Kies und Filter

  • Hallo,


    ich habe einen alten Brunnen mit Schwengelpumpe und Oberflächenwasser. Er ist verschlammt, ich bin dabei den Schlamm zu entfernen.


    Die Maße des Brunnens sind ca.



    • Schacht :ca 2 m hoch und ca 1,50 Durchmesser,
    • Brunnenloch Durchmesser ca. 40 cm, Wasserhöhe ca 1m
    • Rohr zur Schwengelpumpe 4cm (Außendurchmesser)



    Ich würde gern nach dem Entschlammen den Grund sichern und ein Filter anbringen.


    Ist dies OK: Dichtungston Tonpellets 5 kg Quellton und Sumpfrohr ?


    Was raten Sie mir ?


    Gruß


    Etoile66

  • Hallo


    Also vom Brunnen selbst kann man ja wenig sehen.
    Ich gehe auch mal davon aus das du nicht viel über das Rohr im Boden weist.
    Kannst du herausfinden wer den Brunnen gemacht hat?
    Es wäre wichtig zu wissen wie tief das Rohr im Boden ist, aus was für Material es ist, Was für Filterrohre verbaut sind und ob der Brunnen unten einen Abschluss hat.
    Wie hoch steht das Grundwasser?
    Wenn man diese Dinge weiß kommen wir der Sache näher und können vielleicht helfen.
    So ist noch nicht viel zu sagen.

  • Hallo Feldnase,


    ich kann leider niemanden fragen, der Brunnen wurde vor über 100 Jahren gebohrt, ich habe den Garten letztes Jahr von einer 70-jährigen Frau gekauft, die ihn von ihrem Großvater geerbt hatte.



    Letztes Jahr war nach ca. 6 Gießkannen das Wasser trüb und die Pumpe brachte anschließend kein Wasser mehr.


    Zu den Fragen:


    Schacht ca. 2 Meter tief. Dann ist ein Loch, wo Wasser auftaucht - Durchmesser ca 40 cm. Das Loch scheint mit einem Zementrohr an den Wänden geschützt.


    Wir haben mit einem Handgerät vom Nachbar - mit dem er selbst 2 Brunnen gebohrt hat - den Schlamm entfernt, dann kam Sand mit kleinen Kieseln. Da haben wir mit dem Bohren aufgehört. Das Wasserloch ist ca. 1,5m tief. Wir haben 3 Eimer voll Schlamm hochgebracht, dann 1 Eimer voll Sand/Kiesel.


    An der Schwengelpumpe ist ein Rohr befestigt, das ca 1 m im Wasser reicht, ohne Filter. Das Rohr hat einen Außendurchmesser von 4 cm, kein Filter dran. (Das ganze habe ich abgeschraubt und entfernt., um an das Wasserloch ranzukommen.) Also es scheint, dass das Rohr im Wasser so hängt, darunter ist jetzt ca 50 cm freigeworden.



    Ich wollte jetzt wissen, wie ich weiter verfahren soll. Filter ? Kiesel ? Wie soll ich das ganze verbessern.


    Ganz herzlichen Dank !


    Etoile66

  • Du kannst nach dem gleichen Prinzip weiter machen und immer wieder das Rohr säubern.
    Andere Möglichkeit ist einen Rammfilter in das Loch stellen und da die Pumpe anschließen.
    Oder Rammfilter tiefer in den Boden abteufen.
    Auch ein Bohrbrunnen in 4" ist denkbar.
    Kommt darauf an wie viel Wasser du brauchst und was du investieren möchtest.

  • Hallo Feldnase,


    Danke für die rasche Rückmeldung.


    Da ich aber total Laie bin auf dem Gebiet, weiß ich überhaupt nicht was mit Rammfilter gemeint ist, welche Größe, usw und ob ich Kiesel unten anbringe, damit der Schlamm stabilisiert wird.


    Ich habe am Rohr einen Doppelten Pumpenstock anbringen lassen, damit ich die Schwengelpumpe und eine Elektropumpe - mit Generator - anschließen kann.


    Kannst Du mir genau sagen, welches Produkt ich hier kaufen soll, welcher Durchmesser usw.


    Herzlichen Dank !


    Etoile66

  • Hallo


    Deine Situation ist nachvollziehbar.


    Das Problem ist nur dein Brunnen.
    Was man sehen Kann ist eine Brunnenstube an deren Boden ein Rohr ist welches voll Wasser steht.
    Daraus kann man annehmen dass es der Grundwasserspiegel ist.
    Mehr ist erst mal nicht drin.
    Das Rohr in dem das Wasser steht ist der "Kasus Knacksus", oder die große Unbekannte.
    Daher, nur als Randbemerkung, empfehle ich jedem einen Bohrplan zu erstellen, oder ihn vom Brunnenbauer zu fordern.
    Zurück zu dem Rohr.
    Es weiss keiner wie weit es in den Boden geht.
    Ob es professionelles Brunnenrohr ist. oder etwas selbst gebasteltes.
    Filterrohr von einem Bohrbrunnen schaut so aus: Brunnenfilter Filterrohr DN 35 1 1/4 Zoll Baulänge 1m
    Das Rohr nach oben, nach einer Filterstrecke sollte so ausschauen: Brunnenrohr DN 100 4" Baulänge 1m
    Was sonst noch so an Feinheiten dazu kommt spare ich mir jetzt mal.
    Nur solche Angaben fehlen halt bei dir.
    Man kann nur annehmen dass ein Rohr im Boden steckt. Das da genügend Wasser in das Rohr gelaufen ist und dieses einfach, wie aus einem Fass, ab gepumpt wurde.
    Wenn Wasser genug kommt kannst du es ja so lassen. Musst nur von Zeit zu Zeit das Rohr mit einem Bohrer reinigen weil sich von unten Schlamm und Sand ins Rohr zieht und es zu setzt.
    Nächst Möglichkeit ist du setzt einen Rammbrunnen ein.
    So etwas: Rammfilter mit Innenfilter 1 1 4 Zoll für Rammbrunnen
    Vielleicht auch ein Komplettset: Brunnenbau Set 6m für Rammbrunnen ohne Pumpenstock
    Der Rammfilter wird dann in dein "Brunnenrohr" eingestellt und noch einen, oder 2 Meter tiefer eingeschlagen. Oben kommt dann die Pumpe ran, wie du es hattest.
    Dann entfällt das ständige sauber machen und der Brunnen sollte konstant Wasser bringen, in der Bauart 900 Liter die Stunde. Nicht stärker belasten.
    Die nächste Möglichkeit ist mit den blauen Rohren und Filter zu arbeiten, so wie sie oben schon beschrieben sind.
    Das wird dann ein Bohrbrunnen.
    Der auch mehr Wasser liefert.


    Dies Informationen stehen alle im Forum. Man muss nur im Brunnen Wiki lesen, oder die Suchfunktion benutzen.
    Auf diese Art findest du auch wie die eine, oder andere Art Brunnen selbst erstellt wird.


    Mehr habe ich momentan dazu nicht zu schreiben.


    [Blocked Image: http://www.erdbohrer.de/popup_image.php?pID=67&imgID=0]

  • Danke für Deine Antwort !


    Hallo
    Filterrohr von einem Bohrbrunnen schaut so aus: Brunnenfilter Filterrohr DN 35 1 1/4 Zoll Baulänge 1m


    OK, das ist genau, was ich wissen wollte. Jetzt meine Frage, da ich absolut Laie bin.


    Mein Rohr hat 4 cm Außendurchmesser. Soll dieses Filter im inneren (in das Rohr hinein) oder im äußeren Bereich (um das Rohr herum) angebracht werden?


    Klar gefragt: Was für 1 Durchmesser soll ich bestellen?


    Wenn ich es an das Rohr anschließe, soll es im Wasser hängen oder bis zum Brunnenboden gehen?


    Ich habe den Schlamm entfernt, mit dem Erdbohrer vom Nachbarn gebohrt, bis ich eine Mischung aus Sand/Kies und Lehm erreichte. Der Nachbar sagte mir, ich soll die Lehmschicht nicht durchbohren, sonst würde das Wasser einfach verschwinden.


    Das Loch hat jetzt eine Wassertiefe von ca. 1,5 Meter.


    Das Rohr hing ca. 50 cm im Wasser, soll ich verlängern?


    Danke für Deine kostbaren Infos.


    Gruß


    Etoile66

  • Schau einmal hier nach:
    http://www.brunnenbau-forum.de/1151-der-rammbrunnen.html


    Filter und auch das dazugehörige Rohr in Durchmesser 1 1/4 Zoll.


    Dein Schacht ist 2m tief und das "Loch darin" nochmals 1,5 m = 3,5 m tief.


    Nun schraubst du zunächst 1m Filter und 3m Rohr zusammen und rammst alles in den Boden( Abschluss Schachtring oben). Wieder 1m Rohr aufschrauben und Einrammen.
    Am Ende sollte der Filter dann so ca. 2m unter Grundwasserspiegel eingerammt sein.
    Dann wird das " Rohr" gegen-gespült, sprich der Filter soll von Sand oder Lehm befreit werden.
    Das Loch" Brunnenboden" kannst da ganz zum Schluß mit groben Kies verfüllen.
    Zum Schluss schraubst du dann einfach deine Handschwengelpumpe oben auf dem Rohr auf und pumpst.
    Es sollte Wasser kommen.

  • Danke !


    Liest sich einfach.


    Aber ich habe bereits ein Rohr, das ca 50 cm im Wasser hing, einen Doppelten Pumpenstock daran anbrigen lassen - vom Nachbarn.


    Das Rohr hat einen Außendurchmesser von 4 cm.


    Bist Du sicher, dass 1 1/4 Zoll für den Filter OK ist?
    Ich kann mit Zoll nicht rechnen, weiß nicht, ob es 4 cm entspricht.
    Ist dies nicht besser : http://www.erdbohrer.de/Brunne…oll-Baulaenge-1m::68.html


    Wird das Rohr in den Filter gesteckt oder umgekehrt?


    Wie wird der Filter mit dem Rohr verbunden? An meinem Rohr unten ist kein Gewinde.
    Gibt es irgendwo ein Bild dieser Verbindung?


    Vielen Dank!


    Gruß

Brunnen selber bauen