Pumpe mit 100L-Kessel schaltet ständig an/aus (bei "geringer" Wasserentnahme) mit Video

  • Hallo zusammen,


    ich versuche gerade bei meinen Eltern verzweifelt eine Gartenpumpe richtig ans Laufen zu bekommen....


    - INOX Gartenpumpe Kreiselpumpe HMC 220SC 2200 Watt Förderhöhe: 110 m Max. Druck: 11 bar Max. Fördermenge: 6600 L/h - 110 L/min. + Steuerung CH20 bis 2200 Watt inkl. Trockenlaufschutz.

    von chm

    Link zur gekauften Pumpe + Steuerung


    Ich habe einfach mal ein Video zum Problem gedreht und hier hochgeladen: Video



    Steuerung Einstellungen:

    In der Steuerung "Ch18-A" von CHM Gmbh kann man nur folgendes einstellen:

    1) max Druck: 0-10 bar (habe 6bar eingestellt; hier schaltet die Pumpe also bei erreichen ab bzw. minimal darüber)
    2) Einschaltdruck 30-80% (habe 50% eingestellt --> somit 6bar x 50% =3 bar--> die Pumpe sollte also bei 3 bar wieder einschalten, wenn der Kessel von 6 bar auf 3 bar abgefallen ist).

    3) Trockenlaufzeit 0-30s (Zeit nachdem die Pumpe abschaltet, wenn sie trocken gelaufen ist als Schutz.... habe 30s Werkeinstellung gelassen)


    Habe im Garten nun mehrere Entnahmestellen:

    1) Normale mit 1/4" Gartenschlauch

    2) Große mit 1/2" Gartenschlauch


    Wenn ich den großen Schlauch (2)) aufdrehe, dann läuft mehr Wasser ab, als die Pumpe nachfördern kann, der Druck fällt im Kessel von 6bar beginnend ab, die Pumpe schaltet bei ~3bar ein, der Druck fällt aber weiter ab und die Pumpe läuft wie sie soll....... Wenn der Hahn zugedreht wird füllt sich der Tank wieder bis 6 bar erreicht sind und alles ist gut.


    Problem :

    Beim "normalen 1/2" Schlauch hingegegen (siehe Video), ist die Pumpe stärker und trotz offenem Hahn wird Druck aufgebaut.

    Aber was ich überhaupt nicht verstehe: Wieso schaltet die Pumpe dann sofort bei 5.8 bar wieder ein bis 6.3 bar, dann sofort wieder und wieder. Die Pumpe wird das nicht lange überleben.



    Wir hatten zuvor schon die Steuerung hinter den Kessel gebaut und dachten , dass es daran läge, war aber nicht der Fall.

    Uns fällt hier nichts mehr ein. Weiß jemand noch Rat?

  • Wie hoch ist der Vordruck des geleerten Kessels?

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Der Druck sollte 0,8 x Einschaltdruck sein, aber das ist nicht der Grund des Pumpenverhaltens.

    Ich traue der gesamten Elektronik nicht, jedenfalls solange nicht, bis ich sie mit mech. Messmitteln überprüft habe.

    Wurden die beschriebenen Druckwerte, im Video ist ja nichts gescheites zu sehen (hätte auch eine Audiodatei sein können), schon mal mit einem mechanischen Druckmesser überprüft?

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Der Druck sollte 0,8 x Einschaltdruck sein, aber das ist nicht der Grund des Pumpenverhaltens.

    Ich traue der gesamten Elektronik nicht, jedenfalls solange nicht, bis ich sie mit mech. Messmitteln überprüft habe.

    Wurden die beschriebenen Druckwerte, im Video ist ja nichts gescheites zu sehen (hätte auch eine Audiodatei sein können), schon mal mit einem mechanischen Druckmesser überprüft?

    Gruss

    kg49

    Nein, ein mech. Manometer ist leider nicht zur Hand. Das Digitaldisplay mit roten Zahlen ist eben das einzigste Manometer (finde eigentlich, dass man das ganz gut erkennt im Video; Fotos von Pumpenparametern, Kesselparametern und Aufschrift SStuerrung noch im Anhang hier).


    Ja ich würde an sich auch sagen, dass das Teil (die Steuerung) eine Macke hat. Denn mit genügend Abnehmern oben, wenn die Pumpe also nicht schneller Druck aufbauen kan, als oben Wasser entnommen wird, ist alles wie es solll. Nur nicht, wenn wenig Wasser entnommen wird. Aber genau dafür haben wir ja nun den Kessel, der somit etwas sinnlos wird (bis auf Druckstöße abmindern), wenn das nicht geht.


    Aber ich dachte, ich zeig mal per Video den gesamten Aufbau und das Verhalten, bevor ich voreilig auf die Steuerung tippe, denn Experten sind wir in dem Bereich auch nicht.



    Ich kann ja nochmal etwas Vordruck ablassen, aber das bringt vermutlich nicht viel, was das Problem betrifft....(edit: dass hab ich doch nicht probiert, ich glaube es müssen 3 bar auf den Vordruck im Kessel, wenn ich die Aufschrift richtig verstehe)

  • bowflow

    Changed the title of the thread from “Pumpe mit 300L-Kessel schaltet ständig an/aus (bei "geringer" Wasserentnahme) mit Video” to “Pumpe mit 100L-Kessel schaltet ständig an/aus (bei "geringer" Wasserentnahme) mit Video”.
  • Das Ende der Geschichte (Auflösung):


    Die Steuerung war Defekt.

    Nachdem wir den Händler tatsächlich nach 14 Tagen erreichen konnten, hat dieser bestätigt, dass es mit dieser Steuerung schon öfter Probleme gab und hat einen Austausch (jedoch andere Steuerung) geschickt. Jetzt läuft alles wie es soll.

Brunnen selber bauen