Bunnen gefunden! Wiederinstandsetzung.

  • Hallo Leute!


    Ich habe letztes Jahr ein Haus gekauft und da habe ich im Garten einen Wasserhahn entdeckt, bei dem ich mir sicher war, dass der an keiner Wasserleitung des Hauses hängt. Nach langem suchen entdeckte ich in der zum Teil zugeschütteten Grube in der Garage ein Brunnenrohr und eine Pumpe.

    Die Pumpe hat leider das zeitliche gesegnet (was kein Wunder ist, da nicht einmal die Vorbesitzer des Hauses etwas von dem Brunnen wussten:/), aber in dem Brunnenrohr hängt noch der alte Saugschlauch.

    Daraufhin habe ich an einer Schnur einen großen Nagel runter gelassen. Ich kam bis zu einer Tiefe von 4,5m wobei der untere Meter im Wasser war.

    Da ich jedoch an dem Saugschlauch gezogen habe, so fest ich konnte und ich jedoch keinen Zentimeter raus bekomme, schätze ich, dass der Brunnen wesentlich tiefer ist und der Brunnen wieder extrem versandet ist.

    Wie soll ich hier weiter verfahren?

    Ich denke das Rohr hat ca. einen Durchmesser von 100mm (ich kann es nicht mit Sicherheit sagen, da dort eine Schalung rum gebaut wurde und somit das Rohr sehr schlecht zugänglich ist).


    Vielen Dank schon mal !


    Mit den Besten Grüßen!


    Philipp

  • Als erstes: keine Gewalt!

    Welche Farbe hat das Brunnenrohr?

    Du kannst ja mal probieren, mit einem Wassestrahl den Boden des Rohres aufzuspülen. Du siehst dann, ob Wasser oben hinausläuft oder ob das Wasser gleich versickert.

    Wenn das Wasser nicht versickert, viel Wasser und Druck zum Aufspülen verwenden.

    Ein Kärcher dürfte zu wenig Wasser liefern.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Hey,

    Also das Rohr ist Orange.

    Habe bereits versucht durch den Saugschlauch Wasser nach unten zu leiten, jedoch ist da in dem Saugschlauch ein rückschlagventil verbaut, somit könnte ich das vergessen.

    Habe jetzt einfach mal eine Pumpe mit vorfilter angeschlossen und losgelegt.

    Es kam anfangs einiges an Sand mit hoch, aber jetzt mittlerweile wird es immer sauberer, jedoch lässt sich der Saugschlauch immer noch nicht bewegen.

    Muss ich wohl weiterhin probieren.

  • Habe jetzt einfach mal eine Pumpe mit vorfilter angeschlossen und losgelegt.

    Das bringt es natürlich nicht, wenn der Schlauch auf eine grössere Strecke versandtet ist.

    Du musst einen externen Schlauch mit Düse absenken. So gross wie möglich, mit so hohem Wasserdruck wie möglich und damit den Sand aufwirbeln.

    Ein Hauswasseranschluss dürfte dafür nicht reichen.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

Brunnen selber bauen