Tracer Tiefbrunnenpumpe / Sicherung fliegt raus

  • Hallo Zusamen !

    Bin neu hier, komme aus Osterholz-Scharmbeck und habe folgendes Problem:

    Bei meiner 1100 Watt Tiefbrunnenpumpe (Wechselstrom) fliegt nach ca. 5 Sekunden nach einer anfänlichen Stromaufnahme von ca. 3500 Watt die Sicherung im Pumpenanschlusskasten raus, ohne dass die Pumpe anspringt. Der Fehler ist ganz plötzlich von heut auf morgen aufgetreten, hatte vorher immer volle Leistung. Die Pumpe ist erst 2 Jahre alt. Der Druckschalter ist ok, leitet den Strom an den Schaltkasten weiter...

    Könnte das an einem defekten Kondensator liegen oder könnte mir jemand weiterhelfen ?

    Vielen Dank im voraus !

    Reinhold

  • Pumpenanschlusskasten: Kasten mit eingebautem Betriebskondensator für die Pumpe. Richtig?

    Welches Pumpenfabrikat und welcher Typ?

    Wie wurde die Leistungsaufnahme von 3500W gemessen?

    Für welche Stromstärke ist die Überlastsicherung im Anschlusskasten ausgelegt?

    Mal den Kondensator ausbauen und durchmessen.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.

  • Moin,

    danke für die Antwort.

    Ja, eigener Schaltkasten.

    Pumpe ist eine TRACER mit 1100 Watt Stromaufnahme, Kondensator CBB60 mit 35 Mikrofarat, Thermoschutz 8 Ampere.

    Die anfängliche Leistungsaufnahme habe ich am Stromzähler des Stromversorgers abgelesen.

    Werde wie vorgeschlagen den Kondensator durchmessen und berichte danach das Ergebnsi..


    LG

    Reinhold

  • Die anfängliche Leistungsaufnahme habe ich am Stromzähler des Stromversorgers abgelesen.

    ? ? ?

    Bevor der Schaden auftrat? Dann ist bei richtiger Messung (ohne weitere Verbraucher) die Leistungsaufnahme extrem hoch.


    Als der Schaden aufgetreten war? Wie lange dauerte denn dann die Messung? Oder handelt es sich um einen elektronischen Stromzähler, der sofort die Leistungsaufnahme anzeigt?

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.

  • Hallo !

    Mesung beim Elektriker hat ergeben, dass der Kondensator angeblich defekt ist.

    Kondensator nun getauscht, die Pumpe läuft aber trotzdem nicht, gleiches Fehlerbild, nach ca. 5 Sekunden löst die Sicherung im Pumpenanschlusskasten aus.

    Habe als Ersatzkondensator allerdings nur einen mit 30 Mikrofarat besorgen können, aber ich denke daran wird es ja wohl sicherlich nicht liegen, oder ?

    LG

    Reinhold

  • Mesung beim Elektriker hat ergeben, dass der Kondensator angeblich defekt ist.

    Du weisst nicht zufällig, wie er das festgestellt hat?


    Was noch zu diesem Fehlerbild passt, ist, dass die Pumpe klemmt., also der Motor sich nicht oder nur sehr langsam bewegt. Die Stromaufnahme ist nämlich im Stillstand oder bei geringer als die Nenndrehzahl deutlich höher als im Normalbetrieb.

    Mal die Pumpe ziehen und auf Freigang untersuchen.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.

  • Ups, hatte gehofft das Problem ohne ziehen der Pumpe zu lösen....

    Auf dem alten Kondensator stand auch CBB 60 für Betriebskondensator, auf dem neuen steht nix davon. Könnte es eventuell auch daran liegen ?

    er Neue hat auch nur 30 mikrofarat, der alte hatte 35, ist das schlimm ?

    LG Reinhold

  • Neue hat auch nur 30 mikrofarat, der alte hatte 35, ist das schlimm ?

    Das sind knapp 15% weniger, für einen Anlauftest sollte dieser Unterschied vernachlässigbar sein. Die Anlaufspule bekommt halt etwas weniger Strom und eine andere Phasenverschiebung, da der kapazitive Widerstand etwas grösser ist.

    Es bleibt dabei, Du wirst die Pumpe ziehen müssen, um Klarheit zu bekommen.

    Mit dem nötigen Fachwissen könnte man den Pumpenmotor zumindest grob von oben durchmessen, aber ich gehe mal davon aus, dass Du weder das messtechnische Equipment hast noch die erforderlichen Kenntnisse.

    Also frisch ans Werk, bei einem PE-Rohr sollte die Pumpe in 15 Min. draussen sein.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.

  • Ich habe ein digitales Multifunktionsmessgerät und nicht all zu viel Ahnung, sorry... :saint:

    Wird wohl doch aufs Pumpe ziehen hinauslaufen, ist reichlich beengt in einem Kanalschacht verbaut und ein 60 Liter Ausgleichsgefäss versperrt mir den Weg...

    Hatte noch nen anderen Kondensator bestellt, ich probiere das nochmals und melde mich dann wieder...😊

  • ist reichlich beengt in einem Kanalschacht verbaut und ein 60 Liter Ausgleichsgefäss versperrt mir den Weg...

    Und dann wird sich gewundert, dass man bei manchen Autos beim Wechseln der Scheinwerferbirne den Kotflügel abbauen muss...

    Denkt doch auch mal beim Bau der Brunnenanlage an mögliche Servicearbeiten.

    Hatte noch nen anderen Kondensator bestellt,

    Ich wünsche dazu zwar alles Gute, aber es sollte mich sehr wundern, wenn das ein anderes Verhalten bewirken soll.


    Ich bin mal auf den Bericht über die ausgebaute Pumpe gespannt.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.

Brunnen selber bauen