel, nach ca. 200L war das Wasser absolut klar. Pumpen war einfach und hat ganz gut gefördert. Schwengelpumpe abgebaut und E-Pumpe angeschlossen (vorbefüllt + Rückschlagventil hoizontal in der Leitung) nach mindestens 10 Minuten hat die Pumpe dann auch mal Wasser gesaugt. Leider kommt sehr viel Luft mit, von Anfang an. Ich sehe in dem eingebauten Vorfilter das die Luft hier schon reingespühlt wird (bleibt also nur das Rammrohr oder die 3 Verschraubungen dahinter).


    Versuche die Pumpe ohne Vorfilter direkt nach der Reduzierung anzuschließen brachten auch keine besseren Ergebnisse. Vörderleistung ist ok ca. 900l/h (eher schon zu viel). Auch braucht die Pumpe nach dem ausschalten nach einer halben Stunde wieder ewig bis sie das Wasser wieder angesaugt hat.


    Wieso funktioniert die Schwengelpumpe tadellos und die E-Pumpe saugt so viel Luft?
    Rammrohr defekt? Oder sinkt der Wasserspiegel zu schnell?


    Was wäre der nächste logische Schritt?
    - Wenn die E-Pumpe läuft (und Luft mit zieht) den Zwischenraum ausserhalb vom Rohr mit Leitungswasser fluten und beobachten ob die angessaugte Luft weniger wird?
    - noch 1 Meter Rohr nachschlagen?
    - Rohr nochmal ziehen und auf Fehler überprüfen?


    Vielen Dank für Eure Hilfe,
    Gruß
    Michael

    Rammbrunnen, 1m Filter + 3x1m -> T-Stück -> Rückschlagventil -> Reduzierung -> Filter -> Saugschlauch (50cm) -> Kreiselpumpe


    - GW auf 2,2m
    - E-Pumpe zieht Luft, Schwengelpumpe geht gut.

  • Hallo
    Kannst Du als erstes die Signatur ausfüllen.Evtl. mal ein Bild von deinen Anschlüssen machen,hört sich so an als ob zwischen Brunnenrohr und Pumpe etwas undicht ist.
    Gruß Rammbrunnen

  • Aufbau:
    Rohr (3x1m+Rammfilter) -> T-Stück -> Rückschlagventil -> Reduzierung -> Filter -> Schnellkupplung -> 50cm Unterdruckschlauch (grün, spiral) -> Pumpe


    Gestern T-Stück abgeschraubt und aus Eimer saugen lassen, auch so zu gehalten dass maximale Kraft der Pumpe benötigt wird, ein paar Luftblasen, wenn ich den Ansaugstutzen ganz zuhalte dann steht alles im Schlauch still, dh. er zieht auch keine Fremdluft.


    Nochmal Schwengelpumpe montiert, fördert super. Eimer unter Schwengelpumpe gestellt und Aufbau ab T-Stück zur Pumpe in Eimer gelegt.
    -> Ich kann mit der Schwengelpumpe mehr hoch fördern als die E-Pumpe aus dem Eimer weg bekommt (und das sind ca. 1,2 m³/h).
    Also kanns an Wassermangel auch nicht liegen.


    Versuch heute wird: Beim T-Stück oben den Entlüftungsstopfen raus, 30cm Rohr rein und oben drauf die Schwengelpumpe.
    Dann mit Schwengelpumpe das Wasser schon mal hoch ziehen und die E-Pumpe zuschalten. Hoffentlich läufts dann.
    (gesern hab ichs nicht mal mehr geschafft Wasser mit der E-Pumpe hochzufördern)


    Für nützliche Tipps wäre ich dankbar. Vor allem wo die Luft herkommen kann wenn beide Abschnitte separat super funktionieren?


    Gruß
    Michael

    Rammbrunnen, 1m Filter + 3x1m -> T-Stück -> Rückschlagventil -> Reduzierung -> Filter -> Saugschlauch (50cm) -> Kreiselpumpe


    - GW auf 2,2m
    - E-Pumpe zieht Luft, Schwengelpumpe geht gut.

    Edited once, last by Schnee ().

  • Hallo
    So jetzt nochmal zum Aufbau: Rohr kommt aus dem Boden hier kommt das Rückschlagventil mit Doppelter Entwässerung drauf von da geht es zur Pumpe mit einem Metallflex Schlauch .Fertig. den Grünen Schlauch kannst du kleinschneiden und deinem Hund zum Spielen geben.
    Gruß Rammbrunnen

  • Heute Schlauch abmontiert und nur Rückschlagventil Reduzierung Pumpe angeschlossen. Direkt ans Rohr ohne Schlauch. Selbes Ergebnis, zieht Luft. Gibts auch ne elektrische Kolbenpumpe die mit der Luft keine Probleme hat? Da ist ne Kreisselpumpe einfach schlecht.
    Danke

    Rammbrunnen, 1m Filter + 3x1m -> T-Stück -> Rückschlagventil -> Reduzierung -> Filter -> Saugschlauch (50cm) -> Kreiselpumpe


    - GW auf 2,2m
    - E-Pumpe zieht Luft, Schwengelpumpe geht gut.


  • Ob mit Schwengelpumpe oder ohne (mit Verschluss) immer gleichen Problem.
    Pumpe zieht nach vollfüllen an, fördert am Anfang gut dann hört man dass immer mehr Luft sich im Gehäuse sammelt und irgendwann bricht der Fuss dann zusammen. Nach Neubefüllung selbes wieder...

    Rammbrunnen, 1m Filter + 3x1m -> T-Stück -> Rückschlagventil -> Reduzierung -> Filter -> Saugschlauch (50cm) -> Kreiselpumpe


    - GW auf 2,2m
    - E-Pumpe zieht Luft, Schwengelpumpe geht gut.

  • Hallo ! Ich bin jetzt überhaupt kein Fachmann, aber frage mal in der Nachbarschaft, wie Tief ihre Brunnen im Schnitt sind ? ca. 4m erscheint selbst mir zu wenig. Deine Schwengelpumpe hat vielleicht 50-100 l/min. ???? Bei dieser Pumpe läuft evtl. das Wasser schnell genug nach, aber bei Elektrisch ? Wir haben Grundwasser ab ca.1,80m und der Brunnen selbst ist 9m LG Alfons

    Brunnen zieht Nebenluft ? :confused: Inbetriebnahme laut unseren Nachbarn 1985/86 , Tiefe ca. 9m, Grundwasser liegt bei ca. 1,80 m, da der Brunnen ungefähr 40m vom Oder-Spree Kanal entfernt ist. Hauptrohr 1,1/2", dann Verengung auf 1 1/4" . Zur Zeit verbaut : 200 Liter Stahlkessel mit 650 W Pumpe ! Sollte hier was falsch sein, bitte ich um Verständnis, bin nicht so der Guru, was die unterschiedlichen Geflogenheiten der einzelnen Foren angeht !

  • Danke für deine Antwort, wie du in meinem ersten Post lesen kannst förder ich mit der Schwengelpumpe mehr an die Oberfläche als die betreffende Pumpe Pumpe von der Oberfläche aus dem Eimer weg bekommt, und das sind ca. 1,2 qm/h. Somit sollte das Ausgeschlossen sein.

    Rammbrunnen, 1m Filter + 3x1m -> T-Stück -> Rückschlagventil -> Reduzierung -> Filter -> Saugschlauch (50cm) -> Kreiselpumpe


    - GW auf 2,2m
    - E-Pumpe zieht Luft, Schwengelpumpe geht gut.

  • So Fehler identifiziert!
    Heute 3m Saugschlauch grün gekauft -> 2,7m in das Rohr noch unten geschoben -> ohne Rückschalgventil oder sonst was an E-Pumpe angeschlossen -> kämpft am Anfang ein wenig geht aber dann!


    Pumpt ca. 1m³/h Rohr füllt sich von selber nach obwohl der Schlauch nur ca. 40cm im Wasser sein dürfte!


    Daraus folgt:
    Brunnenrohr oder Verschraubung wohl beim Einschlagen beschädigt. Also Brunnenrohr wieder rausziehn schaun ob Rammfilter noch zu gebrauchen ist dann ein ganzes 3m Rohr vom Metallbauer kaufen und wieder rein ins Loch! (So dass die Muffe zum Rammfilter noch im GW ist. Dann sollte es gehn.


    Rohre hab ich überigens bei "Brunnenandi" gekauft, halten auch nicht mehr wie Baumarktrohre...
    Ich hoffe ich kann vielleicht jemand anders der ein ähnliches Problem hat helfen mit diesem Post.


    Zusammenfassung:
    Lag NICHT an:
    - Saugschlauch grün
    - Verschaubung ausserhalb der Erde#
    - Einschlagtiefe in den Boden
    - Rückschlagventil


    PS: Bild habe ich gerade wieder gelöscht da es nichts mehr zur Sache tut. @ Plunschmeister

    Rammbrunnen, 1m Filter + 3x1m -> T-Stück -> Rückschlagventil -> Reduzierung -> Filter -> Saugschlauch (50cm) -> Kreiselpumpe


    - GW auf 2,2m
    - E-Pumpe zieht Luft, Schwengelpumpe geht gut.

  • Quote

    Lag NICHT an:
    - Saugschlauch grün
    - Verschaubung ausserhalb der Erde#
    - Einschlagtiefe in den Boden
    - Rückschlagventil


    Dann bin ich beruhigt, hätte vielleicht intensiver deine Beiträge lesen sollen, da steht ja auch "geschlagen".
    Mit "Brunnenandi" habe wir hier im Übrigen nichts zu tun, aber zur Info:
    Rammbrunnen sollte man nicht mit dem Vorschlaghammer einschlagen.

Brunnen selber bauen