Brunnenwasser filtern

  • Hallo, ich habe ein Problem mit meinem Brunnenwasser. Ich habe einen 3 Stufigen Filter nach meiner Pumpe angeschlossen um mein Wasser bevor ich es in mein Haus leite grob zu filtern. Das Problem ist aber das ich zu viel sehr feines Sediment mit hochpumpe.Der Filter ist sehr schnell voll.Erste Stufe 20 Micron. Ich habe auch den Brunnen schon mal gespült und Wasser den ganzen Tag über laufen lassen und trotzdem kommt bei jedem Einschalten eine Menge sand mit rauf. Der Boden bei mir ist sandig und auch lehmig. Es sieht so aus, als ob der Lehm ausgewaschen wird und nach oben befördert wird. Gibt es da irgendeine Möglichkeit ,das ich das minimieren kann?;(

  • Hallo,


    da offensichtlich nicht dein Filter das Problem darstellt, sondern der Brunnen, benötigen wir Infos zu dem Brunnen.


    - Schichtenverzeichniss

    - Rohr Länge mit Tiefenangaben

    - Filterlänge und Schlitzweite

    - Abschluss nach unten

    - Auf welcher Höhe hängt die Pumpe oder der Ansaugschlauch?

  • Gibt es da irgendeine Möglichkeit ,das ich das minimieren kann?

    Nein.


    ist etwa 1,5 meter im Wasser .Schlitzweite ist 2 mm. Nach unten ist es offen.

    Bei diesen Vorgaben kann man Dir nur raten, einen neuen, richtigen Brunnen zu bauen.

    Es sei denn, das 125er Rohr würde sich wieder ziehen lassen. Dann könntest Du es als Arbeitsrohr betrachten und in ihm ein kleineres Rohr mit Feinsandfilter abteufen.

    Der Wasserstand ist aber sehr gering und sollte grösser sein.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

Brunnen selber bauen