Wasserader Schichtenwasser finden in 07334 Kamsdorf

  • Hallo an die Gemeinde der Brunnenbauer,

    hoffe meine Frage ist hier richtig platziert. Ich suche in oben genanntem Ort oder näherer Umgebung Hilfe zum eventuellen Brunnenbau. Da wir in unserem Wochenendhaus/ Garten keinen Wasseranschluss haben, würde ich mich sehr für einen Brunnen (für die Gartenbewässerung) interessieren. Das Problem: Wir sitzen auf einem ehemaligen Bergbaugebiet in ca. 350 M über NN. Hat jemand Erfahrungen mit ähnlichen Gegebenheiten? Gibt es hier einen Wünschelrutengänger/ Geologen oder was auch immer aus der Gegend der uns über Sinn oder Unsinn der Aktion aufklären kann?

    Bin für jeden Tipp dankbar.

    Grüße ohnewasser

  • Hallo du,

    Frage doch einfach mal bei deiner Wasserwirtschaft nach. Die haben sicherlich Experten die dir genau sagen können in welcher Tiefe das Wasser steht. Wie ist der Untergrund beschaffen? Ist in deiner Gegend felsiger Untergrund ?


    Marg

  • Hallo und Danke für dein Interesse an meinem Problem. Bei der unteren Wasserbehörde konnte man mir auch nichts sagen, außer, die Bohrung vorher kostenpflichtig anzeigen und ein Rutengänger könnte eventuell helfen...? Der Untergrund: So ganz genau kann ich das leider nicht sagen. Oben sehr steinig und recht fester Boden, darunter sind eventuell irgendwo alte Ausläufer vom Bergbau. Auch das naheliegende Besucherbergwerk konnte nicht mehr dazu sagen. Habe jetzt einen Rutengänger/ Baubiologen in der Nähe gefunden, der aber leider bis heute nicht erreichbar ist.

    Gibt es eigentlich eine Möglichkeit selbst preiswert ein paar Probebohrungen zu machen? Also 10er Bohrer und Bohrhammer z.B. ??? Nur woher einen 10 Meter langen Bohrer bekommen...? Gibt es eigentlich auch Verlängerungen für SDS Bohrer?:/


    Danke und Grüße

    ohnewasser in Kamsdorf

  • Hallo, am besten du bohrst mit der Hand. Das geht relativ schnell

    Brunnenbohrer zum verlängern findest du hier

    https://www.erdbohrer.de/Brunnenbohrer-25x25:::2.html

    schau mal, das habe ich für Sachsen gefunden

    https://www.umwelt.sachsen.de/umwelt/wasser/6103.htm

    eventuell kann dir jemand dort sagen wo es die Werte für Thüringen gibt

    Eine Zentrale Deutschlandkarte konnte ich nicht finden. Wohl ist das technisch nicht machbar :-)


    marg

  • Hallo und vielen Dank. Ja so wird es wohl werden... Der ortsansässige Rutengänger ist vermutlich in die Viehzucht gewechselt (hat wohl kein Wasser gefunden?). :/ Leider geben die Karten auch nicht viel her und denen dort ist nichts Vergleichbares aus Thüringen bekannt. Aber egal, im Frühjahr wird gebohrt! ;) 

    Zwei Fragen habe ich aber noch, reichen die 50mm Bohrer für einen 2 Zoll Rammbrunnen (Durchmesser Rammfilter) und hat schon mal jemand versucht, eine kleine 12V Tauchpumpe im Rohr zu versenken? Die gibt es mit geeigneter Förderhöhe und Durchflussmenge (z.B. 38mm Durchmesser, 10l pro min. und 8m Förderhöhe). Hab da so eine Idee mit Solarmodul und Akku..., wenn ich dann auf Wasser stoßen sollte. Also, welchen Innendurchmesser haben die Rammfilter? Müsste ja ein 2 Zoll Filter werden damit die Pumpe passen würde? Richtig?

    Dann nochmals Danke, werde spätestens im Frühjahr berichten ob es Wasser auf dem Berg gibt.;) Jetzt schreibe ich schon mal den Wunschzettel für meine Weihnachtsfrau.^^

  • Edit: Habe jetzt doch noch den ortsansässigen Rutengänger erreicht. Er macht auch noch was und möchte erst Geld nach erfolgreicher Bohrung. Klingt doch gut? Ich werde im Frühjahr auf jeden Fall berichten, wenn Interesse besteht. Gruß