Druck an Regnern lässt nach

  • Ich habe einen Brunnen mit einer Pumpe von DAB (EUROINNOX 40/80M). Dahinter kommt dann die Ventilbox mit Ventilen von Gardena. Ich habe 25mm Rohr, Winkel, T-Stücke, und Entwässerungsventil von Gardena. Es sind zwei Kreise mit jeweils 5 Regnern von Rain Bird mit Düsen von Hunter. Alles funktioniert super aber nach ca. 0:45 - 1 Std. sprühen die Regner langsam immer schwächer. Schließe ich dann das Ventil und warte kurz funktioniert danach alles wieder. Ich werde daraus nicht schlau, woran könnte das liegen? Vielen Dank für die Antworten.

  • Mich wundert dass das überhaupt so lange funktioniert! Zähl mal zusammen wieviel l/h Deine Regner gemeinsam verbrauchen!
    Welchen Brunnen hast Du denn? Aus einem Schlagbrunnen mit einem Filter sollten 800, max 1000l/h gezogen werden, alles andere überlastet ihn und dann setzt er sich irgendwann zu.

    Bohrbrunnen DN 125 , Grundwasserspiegel 5 m, Sumpfrohr 0,5 m, Filterstrecke 5 m, Schlitzweite 0,5 mm, Gesamttiefe 15,5 m, Rohrpumpe aus den Shop (geeignet für Wärmepumpe = energiesparend).

  • Also pro Kreis werden 885 l/h benötigt. Der Brunnen ist von einer Brunnenfirma gebohrt worden und sollte um die 5000 l/h bringen. Wenn ich einen Schlauch nehme und voll aufdrehe dann könnte ich den Stundenlang laufen lassen ohne das der Druck geringer wird. Mir ist heute was aufgefallen und zwar habe ich die Beregnung gestartet und da war der Druck sofort sehr gering. Die Regner plätscherten nur sehr leicht. Ich habe dann für nur 5 sec. das Gardena Ventil geschlossen und dann wieder geöffnet. Danach lief es wieder ohne Probleme. Wie geht denn so etwas?

Brunnen selber bauen