Brunnen sanieren

  • Hallo, ich bin neu hier und möchte mein Problem hier schildern (ich hoffe ich bin im richtigen Thread), siehe auch Fotos!


    Unser Brunnen, der auf einem gekauften Grundstück vorhanden war, funktionierte letztes Jahr nur mehr schlecht als recht, sehr mühsam. Dauernd hat die Pumpe scheinbar Luft angesaugt bzw. die Wassersäule/den Druck verloren. Durch Nachleeren von Wasser in die Handpumpe, gleichzeitiges manuelles Pumpen der Handpumpe schafften wir es meistens wieder Druck aufzubauen und die Pumpe zum Laufen zu bringen. Als Laie würde ich meinen alle oberirdischen Rohre sowie die Pumpe zu demontieren und neue Rohre anzuschließen. Doch wie schaut es mit dem Rohr aus welches in die Erde geht, sprich von der Handpumpe in den Untergrund führt. Was erwartet mich da drunter? Muss ich eventuell dieses Rohr in der Erde auch austauschen, schlimmstenfalls sogar neu bohren/schlagen?


    Liebe Grüße

    Max aus Wien


  • Unser Brunnen, der auf einem gekauften Grundstück vorhanden war, funktionierte letztes Jahr nur mehr schlecht als recht, sehr mühsam.

    Es könnte sein, dass der Brunnen verockert ist.

    Um dies zu überprüfen, solltest Du das Brunnenrohr oben öffnen und mit Hilfe eines Wasserschlauches Wasser in das Rohr einleiten, ohne Druck einfach reinlaufen lassen.

    Das Wasser muss im Rohr verschwinden, ohne dass dieses überläuft.

    Sollte das Rohr überlaufen, die Wassermenge des Schlauches so verringern, bis kein Wasser mehr überläuft.

    Hier im Forum die eingestellte Wassermenge (ca. Liter/Min.) berichten.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.

  • Hallo kg49,

    danke für deine Antwort, ich werde das gerne versuchen sobald die Temperatur etwas gestiegen ist.

    Wenn ich das gesamte Rohrsystem austauschen müsste...schaffe ich das als handwerklich begabter Laie?

  • Wenn ich das gesamte Rohrsystem austauschen müsste...schaffe ich das als handwerklich begabter Laier?

    Warum nicht? Du kannst ja dann auf PE Rohre umsteigen, ist etwas einfacher bei der Rohrlängendimensionierung.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.

  • Moin und Hallo, anhand der Bilder würde ich mal nebenbei behaupten das die gesamte Anlage Ihr "Arbeitsleben" gelebt hat und einer "Verjüngung" bzw. Überholung verdient hat.


    Bzgl. des Brunnens, wenn er gefördert hat..waren dann noch andere Stoffe ausser Wasser dabei? Farbe? Sand oder ähnliches?


    Theoretisch, kann in das vorhandene Saugrohr auch eine PE-Leitung eingeführt werden und ohne Verbinder an die Pumpe montiert werden..schliesst Fehlerquellen aus. Bzw. kann die Handkolbenpumpe wieder integriert werden. Abgesehen der oberen Eindrücke würde ich dem Brunnen auch eine Regenerierung empfehlen. Löst die mit Sicherheit vorhandenen Stoffe aus dem Filterbereich und verlängert somit die Betriebszeit des Brunnen wieder. Evtl. das ganze wiederholen, dabei bitte aufpassen das nicht eine zu starke Pumpe dabei verwendet wird sonst schadet es dem Brunnen noch..


    gruß

    wuwBerg

  • Hallo!

    Ich habe die Pumpe gestern wieder zum Laufen gebracht. Habe Wasser reinlaufen lassen, das mit der Wassermenge Liter/min. habe ich nicht geschafft zu dokumentieren, war aber gefühlt nicht so viel.

    Was mir jetzt aufgefallen ist, dass bei der in den Fotos ersichtlichen Teilen (beim Stellrad) Wasser tropft. Die "Wasserwaage" schaltet im Automatikmodus an/aus und funktioniert nur wenn das Stellrad geöffnet ist. Das würde ich mal als erste Ursache sehen dass immer wieder der Druck nachlässt. Gibt es sowas als Ersatzteil, wenn ja wie heißt sowas oder woher kann man das beziehen?




  • Das würde ich mal als erste Ursache sehen dass immer wieder der Druck nachlässt.

    Mit Sicherheit nicht.

    Es dürfte sich um ein T-Stück handeln, welches interessanterweise einen Schieber enthält, der vermutlich zum Wechseln des Manometers und des Druckschalters vorgesehen ist.

    Als Ersatzteil habe ich eine derartige Kombination noch nicht gesehen, es sollte aber überhaupt kein Problem darstellen, so etwas aus Einzelstücken zusammenzusetzen.

    Du müsstest dazu das ganze mal zerlegen um zu sehen, wie die Verbindungen im einzelnen sind bzw. welche Verbindung(en) der Schieber sperrt.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.

Brunnen selber bauen