Wasser entweicht aus Brunnen, was tun?

  • Hallo, im Zuge unseres Hausbaus habe ich auch einen Brunnen gegraben. Bei knapp 11 Meter hatten wir dann soviel Wasser das wir es dabei beliesen.

    Nun, ca. 4 Jahre später ist der Wasserstand des Brunnens um ca einen Meter abgesunken, leider soweit dass wir recht knapp mit Wasser sind - der Kopf der Pumpe steht permanent etwas aus dem Wasser.


    Grundsätzlich gehe ich nach wie vor davon aus, dass wir genug Wasser reinbekommen, allerdings sieht es so aus, als ob das Wasser jetzt tiefer im Brunnen wieder abfließt als es früher der Fall war.


    Ich habe nie gemessen wieviel Zulauf wir haben, allerdings hatten wir noch nie Wasserknappheit, bei Innenputz zb wurden 10.000l Wasser in zwei Tagen rausgezogen... also mehr als genug für ein Einfamilienhaus...


    Das Wasser fließt übrigens seitlich zwischen den (selbst betonierten) Ringen in den Brunnen, hauptsächlich auf einer Höhe von ca 60 - 70 cm.


    Die Frage ist was jetzt am Besten wäre.... wenn wir tiefer graben könnte es auch sein, dass wir auf eine wasserdürchlässige Schicht kommen und dann alles nach unten wegläuft, oder?


    Was gibt aus eurer Sicht für Möglichkeiten?


    Danke für eure Inputs...

  • Nun, ca. 4 Jahre später ist der Wasserstand des Brunnens um ca einen Meter abgesunken,

    Da wird wohl der Grundwasserspiegel gefallen sein.

    allerdings sieht es so aus, als ob das Wasser jetzt tiefer im Brunnen wieder abfließt als es früher der Fall war.

    Ein Schachtbrunnen ist keine Zisterne, aus der Wasser herausfliessen kann. Grundsätzlich steht in Schachtbrunnen, wenn sie nicht belastet werden, das Wasser so hoch wie der Grundwasserspiegel.

    Da läuft dann nichts mehr zu und nichts mehr ab, es sei denn, dass der Schachtbrunnen über einem Quellzufluss errichtet wurde, dann kann man Wasserbewegungen beobachten, aber trotzdem bleibt der Wasserspiegel konstant.


    Um mehr Wassertiefe zu gewinnen, müsste der Brunnen tiefer ausgeschachtet werden. Solange dabei keine Trennschicht zwischen zwei Wasserstockwerken geöffnet wird, wird auch kein Wasser nach unten ablaufen.

    Gruss

    kg49