Ich habe seit 2002 wieder einen Brunnen mit einer Wasserpumpe: Abeds Sprenger ausgestellt, morgens kein Wasser

  • Abends habe ich den Sprenger ausgestellt, die Pumpe vom Strom genommen und morgens kam kein Wasser.

    Habe eine Pumpenfirma angerufen, die Wohnnähe ihren Sitz hat und die Mitglied der Handwerkskammer ist.

    Der Monteur hat angegossen und Wasser kam wie zuvor OHNE LUFT.

    Der Monteur schrieb auf den Servicebericht, das ich eine neue Saugleitung brauche.

    Rechnung kam, gerade überwiesen, Wasser wieder weg.

    Der Monteur kam abermals und baute neue Teile an, auf dem Servicebericht steht:

    Demontage der defekt/falsch aufgebauten Saugleitung. Diese Teile wurden 2002 angebaut, der Brunnen war aber schon versiegt und den Brunnenbauer gibt es wohl nicht mehr, ich glaube, er war 33 geboren, im Internet finde ich ihn nicht und bei seiner Telefonnummer kommt "kein Anschluss unter dieser Nummer" und die Teile haben immer gut gearbeitet.

    Als der Monteur fertig war, sagte er, es könne sein, das die Pumpe morgens angegossen werden muß & da sich die Pumpe in einer Grube befindet und ich einen BSV habe, holte ich den Nachbarn, dem der Monteur das erklärte und brachte ihn auch wieder aus dem Garten raus. Dadurch habe ich nicht daran gedacht, das ich prüfen muß, ob der Monteur auch geprüft hat, das jetzt Wasser fließt ...

    Der Monteur verabschiedete sich und ich drehte den Sprenger an. KEIN Wasser. Abermals rief ich den Monteur an, dessen Handynummer ich noch auf meinem Handy hatte, er sagte, er sei bereits wieder im Betrieb und fragte, ob er SEINE Pumpe holen und mitbringen sollte, um zu prüfen, ob vielleicht auch meine Pumppe defekt ist.

    Die Pumpe habe ich 1 Jahr. Sie wurde vom Nachbarn getauscht, weil bei Starkregen die Grube vollgelaufen war und die Pumpe nicht mehr funktionierte, ansonsten lief sie immer hervorragend. OK.

    Er sollte mit seiner Pumpe kommen, kam auch und sagte mir, es würde so ca. 1 Stunde dauern, bis er seine Pumpe angeschlossen habe und er würde mich dann rufen, was er auch tat, um mir zu zeigen, das auch seine Pumpe KEIN Wasser brachte ...

    Unverrichteter Dinge mußte der Monteur wieder abfahren.

    WAS er mir jedoch NICHT sagte war, als er beim ersten Mal losfuhr, das GAR KEIN WASSER KOMMT UND das er die Teile, die er ausgebaut

    hat, einfach ohne zu fragen mitnahm.


    Auf dem Servicebericht, der SO undeutlich geschrieben ist, das ich nicht alles lesen kann, steht geschrieben:

    "Aufbau der NEUEN PUMPE" (es gibt aber gar keine neue Pumpe, sondern DIE, die zuvor schon da war, das ist das Hauswasserwerk 800, das mir der Nachbar vor einem Jahr Sonnabends aus dem Bauhaus geholt und sein Monteur gleich angeschlossen hat, damit ich Wasser hatte) hat starke Schwierigkeiten Medium anzusaugen. mehrfaches Angießen notwendig, Brunnen liefert fast kein Wasser, dadurch Abreißen der Wassersäule, Sieb in Pumpe total zugesetzt (Eisen). NEUER Brunnen nortwendig. Saugleistung im Stillstand - 2,70 m, im Betrieb 3,20 m. BRUNNEN und PUMPENPRÜFUNG mit externer Pumpe" (Das war also DIE, die er von seinem Betrieb geholt hatte, aber mit SICHERHEIT bei mir GAR NICHT ANGESCHLOSSEN hat, um mir vorzuführen, das auch SIE kein Wasser liefert!!!


    Dann schreibt er:

    "Mithilfe bei Schachtarbeiten" - DAS waren 5 Minuten, in denen er eine Schaufel in die Hand nahm, mit der er im Boden rumstocherte, um in einer flachen Grube den grünen Hahn zu finden, wo man das Gartenwasser von der Hausleitung andrehen kann), da war etwas Sand reingerieselt - HAT ER ABER nicht gefunden und wollte sich auch nicht schmutzig machen, indem er in die Grube steigt.

    Mein Gas- und Wasserinstallateur, der mir das im Herbst abgedreht hat, kam und in 1 Minute war der Hahn in der Grube angedreht und ich hatte Gartenwasser.


    Der Vailantmonteur kam wegen der Heizungswartung und ich bat ihn dann in die Grube der Pumpe zu sehen.

    Er meinte zwar, er kennt sich ja damit nicht so aus, hatte aber bei mir nach einem großen Regen vor einigen Jahren die Pumpe, war zwar eine andere Pumpe, wieder zum Laufen gebracht.


    Also deckte er die Grube auf uns SAGTE zu mir:

    "HIER an der Pumpe ist ein Schalter, den stellst Du an. DANN muß noch das lose, gekappte Teil hier mit dem Teilstück HIER verbunden werden, damit der Sprenger auch WASSER liefern kann. Jetzt GEH und dreh den Hahn daußen auf! (Die Grube ist in der Vogelvoliere).

    Habe ihn aufgedreht und das Wasser kam ganz normal im Sprenger, schön hoch und weit, NUR das es mit LUFT gemischt ist und immer zischt.

    Wasser läuft jetzt seit 23.7. von Morgens bis Abends ohne auch nur irgendwie auszugehen, doch es zischt eben und bei den Vögeln kommt aus dem kleinen Hahn gar nichts, da kam lauter braune Brühe raus und dann war die Leitung verstopft, dort tropft es nur, muss sicher was gereinigt werden.


    Ich rief also den Herrn Otto, das ist der Einsatzleiter bei der Firma Würdig-Pumpentechnik an und erklärte ihm, das meine Monteure gesagt haben, der Pumpenmonteur möchte bitte kommen und besonders ein blaues Plasteteil das er eingebaut hat, abdichten.

    Ich habe Herrn Otto, dem Einsatzleiter, alles erzählt und der wies das strikt VON SICH, sein Monteur würde GAR NICHT ZU MIR kommen, es würde ja schließlich auf dem Servicebericht stehen, das ich einen neuen Brunnen brauche, das hätte ich schließlich daruf unterschrieben und damit hat sichs! SO hat noch NIE ein Fremdbetrieb mit mir gesprochen.

    Sogar als ich Herrn Otto nach dem Namen des Monteurs fragte, weil ich seine Unterschrift auf dem Servicebericht nicht lesen konnte, fragte der barsch, WOZU ich das wissen wolle ...

    Nach 25 Minuten Diskussion sagte Herr Otto, er würde mit seinem Monteur, der mir übrigens dummerweise NACH der Arbeit sagte, er wäre gar kein Gelernter, sprechen und mich anrufen, was er auch tat und mir den Monteur am Mittwoch für Freitag 7:30 Uhr avisierte.


    Dieser KAM AUCH, hatte aber den Auftrag, nur das einfach mitgenommene, ausgebaute Bauteil wiederzubringen und foltografierte mehrmals in meinem Garten, was ich ihm untersagte, das interessierte den Monteur jedoch nicht, er fotografierte weiter, doch ER meinte, er müßte ja dokumentierne, das das Wasser läuft. Ich sagtre ihm, das ER damit ja GAR NICHTS zu tun habe, denn als ER GING; war hier alles abgestellt und jetzt sollte er bitte mit dem Abdichten beginnen, was er ablenhte und ging.


    WAS ist jetzt zu tun, bevor ich irre werde? Ich BIN eine Frau und weiß nichts von Pumpen in Gruben, ich habe mich wirklich auf die Firma Würdig verlassen, doch daran, das die mitgebrauchte Pumpe nicht lief, sehe ich ja, das man mich hier wohl ein bisschen für dumm verkauft ...

    Kann Jemand helfen?

    Mein Stadtwasser ist ja sehr schön draußen, jedoch ist mein 3/4-Zoll Schlauch von Gardena schon SO Lang. das er ständig knickt, wenn ich ihn mit mir am Sprenger herrumtrage und ich komme damit NICHT bis in die Voliere, wo ich STÄNDIG Vogelkacke wegspritzen muss, sonst wird es irgendwie keimig und draußen VOR der Voliere auf einem Baum sitzen wohl mehrere Hundert kleine Vögel, die früh die Reste der Innenvögel auffressen und zur Nacht dort auf dem Baum schlafen, darunter ist eine Betonfläche - dort brauche ich ebenso den Schlauch ...


    Für Fehler bitte ich um Entschuldigung, kann nach meiner Augen-OP noch nicht so richtig sehen, bekomme meine Brille erst nach der 2. OP, am PC verschwimmt mir alles immer so ein bisschen.

    <3:!::?::!:

  • Vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht.

    Es sind nach Deiner Fehlerschilderung verschiedene Ursachen möglich, die man hier vom Schreibtisch aus nicht näher bestimmen kann.

    Ich empfehle Dir noch einmal in einem neuen Thread zu schreiben und dabei folgende Überschrift zu verwenden:


    Hilfe gesucht in PLZ Wohnort


    Dann schreibst Du kurz(!) dass Dein Brunnen oder Deine Pumpe Probleme hat, Wasser zu fördern und dass Du jemanden suchst, der vor Ort den Fehler bestimmen kann.


    Vielleicht wohnt ja ein Forenmitbenutzer bei Dir in der Nähe und kann mal vorbeischauen.


    Falls sich keiner meldet, kannst Du ja noch mal schreiben.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

Brunnen selber bauen