Pumpenförderung drosseln

  • Hallo zusammen,

    Ich habe einen 12m tiefen Brunnen mit einer kleinen (370W, 18ltr./Min) Tiefbrunnenpumpe.

    Ich möchte damit neben des Rasensprengers auch Perlschläuche betreiben. Dafür möchte ich die Durchfluss-Minderer nutzen. Nun meine Bedenken.....

    Die Leistung der Pumpe bleibt ja gleich. Aber von den 18 ltr./Min brauche ich eventuell nur 5-6 ltr./Min. Da die Pumpe aber durchweg ihre Menge bringt, habe ich die Befürchtung, dass entweder die Pumpe schaden nimmt und/oder die Durchflussminderer der Perlschläuche.

    Oder passiert da nix????

    Danke vorab für eure Tipps.

  • Die Leistung der Pumpe bleibt ja gleich.

    Wer sagt das?

    Hast Du Dir schon mal die Pumpenkennlinie Deiner Pumpe angeschaut?

    Welche Leistung meinst Du überhaupt?

    Die elektrische Leistung?

    Die Förderleistung?

    Du musst schon konkretere Fragen stellen.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Hallo kg49,

    Ich dachte, meine Frage wäre verständlich....

    Zur Kennlinie kann ich nix sagen, da die Pumpe fest verbaut ist.

    Die Watt-Zahl ist natürlich die Stromaufnahme.

    Vielleicht noch einfacher gefragt, von der Pumpe kommt die volle Leistung und der Abnehmer braucht aber nur einen Bruchteil. Daher wollte ich wissen, ob dadurch die Pumpe Schaden nimmt (heiß wird etc......)

    Gruß René

  • Als erstes Mal brauchst du für den Perlschlauch einen Druckminderer. Wieviel Wasser durch den Schlauch fließt, ist selbigem erst einmal egal, aber der Druck darf nicht zu hoch sein.

    Die Kennlinie findest du auch nicht auf der Pumpe, sondern eher in der BDA oder im weiten Netz. Welche Pumpe ist denn verbaut?

  • Zur Kennlinie kann ich nix sagen, da die Pumpe fest verbaut ist.

    Die Kennlinie hat doch nichts mit dem Einbauort zu tun.


    Die Watt-Zahl ist natürlich die Stromaufnahme.

    ?

    Strom wird immer noch in Ampere gemessen und hat mit Watt nichts zu tun.


    Deswegen, vielleicht doch noch etwas genauer?


    Allein die Fragestellung:

    von der Pumpe kommt die volle Leistung und der Abnehmer braucht aber nur einen Bruchteil.

    ist so nicht nachvollziehbar.

    Was soll denn von der Pumpe kommen? Das einzige , was von der Pumpe kommt, ist Wasser.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

Brunnen selber bauen