Unverhoffter Fund

  • Guten Morgen liebe Mitstreiter,

    ich komme aus dem ländlichen Brandenburg und habe mir dort vor einer Weile ein Grundstück gekauft.

    Da ich aus der direkten Nachbarschaft dort komme kenne ich auch die Nachbarn ganz gut.

    Ein älterer Herr sagte mir kurz nach Erwerb das vor vielen Jahren mal ein Brunnen gebohrt wurde, die Stelle wäre "da so irgendwo".

    Nun, nach einigen Monaten, habe ich die Stelle durch Zufall gefunden. Erst dachte ich es würde Müll auf dem Boden liegen, aber es war tatsache ein Rohr im Boden.

    Man muss dazu sagen, dass das Grundstück seit etwa 30 Jahren nicht mehr in Benutzung war, es sieht also entsprechend verwildert aus und der Brunnen bzw das Rohr dazu scheint entsprechend alt zu sein.

    Anbei ein Foto davon. Ich meinte es ist ein 2 Zoll Rohr.

    Es sieht mir so aus als wäre das Rohr ebenerdig abgeschnitten worden, somit fehlt mir also das Gewinde.

    Es war auch nichts abgedeckt, reichlich unrat wird also drin sein.

    Die Brunnen in der Nachbarschaft sind etwa 21m tief.


    Könnt ihr mir helfen wie ich hier nun weiter vorgehen kann?


    Vielen Dank und sonnige Grüße

    Maik

  • Ich meinte es ist ein 2 Zoll Rohr.

    Leider fehlt der Zollstock neben dem Rohr.

    Bitte ergänzen.

    Mal Tiefe des Rohres ausloten und ggf. Tiefe des Grundwasserspiegels messen.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Wie lote ich ddas aus

    Bindfaden mit Schraube als Gewicht.


    un wie messe ich es wenn es voller Gerüll ist?

    Überhaupt nicht. Wenn es Erde ist, versuchen das Rohr auszuspülen.

    Ansonsten vergessen.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Da wird über Jahre viel Erde reingekommen sein.

    Einfach mit Schaluch Wasser reinlaufen lassen und hoffen das man irgendwann alles raus hat?


    Falls das nicht klappt ist das Rohr praktisch obsolet?


    Gibt es einen kleinen Spiralbohrer den man Stück um Stück verlängern könnte um den Dreck heraus zu holen?


    Wasser rein und irgendwie mit Unterdruck was herausholen, ginge das?

  • Einfach mit Schaluch Wasser reinlaufen lassen und hoffen

    Nein, Du musst schon etwas mitdenken. Da gehört ein kleinerer Schlauch (ca. 1/2") mit Metalldüse rein und dann muss mit grossem Druck gespült werden, wobei der Schlauch immer nachgeschoben wird.

    . Es muss soviel Wasser fliessen, dass der Dreck auch herausgespült wird.

    Bei Steinen besteht nur eine geringe Chance.

    Gibt es einen kleinen Spiralbohrer den man Stück um Stück verlängern könnte

    Geben tut es das mit Sicherheit, die Frage ist nur wo und zu welchem Preis.

    Wasser rein und irgendwie mit Unterdruck was herausholen, ginge das?

    Aber sicher, mir ist nur kein geeignetes Vacuumgerät bekannt. Die Kanalreiniger könnten sowas haben, muss man nur einen Adapter für den Rohrdurchmesser bauen. Da muss "Schmackes" dahinter sein, Spielzeuggeräte sind da weniger geeignet.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Kann man erklären weshalb es gleich 2 Rohre sind?

    Keine Ahnung, vielleicht eines von einer verunglückten Bohrung?

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

Brunnen selber bauen