Filterrohr Bohrbrunnen verstopft?

  • Hallo Zusammen,


    da ich mein Brunnenprojekt erfolgreich abgeschlossen habe ist mein Nachbar hellhörig geworden.


    Er wohnt ca. 300m von mir entfernt und liegt ungefähr 3m höher.


    Bei mir war das Bohren und abteufen eigentlich relativ einfach.


    Ich habe Endtiefe 14,75m, Wasserstand 12m, wasserführende Schicht hauptsächlich Sand und kleinere Kiesel.


    Mein Nachbar hat ist jetzt bei 17,6m, seit 15,15m in der wasserführenden Schicht.


    Eingebaut haben wir wie bei mir 0,75m Sumpfrohr und 2m 0,3er Filter.


    Das komische ist, dass in seiner wasserführenden Schicht immer wieder vereinzelt Lehmbrocken mit hochkommen.


    Außerdem ist das Wasser bei ihm viel trüber bedingt durch den Lehm würde ich sagen.


    Gestern sind wir nicht mehr weiter gekommen, denke ein Stein oder größerer Lehmbrocken.


    Wir haben meine Membranpumpe abgelassen und langsam gepumpt, ca. 500l/h würde ich schätzen.


    Der Brunnen ist leer gelaufen innerhalb von 2 Minuten.


    Das Wasser läuft nur sehr langsam nach.


    Nächste Schritte werden sein, unten weiter zu bohren oder zertrümmern, mal sehen, um einfach noch den Rest Filterstrecke in den Boden zu bekommen.


    Was mich stutzig macht ist, dass es so langsam nachläuft. Wenn die Schlitze durch Lehm verstopft sind, was gibt es für Möglichkeiten?


    Danke für eure Hilfe!


    Gruß Daniel

Brunnen selber bauen