Feinsand im Spühlbohrverfahren

  • Hallo liebe Brunnenbaugemeinde,

    Ich bin neu hier und brauche dringend eure Hilfe!

    Ich habe mir ein Brunnenbohrgerät gebaut um Auch erfolgreich bei mir im Garten einen 20m tiefen Brunnen gebohrt.

    Bei mir bestehen die Bodenschichten aus Mergel/Schieferton und Steine, für meinen 140er Bohrkopf kein Problem auch wenn es mal den ein oder anderen Meter länger gedauert hat.
    mich wollte heute bei meinem Arbeitskollegen auch einen Brunnen bohren und der hat durchgehend feinsten Sand als Bodenbeschaffenheit.

    Folgendes wurde im Voraus angelegt.

    Ein 200mm 2m KG-Rohr wurde in den Boden mit einem Motorbohrer eingesetzt und mit einem Ablauf für die Absetztbecken ausgestattet.

    Wir haben mein Bohrgerät ausgestellt, Rohr geflutet und angefangen zu bohren. Es lief alles super, Wasser kam mit Bohrgut super nach oben bis auf ca. 4m. Der Motor knurrte dann 2mal und ca eine habe Min. später war Stillstand angesagt. Der Bohrer drehte sich nicht mehr, das Gestänge lies sich nicht mehr nach oben ziehen. Das Bohrgestänge auszubauen hat 2Stunden gedauert. Neu abgesetzt jedoch zusätzlich ein 150mm KG-auf 2,50m über das Bohrgestänge gezogen um evt. den nachfallenden Sand abzuhalten. Bei ca. 4m da das gleiche Spiel. gebohrt, Bohrgut kam gut hoch und nach der Montage der 3. Stange knurrte der Motor und blieb eine halbe Min. Später stehen.

    Könnt ihr mir mir einen Tip geben warum der Bohrer stehen bleibt und wieso das Gestänge von null auf hundert so fest steckt. Was kann ich machen? Verbohrt werden soll auf ca. 10-12m und dann ein Sandfilter eingebaut werden mit einem 1“ Kunststoffrohr.

    Die Feuerwehr hat überings schon 3Lanzen in dem Garten versenkt und mußten die nachher abschneiden da die auch nach 4m net weiter kamen.


    Ich bin dankbar um jede brauchbare Antwort

  • Ach und was ich noch vergessen habe zu erwähnen. Das Wasser kam nach der Zuführung des 150er KG-Rohres nach einiger Zeit neben dem 200er KG-Rohr raus und lief somit auch nicht mehr in die Absetztbecken!

  • Hallo Tobi,


    hier wird dir keiner antworten können, da du keinerlei wichtige Daten Preis gibst. Was für eine Pumpe wird benutzt, Spülzusätze und und und.....


    Ein langer Textmitteilung wenig Infos.....

    Standort: 29693 Aller Leine Tal
    Erstellter Brunnen: Borhrbrunnen, 150`er Arbeitsrohr, 125`er Brunnenrohr
    Bekannter Grundwasserstand: ca. 4,5 Meter
    Bodenverhältnisse: weicher Heidesand "Mollersand" ab 5 Meter feiner Kies
    Brunnentiefe: 10 Meter (1m Sumpfrohr, 2m Filter, 7m Brunnenrohr)

  • das Bohrrohr musst du gut verdichtet oder mit Quellton eindichten, dass dir dort eben nichts vorbei läuft, nur mit dem Erdbohrer ein 200er Loch und das Bohrrohr rein strecken wird nichts, das kann sich überlst rechen wenn du oberflächenwasser hast dass durch das ROhr dann in den Brunnen läuft beim Bohren und dir die Bohrwand abspült die dann einbricht.


    wenn du spülbohrst mit 180er bohrer wie ich, und es plötzlich hakt oder der Bohrtrum zu springen beginnt bist du auf Steinen,...


    Schotter und Kies stabilisierst du über das Bohrwasser das mit Ton oder Bohrzusätzen vermengt wird (Bentonit zB) das Bohrwasser sollte ne schmierige Tonige creme sein, dann geht es am Besten - die Erfahrungen kann ich bisher Teilen, ob das zum Erfolgt führt wirst du sehen,..


    Ich hab ne 65m³/h Pumpe und die könnte auch gerne größer sein, um so tiefer du kommst umso mehr Wasserfluss brauchst du um das Bohrklein hochzubekommen, dabei hilft natürlich auch die Dichte der Bohremulsion, ist das ne schwere schmierige Pampe bekommst du eher Steine und Sand hoch als mit klarem Leistungswasser.


    Wenn dein Bohrer immer Stecken bleibt rührst du vl schon meter tief im Sand und Kies rum bis der nicht mehr kann - ich hab nen 2,5kW E-Motor mit untersetzungsgetriebe das 90rpm macht, da kommt schon mächtig Drehmoment am Bohrgestänge an, aber auch der bleibt manchmal stehen,..


    wenn dir der Bohrer stecken bleibt hilft nur ruckartig anschalten und dabei hochfahren versuchen,.. so bekomme ich meinen Bohrer aus 3m Kies ohne Spülen frei,..


    Viel Glück Junge!

Brunnen selber bauen