Ein weiteres Thema zu der Luft im Brunnen... :(

  • Hallo Forummitglieder!


    Zu meinem Problem:
    Mein HWA zieht viel Luft aus dem Brunnen und scheint damit große Probleme zu haben.
    Ich vermute durch zu viel Luft kann er nicht den Druck aufbauen und geht daher in Störung
    "Druckabbau durch langen oder elastischen Saugschlauch" lautet der Fehler!
    Das Rückschlagventil sitzt direkt auf der Pumpe, auf der Saugseite natürlich :)


    Zu dem Zustand der Anschlüsse:
    Auf dem 40mm PE-Schlauch sitzt eine Messingverschraubung mit einem Rückschlagventil und von da aus geht der grüne Saugschlauch zu der Pumpe, zu dem Rückschlagventil.
    Aus Verzweiflung, dass es an den undichten Verschraubungen liegen könnte, habe ich ALLE Verschraubungen/Übergänge mit einem Industrieschrumpfschlauch in eins eingeschweißt.


    Zu meiner Beobachtung:
    In dem ca. 0,5m grünen Saugschlauch kann man sehen wie die vielen Luftblasen aus dem PE-Schlauch mit hoher Geschwindigkeit zu der Pumpe strömen. Wenn ich ein Pool mit dem Wasser befülle, dann sieht man nach kürzester Zeit wie ganz viele Luftblasen an den Poolwänden und anderen Gegenständen sich bilden. Kann ich daher davon ausgehen, dass das Brunnenwasser wohl viel Luft enthält?


    Zu meinem Vorhaben:
    Ich vermute jetzt, dass der Querschnitt der Saugleitung zu groß ist und möchte diese verkleinern. Daher möchte ich entweder 1" Saugschlauch oder sogar 3/4" Saugschlauch durch den schwarzen PE-Schlauch durchschieben.


    Ähnliches Problem hatte ich mit meiner Ölheizung. Die Saugleitung war ein 12mm Kupferrohr und selbst mit dem besten Entlüfter hatte ich ständig Luft in der Leitung und der Brenner ging in Störung. Der Heizungsmensch hat mir die Stelle im Handbuch gezeigt, nach der die Saugleitung definitiv zu groß war. Der hat eine 6mm Leitung durchgeschoben und nun läuft alles einwandfrei.


    Könnte das nicht auch bei meinem Brunnenproblem helfen???


    Danke Euch schon mal im Voraus :)

    Spülbrunnen Aufbau:
    Ein PE-Schlauch, 40mm Außendurchmesser mit 5mm Wandstärke ist mehr als 5m tief. Mit der Rohrkamera konnte ich feststellen, dass bei ca. 2,8m das Wasser steht und weiter als 5m bin ich nicht gekommen da Kamerakabel nur 5m lang ist. Wo der Schlauch endet und ob der mit einem Fußventil endet - das weiß ich nicht. Ich war nicht bei der Herstellung des Brunnen dabei.:(


    Meine Pumpe: [SIZE=-1]KÄRCHER HAUSWASSERAUTOMAT[/SIZE]
    KÄRCHER BPE 4000/45 AUTO CONTROL

  • Hi Banana Joe, kann es sein das der Saugschlauch gerade an der wassergrenze saugt? Ich mein wenn die Pumpe in Betrieb ist der wasserstand so weit abfällt bis zum Schlauchende und dadurch Luft zieht?
    Versuch mal die Förderung zu drosseln
    volki

  • Also ich habe jetzt die Pumpe etwas mehr als eine Stunde lang gequält und dabei mit dem Durchfluss gespielt. Die Luftblasen kamen direkt von Anfang an hoch und waren nach über einer Stunde immer noch da.
    Wenn ich den Durchfluss gering hielt dann waren die vielen Luftblasen wohl ein Problem für die Pumpe weshalb die auch in Störung ging.

    Spülbrunnen Aufbau:
    Ein PE-Schlauch, 40mm Außendurchmesser mit 5mm Wandstärke ist mehr als 5m tief. Mit der Rohrkamera konnte ich feststellen, dass bei ca. 2,8m das Wasser steht und weiter als 5m bin ich nicht gekommen da Kamerakabel nur 5m lang ist. Wo der Schlauch endet und ob der mit einem Fußventil endet - das weiß ich nicht. Ich war nicht bei der Herstellung des Brunnen dabei.:(


    Meine Pumpe: [SIZE=-1]KÄRCHER HAUSWASSERAUTOMAT[/SIZE]
    KÄRCHER BPE 4000/45 AUTO CONTROL

  • Hallo Banana Joe, ist dein Problem damit gelöst?
    Gruß Marg


    Hallo Marg,


    nein, leider nicht :(
    Es kommen immer noch viel zu viele Luftblasen hoch.


    Klar kann ich zur Not auch weiter so mein Garten begießen, nur muss ich dann regelmäßig mein HWA aus dem Störungsmodus rausholen. Das nervt.


    Ich denk ich werde versuchen, durch den schwarzen 5/4"-PE-Schlauch ein 1" Saugschlauch durchzuschieben.
    Dadurch erhoffe ich mir zwei Sachen:
    1) Sollte der schwarze PE-Schlauch an irgendeiner Stelle undicht sein, so würde ich diese undichte Stelle mit dem neudurchgeschobenen Schlauch umgehen.
    2) Durch den geringeren Querschnitt würde ich den Durchfluss senken, was meinem Brunnen auch gut tun sollte ....


    Ich hoffe nur, dass ich den 1"-Schlauch auch wirklich ohne Probleme durchschieben kann...

    Spülbrunnen Aufbau:
    Ein PE-Schlauch, 40mm Außendurchmesser mit 5mm Wandstärke ist mehr als 5m tief. Mit der Rohrkamera konnte ich feststellen, dass bei ca. 2,8m das Wasser steht und weiter als 5m bin ich nicht gekommen da Kamerakabel nur 5m lang ist. Wo der Schlauch endet und ob der mit einem Fußventil endet - das weiß ich nicht. Ich war nicht bei der Herstellung des Brunnen dabei.:(


    Meine Pumpe: [SIZE=-1]KÄRCHER HAUSWASSERAUTOMAT[/SIZE]
    KÄRCHER BPE 4000/45 AUTO CONTROL

Brunnen selber bauen