Weniger Wasser bei 1 Zoll PE-Rohr

  • Hallo Liebe Community,


    ich bin neu im Bereich Brunnen und Gartenbewässerung, habe mich allerdings schon eingelesen.

    Dennoch habe ich eine Frage, auf die ich bisher noch keine zufriedenstellende Antwort gefunden haben.


    Die geförderte Wassermenge ist für mich ausreichend, wenn ich einen kurzen Schlauch (1/2 Zoll) direkt an die Pumpe anschließe. Dann werden circa 3.500 Liter die Stunde gefördert (ich lasse ein 250 Liter Fass voll laufen und stoppe die Zeit). Wenn ich meinen normalen Gartenschlauch mit knapp 50 Meter länge anschließe, geht die Förderleistung auf circa 1800 Liter zurück. Dies liegt sicherlich an an der Strömungsreibung im Schlauch.


    Da ich ggf. eine automatische Gartenbewässerung in der Zukunft verbauen will, dachte ich, dass die niedrige Wassermenge auf die Distanz nicht ausreicht. Ihm Internet habe ich gelesen, dass, je dicker der Schlauch ist, je mehr Wasser effektiv durchfließt. Ich habe daher noch circa 2 Meter langes Reststück eines 1 Zoll PE-Rohrs angeschlossen und die Wasserförderung erneut gemessen. Entgegen dem kurzen Schlauch (circa 3.500 l/h) kamen bei dem deutlich dickeren PE-Rohr auch nur circa 2.500 l/h raus.


    Die Ansaugseite am Brunnen ist 1 Zoll dick. Pumpe. Pentax-mp120-5a


    Wisst ihr wie das zu erklären ist? Ist das PE-Rohr mit 1 Zoll zu dick? Klappt das nur mit 3/4 Zoll oder kleiner?


    Vielen Dank für Eure Hilfe.


    Beste Grüße

    Thomas

  • Aus was für einem Brunnen ziehst Du das Wasser?

    Schlagbrunnen?

    Spülbrunnen?

    Bohrbrunnen?

    Schachtbrunnen?

    Wie tief ist der Grundwasserspiegel?

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Der Druckverlust steigt exponentiell mit der Fließgeschwindigkeit.

    Die Fläche eines Kreises steigt exponentiell zum Umfang.


    Beides einzeln spricht schon dafür, daß durch den 1/2" Schlauch weniger Wasser als durch die 2m PE-Rohr fließt.


    Wie tief ist der Wasserstand unterhalb der Pumpe?

    Wie lang ist die Saugleitung?

    Ändert dich der Wasserstand wärend des Pumpens?


    Gruß

    Lumpi

Brunnen selber bauen