120l/h Förderleistung

  • Mein Brunnen ist - entsprechend der Angaben der Signatur - fortgeschritten. 120l/h ist für einen WW-WP im Prinzip zu schlecht. Das Doppelte könnte knapp reichen. Was tun? Nochmal 2m Schachtringe bestellen und tiefer gehen oder in den Schacht DN120 Brunnenrohr einspülen? Könnt ihr abschätzen, was mehr bringt? Macht es angesichts der geringen Förderleistung überhaupt Sinn? Auf der Brunnensohle ist feiner Sand, in den man sehr weit einsinkt. Ich gehe davon aus, dass das die nächsten Meter so weiter geht.


    Danke für Unterstützung.

  • Hallo du, ich würde angesichts der Ausgangslage im Brunnen ein Stützrohr einbauen. Beispielsweise ein KG 200 Rohr. Wenn du das noch 2m versenkst wäre gut.
    Anschließend in das Stützrohr einen Feinsandfilter einbauen mit 0,14mm Tresse und rum mit 0,4mm -0,8mm Kies verfüllen.
    Das KG wieder ziehen. Das musst du vorher deiner ganzen Arbeit bedenken...


    Nur ein Brunnenfilter einplunschen macht bei extrem feinen sand keinen Sinn

  • Danke für die Antwort. Der Sand ist so breiig, da sinkt man sofort 10cm ein. Ich hab Zweifel ob eine Kiesschüttung um ein Filterrohr da stabil bleibt und dass sich Hohlräume ausbilden. Der Sand setzt wahrscheinlich alles sofort zu?

Brunnen selber bauen