Allerlei Fragen

  • Einen schönen guten Tag,

    ich weiß nicht ob ich in der Unterkategorie „Benutzer helfen Benutzern Plauderecke“ richtig bin, wenn nicht dann bitte verschieben.


    Ich bin in dem Forum neu und das ist mein erster Beitrag, ich werde sicherlich im Laufe der Zeit immer wieder die ein oder andere Detail Frage haben und wenn möglich diesen Beitrag im Laufe der Zeit mit meinen Fragen erweitern.


    Ich bin 52 Jahre alt, komme aus Berlin und habe mir vor vier Jahren von einem Brunnenbauer einen Brunnen für die Gartenbewässerung schlagen lassen.


    Ich habe eine berlan Tiefbrunnenpumpe BTBP100-4-0.7. In der Produktbeschreibung steht geschrieben mit „Integrierter Rückflussverhinderer“


    1. Frage: Bedeutet das, ich benötige kein Rückschlagventil?

    berlan Tiefbrunnenpumpe


    Als Pumpensteuerung habe ich eine SKD-1 mit Druckschalter.

    Pumpensteuerung SKD-1 mit Druckschalter


    2. Frage: Wenn ich ein Rückschlagventil benötige, kommt das zwischen Tiefbrunnenpumpe und Pumpensteuerung?


    Als nächstes möchte ich ein berlan Feinfilter verbauen, ich glaube dieser ist nichts Besonderes, habe diesen von meinem Brunnen Bauer geschenkt bekommen und ich denke besser als gar nichts. Der Brunnenbauer sagte ich habe Schluff Sand.

    berlan Feinfilter


    3. Frage: Muss ich hinsichtlich der Einbauhöhe des Feinfilters etwas beachten? Also darf der Feinfilter sich unterhalb der Pumpensteuerung befinden oder sollte dieser sich auf einer Höhe mit der Pumpensteuerung befinden? Ich bekomme leider nicht alles horizontal in einer Linie montiert, dafür fehlt mir der Platz in der Grube.


    4. Frage: Wo macht es eurer Meinung nach am meisten Sinn einen Kugelabsperrhahn zu montieren?

    a. Zwischen Tiefbrunnenpumpe und Feinfilter?

    b. Zwischen Feinfilter und Pumpensteuerung?

    c. Zwischen Pumpensteuerung und Wasserzähler?

    d. Zwischen Wasserzähler und Wasserverteiler/Ventile?



    5. Frage: Einbauhöhe einer Tiefbrunnenpumpe bei einem 160 KG Rohr (braun) mit Schluff Sand.


    Das letzte und wichtigste, vor vier Jahren nach Abschluss der Arbeiten hat mein Brunnenbauer die Tiefbrunnenpumpe auf ca. 4,5m gehangen, also außerhalb der Filterstrecke, weil ich es nicht besser wusste habe ich später die Pumpe innerhalb der Filterstrecke ca. 1m über dem Grund aufgegangen. (dort befindet sie sich immer noch) Später habe ich meinen Brunnenbauer noch einmal kurz getroffen und habe Ihm davon erzählt. Er gab mir zu verstehen, dass das ungünstig sei. Ich habe nicht verstanden warum und er war kurz angebunden. Deshalb habe ich selbst recherchiert und herausgefunden, dass man niemals die Tiefbrunnenpumpe innerhalb der Filterstrecke aufhängen sollte. Daraufhin habe ich meinen Brunnenbauer angeschrieben um Ihn zu Fragen ob das eine gute Idee von mir gewesen ist die Pumpe innerhalb der Filterstrecke aufzuhängen, ich bin davon ausgegangen diese wieder höher zu hängen. Gegen meine Erwartungen Antwortete der Brunnenbauer mit dem Argument „bei einem 160 KG Rohr ist genug Platz und die Strömung langsam“ und bei „Schluffsand kommt die Pumpe auch unten rein“.


    Jetzt weiß ich gar nicht was ich machen soll, ich weiß jetzt nicht mehr was richtig oder falsch ist, wenn ich einen Fehler gemacht habe dann möchte ich dafür gerade stehen und hänge dann die Pumpe auch wieder höher……


    Zu guter letzt eine Zeichnung, wer viel Fragt sollte auch ein wenig was dafür tun ;-)

    Danke + Gruß aus Berlin

  • wenn ich einen Fehler gemacht habe dannmöchte ich dafür gerade stehen

    Das wird kaum möglich sein. Der Hauptfehler bestand darin, einen Brunnenbauer zu beauftragen, der KG-Rohr als Brunnenrohr(!) verarbeitet hat.

    Merke: Ein guter Brunnen ist sandfrei. Natürlich nur, wenn er richtig angelegt wird.


    SKD-1 mit Druckschalter.

    In der Bedienungsanleitung müsste stehen, dass der Druckschalter über ein Rückflussventil verfügt.

    dafür fehlt mir der Platz in der Grube.

    Ein elektronischer Druckschalter gehört nicht in die Grube.

    Wo macht es eurer Meinung nach am meisten Sinneinen Kugelabsperrhahn zu montieren?

    Warum willst Du jetzt einen Kugelabsperrhahn verbauen?


    Ansonsten ist bei einer Tiefbrunnenpumpe die Lage der Bauteile egal, solange man nicht Gefälle zur Entwässerung berücksichtigen muss.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

Brunnen selber bauen