Feinsandfilter nachträglich einbauen?

  • Hallo,

    Also die ersten 50cm waren mutterboden dann bis 5m Weissgelber Sand, bis dahin habe ich gebohrt da dann das Wasser angefangen hat.

    Danach war noch etwa 1m sannd. Jetzt bekam ich bis etwa 11m den Feinsand der dann in eine etwa 60cm Gesteinschicht ( grobkies bis 6 cm Steine) über ging. Danach hatte ich eine Lehmschicht von etwa 3-4m und danach wieder Feinsand.

  • Also ich würde mal sagen das der Brunnen nach unten hin dicht war da sich in der 60cm Kies Schicht kein Feinsand beim wieder raus plunschen befunden hat. Daher gehe ich davon aus das ich das Zeug durch die Filterschlitze ziehe. Allerdings auch nicht sehr lange dann kommt klares und sandfreies Wasser. Nur beim wieder anpumpen ist halt der Sand wieder da

  • Das sehe ich ähnlich.

    Die Wassereinströmgeschwindigkeit bei den Filterschlitzen ist zu gross.

    Wurde der Brunnen bei der Erstellung richtig klargespült (entsandet), d.h. über mehrere Tage, ggf. Wochen mit wechselnden Förderleistungen?

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Mein Plan wäre jetzt dn 80 feinsandfilter 0.14mm von erdbohrer in das 125er rohr einzubringen und das ganze von 21m bis kurz vor der pumpe. Die auf 13m hängt das sind dann 8 m vom Boden und etwa 5m über den eigentlichen Filterschlitzen. Optimal wäre natürlich noch eine Abdichtung vom dn80 zum 125er rohr!


    Kann das ganze was bringen? Und wieviel Meter feinsandfilter sollte ich dann einbauen

  • Du bist sicher, das 125er Rohr ziehen zu können?

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Die 8m Feinsandfilterrohre stehen dann in den 10m 125-Rohr?

    Interessante Konzeption.

    Naja, Du musst wissen, was Du machst.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Na, mal hören, was andere dazu zu sagen haben.

    Ich hatte ja geschrieben, dass die Pumpe zu stark ist und der Brunnen über Wochen entsandet werden muss.

    Filterrohre in einem anderen Rohr geht nie (!) gut.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Na das ist doch eine klare Ansage! Dann werde ich jetzt den Brunnen wieder von unten verschließen und ihn nochmals über einen längeren Zeitraum freipumpen!

    Eine letzte Frage noch, brauche ich jetzt eine neue Pumpe? Oder kann ich die vorhandene irgendwie drosseln?

  • Jede Pumpe kann am Ausgang gedrosselt werden. Pumpenkennlinie dabei beachten und minimalste Fördermenge dabei nicht unterschreiten.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

Brunnen selber bauen