Bohrung Auskleiden oder nicht? Falls ja,...

  • Hallo zusammen.

    Möglicherweise wurde die Frage schon X-mal gestellt, aber ich habe ein paar spezielle Fragen noch dazu. Geplant ist es einen Rammbrunnen zu errichten. Den Nachbarn nach findet man bei ca 6m erstes Wasser, in ca 10 m folgt eine "Alli-Schicht" was auch immer das ist. Die sei sehr hart und ca 30-40 cm dick, da muss man ewig drauf herumhämmern, bis sie durchstoßen ist, und dann gibts Wasser ohne Ende. Okay. Mein Plan ist es so tief wie möglich mit dem Erdbohrer zu arbeiten, meinetwegen bis zu jener harten Schicht. Die Bohrung möchte ich gerne auskleiden, sicher ist sicher. Falls man irgendwann mal ein neues Saugrohr schlagen muss, hat man den Schacht schon mal. Nun die speziellen Fragen. Wäre es klug mit dem Erdbohrer die genannte harte Schicht zu durchbohren? Mein Bedenken ist dass sich da zwei Grundwasserschichten vermischen würden. Macht das was? Oder genau bis zu dieser harten Schicht mit dem Erdbohrer arbeiten, und das Stützrohr mit Schlitzen und Bohrungen versehen, dann würde man beide Schichten "entwässen"/nutzen.


    Was sagen die Profis von Euch? Irgendwelche Tips für mich?

    Vielen Dank im Voraus

  • Gasmann

    Changed the title of the thread from “Rohrung Auskleiden oder nicht? Falls ja,...” to “Bohrung Auskleiden oder nicht? Falls ja,...”.
  • Wenn das Wasser unter der "harten Schicht" nicht gespannt ist, kann man es nicht ansaugen >>> kein Rammbrunnen möglich.

    Abgesehen davon sollten Amateure im Brunnenbau keine zwei Grundwasserstockwerke miteinander verbinden.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

Brunnen selber bauen