18 meter tiefer brunnen mit verfaulendem holzstamm

  • Tja, da wir hier alle keine Hellseher sind, solltest Du mal überlegen, was Du uns vielleicht noch mitteilen könntest, um eine vernünftige Antwort zu bekommen.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

    Edited once, last by kg49 ().

  • Bilder?

    Plural?

    Eine landschaftlich reizvolle Aufnahme, die uns einiges zur Brunnenpumpe erzählt (falls dies keine Attrappe ist), allerdings so gut wie nichts über den Brunnen.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

    Edited once, last by kg49 ().

  • Sicher 18m tief?

    Normal sind die Brunnen mit Hohlstammansaugung wegen der "8m Ansauggrenze" auch nur ca. 8m tief.

    Es könnte ein gut 20 mm Durchmesser bekommendes Loch mit einem entsprechendem Holzbohrer mit ca. 30 cm Abstand zum oberen Ende gebohrt werden.

    Dadurch wird dann ein Stahlseil gefädelt, welches zur Schlaufe gebunden, es somit ermöglicht den Stamm mit Radlader o.ä. rauszuziehen.

    Oder Dreibein mit STARKER Winde.

    Viel Spass

Brunnen selber bauen