Brio 2000 M läuft weiter obwohl der Endverbraucher geschlossen

  • Also es kommt das Rohr, welches in den Brunnen führt, dann kommt eine Eckverbindung, mit Rohr, dieses führt zur Pumpe, vor dem Pumpeneingang ist ein RV installiert an der Gardena Pumpe ...auf die Pumpe habe ich die Brio gesetzt....


    Fotos kann ich später machen.

  • Fotos kann ich später machen.

    Dann mach mal und vergiss nicht, besonders sorgfältig die Rohrverbindungen zu fotografieren.

    Gruss

    kg49

    Es fördert nicht die Problemlösung, wenn von Seiten der Ratsuchenden erst nach mehreren Tagen auf einen Forenbeitrag geantwortet wird, da dies häufig ein erneutes Einlesen in die Problemstellung erfordert.


    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und vollständig beschrieben wird.


  • Die Reihenfolge ist mein Konstrukt...hat vorher halt auch immer funktioniert, nur musste ich da die Pumpe befüllen bevor ich sie starten konnte um am Wasserhahn Wasser zu entnehmen. Daher habe ich eine Brio auf die Pumpe Gesetzt und vor die Pumpe das RV geschraubt. Das ganze sieht etwas schief aus auf den Bildern, ist es aber nicht in Wirklichkeit.

    Die Brio ist auf dem Bild nicht zu sehen, da ich sie abgeschraubt habe um zu prüfen ob das RV in der Brio dicht ist, was ja nicht ist, da das Wasser durchtropft.

  • Tja, was soll man sagen, wenn die Darstellung unvollständig ist.

    Der komplette Aufbau war gefragt, dazu gehört nicht ohne Grund auch die Druckleitung (Material, Durchmesser, Abb.) bis zum ersten Absperrhahn.

    Physikalisch scheint Dir nicht klar zu sein, dass wenige cm³ Volumenverlust zu einem vollständigen Druckabfall führen können. Dazu gehören auch kleinste Änderungen im Volumen der Druckleitungen.

    Was die Ansaugleitungkonstruktion betrifft, so kannst Du sie als abschreckendes Beispiel hier in die Galerie reinstellen.

    1. Die Verbindungen gehören eingehanft.

    2. Ob das RV federgesteuert ist, eine Gummimembran hat, kann ich von hier aus nicht sehen, auf jeden Fall gehört dort ein Schrägsitz RV hin.

    3. Die verwendeten Rohrverbindungen sind nicht unterdrucksicher. Die Fittinge müssen aus Messing sein. D.h. selbst wenn das RV einwandfrei funktioniert, kann es zu einem Wassersäulenabfall kommen.


    Alles was Du verbaut hast, kann u.U. funktionieren, nur wenn nach Fehlern gesucht werden soll, muss man bei den Grundlagen anfangen und sich systematisch durcharbeiten.


    Es gibt Schilderungen hier im Forum, wo User trotz intensiver Suche den Fehler nicht gefunden haben. Abhilfe schafft dann immer ein Membrandruckgefäss.


    Gruss

    kg49

    Es fördert nicht die Problemlösung, wenn von Seiten der Ratsuchenden erst nach mehreren Tagen auf einen Forenbeitrag geantwortet wird, da dies häufig ein erneutes Einlesen in die Problemstellung erfordert.


    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und vollständig beschrieben wird.


  • 1. Die Verbindungen gehören eingehanft.

    Was die Hersteller von Kunststoff-Fittings aber ablehnen. Hanf quillt und sprengt u.U. die Plaste-Fittings.

    Ich frage mich eher was z.B. beim Eckverbinder das Dichtband soll. Normal dichten die über einen O-Ring der über das Rohr geschoben und dann gepresst wird, nicht über das Gewinde. Und diesen O-Ring kann man bei der Montage durchaus beschädigen (woher ich das wohl weiss...), z.B. wenn das Rohr am Schnitt nicht angefast wurde. Der gehört dann ersetzt, nicht das Gewinde mit Dichtband umwickelt.

  • Ich glaube da komme ich hier nicht weiter und sollte jemanden beauftragen ?!?

    Das kommt darauf an, wie Du Deine handwerklichen Fähigkeiten und Dein physikalisches Wissen einschätzt.

    Solltest Du im Bekanntenkreis jemanden haben, der tatsächlich fit ist, o.k.

    Hier im Rhein-Main-Gebiet würdest Du für einen solchen Kleinstauftrag zur Zeit keinen Handwerker finden.

    Wie schon gesagt, bau einen Druckbehälter ein, dann funktioniert das auch wenn "ungenau" gearbeitet wurde.

    Gruss

    kg49

    Es fördert nicht die Problemlösung, wenn von Seiten der Ratsuchenden erst nach mehreren Tagen auf einen Forenbeitrag geantwortet wird, da dies häufig ein erneutes Einlesen in die Problemstellung erfordert.


    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und vollständig beschrieben wird.


  • Da Du ja noch ein anderes RV verbaut hast (hoffentlich zwischen Brio und Pumpe) , sollte eigentlich das RV im Brio keine Rolle spielen.

    Das ist eine sehr gute Idee. Aber doch nur, wenn bei einer Bestandsanlage zB der RV im Brio defekt geworden ist.


    Ist das Teil neu und defekt, sollte man es tauschen anstatt mit zusätzlichen Einbauten rumzueiern.

    Quote

    Da die eingebauten RV in den Druckschaltern sehr (!) einfach aufgebaut sind, dichten diese sowieso erst dann, wenn sie unter Druck stehen.

    Das Problem dabei ist, dass dieser Druck nur dann konstant anliegt, wenn ein Ausdehnungsgefäss verbaut wurde.

    Damit deutest Du an, dass so ein Schaltautomat (Du nennst ihn immer noch Druckschalter obwohl Du den Unterschied sicher kennst) nur richtig funktionieren würden, wenn da zusätzlich ein Ausdehnungsgefäß installiert ist.


    Das ist falsch. Tausende von Schaltautomaten funktionieren einwandfrei ohne Ausdehnungsgefäß. Im Gegenteil, einige Hersteller warnen sogar ausdrücklich davor, zusätzlich ein MAG zu installieren.


    Und dass die nur abdichten, wenn sie unter Druck stehen. Wie kommst Du da dauf?


    Gruß

    Peter

  • Damit deutest Du an, dass so ein Schaltautomat (Du nennst ihn immer noch Druckschalter obwohl Du den Unterschied sicher kennst) nur richtig funktionieren würden, wenn da zusätzlich ein Ausdehnungsgefäß installiert ist.

    Nein, sondern damit möchte ich sagen, dass es RV gibt, die nur unter Druck dichten.

    Im Gegenteil, einige Hersteller warnen sogar ausdrücklich davor, zusätzlich ein MAG zu installieren.

    Ist mir bekannt, jedoch warte ich immer noch auf deren technisch-physikalische Begründung. Ich habe dazu einen längeren Artikel hier im Forum verfasst.

    Und dass die nur abdichten, wenn sie unter Druck stehen. Wie kommst Du da dauf?

    Wie gesagt nicht alle, aber einige. Gemachte Erfahrungen sowie die Bauart, wenn man sie sich im Detail betrachtet.

    Es gibt genügend Berichte hier und in anderen Foren, wo verzweifelte User erst nach Einbau eines Druckbehälters Ruhe hatten.

    Gruss

    kg49

    Es fördert nicht die Problemlösung, wenn von Seiten der Ratsuchenden erst nach mehreren Tagen auf einen Forenbeitrag geantwortet wird, da dies häufig ein erneutes Einlesen in die Problemstellung erfordert.


    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und vollständig beschrieben wird.


  • Puh, okay.....dachte das wäre alles wäre einfacher dort die Brio dazwischen zu bauen :)

    Ich glaube da komme ich hier nicht weiter und sollte jemanden beauftragen ?!

    Mach Dich mal nicht verrückt, bzw lass Dich nicht verrückt machen.


    Deine Anlage hat vorher funktioniert (trotz chaotischer Montage und eigentlich ungeeignetem Material.)


    Dein Brio hat einen "federbelasteten" Rückflussverhinderer. Der sollte auch das Wasser, das Du oben rein kippst, halten. Besser wäre es gewesen Du hättest den Test mit dem zusätzlichen Absperrventil gemacht.


    Versuch das Teil zu tauschen. Ich bin mir sehr sicher, ein neues wird helfen.


    Wenn dann wieder der Druck sinken sollte, ist was auf der Druckseite undicht.


    Solltest Du dann dem Tip folgen, ein MAG zu installieren, wird folgendes passieren.


    Der Druck wird wieder abfallen. Nur dauert es wesentlich länger (je nach Größe des MAG), bis die Pumpe wieder gestartet wird.


    Solltest Du das Teil nicht getauscht bekommen, montier den extra RV zwischen Pumpe und Brio. Wenn es dann immer noch nicht funktioniert, liegt der Fehler irgendwo auf der Druckseite.


    Gruß

    Peter

  • Wenn dann wieder der Druck sinken sollte, ist was auf der Druckseite undicht.

    Oder eine Blindkappe für den Abgang des Brio besorgen und mal draufpacken. Sinkt der Druck trotzdem dann liegts am RV. Oder war die Steuerung nicht richtig entwässert und Frost ausgesetzt? Dann kann durchaus auch ein Haarriss im Gerät die Ursache sein.

    Wäre das Ding von Gardena dann wäre das das erste wonach ich schauen würde ^^.

Brunnen selber bauen