Schachtbrunnen von 1860 (mit Baumstamm) chemisch reinigen?

  • Hallo erstmal!

    Bin neu hier und möchte mal meinen Brunnen vorstellen: Stammt aus 1860 von meinem Urgroßvater - bestehend aus gelegten Ziegeln 6m tief sowie einem anschließend gebohrten Baumstamm mit mindestens 3m Länge, Durchmesser ist 1m.


    Hatte den Brunnen von Schlamm, Bauschutt etc. freigelegt und in einer Tiefe von 6m obrig genannten Baumstamm gefunden - war quasi der Zylinder der damaligen Pumpe. Aus selbigen Baumstamm rinnt - leider recht wenig - permanent Wasser.

    Im Frühjahr (da im Winter nicht genutzt) ist der Brunnen bis obenhin gefüllt und zur Zeit meiner Kindheit war dieser auch nie leer.


    Die letzten 2 Jahre ist die Ergiebigkeit allerdings so gering, dass eine Gartenbewässerung damit kaum mehr möglich ist - vermute hier eine Verokkerung. Soweit ich gelesen habe, lässt sich diese mittels Zitronensäure etc. beheben.


    Meine Frage wäre, ob dies bei einer solchen Konstruktion mittels Baumstamm empfehlenswert ist oder sich das Holz zersetzt?


    Bin für jeden Hinweis schonmal dankbar!

  • Soweit ich gelesen habe, lässt sich diese mittels Zitronensäure etc. beheben.

    Das ist nur bedingt richtig (Laienhafter Tip im Internet).

    Zur Säure ist noch ein weiterer Bestandteil erforderlich, der aber wegen explosionsbedürftigen Neubürgern nicht mehr frei erhältlich ist.

    Im Fachhandel kann Regenerierungsmaterial bestellt werden.

    Ob eine Regenerierung in einem Baumstamm möglich ist bzw. überhaupt erforderlich ist, wird hier keiner beurteilen können.

    Für mich stellt sich vielmehr die Frage, wie das Wasser in diesen Baumstammzylinder gelangt. Durch das Holz wohl kaum. Also muss unten im Baumstamm eine Öffnung sein. Evtl. auch ein Filter.

    Man sollte mal erkunden, was da verbaut wurde. Ggf. mit einer Endoskopkamera.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

Brunnen selber bauen