Brio 2000 M Erfahrung Test

  • Heute möchte ich einmal meine Erfahrungen über den Brio 2000m Druckschalter schreiben. Bei dem Brio Druckschalter für Wasser handelt es sich um ein italienisches Produkt. Ausgestattet ist der DS mit einem Manometer, was das M nach den 2000 bedeutet.
    Sehr praktisch ist das Manometer, da es nicht nachträlich eingebaut werden muss. Der Druck lässt komfortabel ablesen und einstellen an der Anzeige.
    Der Einschaltdruck lässt sich sehr gut von 1,5-3,5bar justieren und ist auch ziemlich präziese einstellbar.
    Der Einschaltdruck ist von Werk aus auf 1,5 bar eingestellt. Sollte der Verbraucher an einer hohen Stelle im Haus sein (über 10m) ist es erforderlich an dem Brio den Einschaltdruck zu erhöhen.
    Der Ausschaldruck lliegt bei ca 4-5 bar. Wird der Einschaltdruck erhöht, erhöht sich auch der Ausschaltdruck des Druckschalters.
    Schwachpunkt des Brio 2000m ist die mehr oder weniger kleine Membrane, diese ist sehr anfällig für Sandanteile im Wasser. 90% aller Membranschäden sind verursacht durch Verschmutzung im Wasser.
    Wer also nicht für weitestgehend saubereres Wasser garantieren kann, sollte auf einen Prescontrol Druckschalter umsteigen.


    Der Brio hat auf der Eingangsseite ein eingebautes Rückschlagventil auf Plastik. Probleme gibt es auch hier nur bei schmutzigen Wasser, da sich das Ventil durch Verunreinigung nicht mehr schließen kann.
    Ein und Ausgangseite sind mit einem 1 Zoll AG Plastig Gewinde ausgestattet. Bei der Montage sollte den Brio wie eine Frau behandeln. Die Gewinde brechen gern weg!.
    FAZIT:
    Wer einem preiswerten All in one Druckschalter braucht und kein verschmutztes Wasser hat, ist mit dem Brio 2000m gut bedient.


    Gruß marg


    ps. gerne könnt Ihr eure Erfahrungen mit dem Druckschalter Brio 2000 schreiben

  • Hey,


    ich habe aber nochmal eine Frage, die du mir vielleicht beantworten kannst.


    und zwar stehe ich kurz vor dem Durchbruch meiner Beregnungsanlage.


    verbaut wird die Tiefbrunnenpumpe Orlando 4 Zoll 4200l/h bei 5,2 bar.


    die Anlage benötigt einen dauerhaften fliessdruck von 2,5 bar und 2,8 m3/h. Also gehe ich von ca 3 bar Druck am Schalter aus......


    nun hatte ich ich eigentlich den Brio ins Auge gefasst und stehe kurz vor der Bestellung. Die Pumpe geht klar laut Aussage der planenden Beregnungsfirma.


    Nur ist der Schalter dann ok für mich in dieser Kombination? Die kleine Membran schreit ja gerade dazu spätestens nach drei Jahren kaputt zu gehen?!? Ich brauche irgendwas, was den Wasserdruck relativ kontinuierlich bei um die 3 bar hält und zu der Tiefbrunnenpumpe passt. Wasser ist hier recht klar.


    wie verstellt man überhaupt den Druck am Brio?


    Mit freundlichen Grüßen


    Kurty

    Standort: 29693 Aller Leine Tal
    Erstellter Brunnen: Borhrbrunnen, 150`er Arbeitsrohr, 125`er Brunnenrohr
    Bekannter Grundwasserstand: ca. 4,5 Meter
    Bodenverhältnisse: weicher Heidesand "Mollersand" ab 5 Meter feiner Kies
    Brunnentiefe: 10 Meter (1m Sumpfrohr, 2m Filter, 7m Brunnenrohr)


  • Der Ausschaldruck lliegt bei ca 4-5 bar. Wird der Einschaltdruck erhöht, erhöht sich auch der Ausschaltdruck des Druckschalters.


    Entweder hast Du da etwas falsch verstanden, oder unter dem Namen Brio 2000 M wird heute etwas anderes verkauft als vor 2 Jahren.


    Der Schalter hat keinen Ausschaltdruck. Er schaltet ein, wenn der Einschaltdruck unterschritten wird. Aber er schaltet erst aus, wenn kein Wasser mehr durch den Schalter fließt. Sei es, weil der Verbraucher geschlossen wird oder kein Wasser mehr kommt (Trockenlaufschutz).


    Wenn man den Verbraucher schließt, steigt der Druck schnell auf das Maximum, das die Pumpe leistet. Nach ca. 2 Sekunden schaltet der Schalter dann ab. Was man dann am Manometer sieht ist kein Abschaltdruck, sondern der Maximaldruck der Pumpe.


    Kurty Verstellen muss man den Druckschalter nur, wenn man, wie marg richtig schreibt, dahinter mit der Leitung noch 10m hoch geht. Denn dann drückt die Wassersäule mit 1bar und der Einschaltdruck mag nicht unterschritten werden.


    Wenn Du bei ebener Leitung einen Verbraucher öffnest, fällt der Druck am Druckschalter binnen Sekunden auf Null und die Pumpe wird sicher eingeschaltet.

    -------
    Schacht-, Bohr-, Spülbrunnenhybrid
    60 cm Durchmesser, Filter durch Kies in der Sohle
    4,5 m tief, GW bei 3,5 m
    Pumpe: GARDENA 9000 aquasensor
    Anschluss z.Z. nur Gartenschlauch
    -------

  • Hallo Andreas,


    doch doch, ich habe das schon verstanden.


    Aber meine Anlage ist ja berechnet auf einen Fließdruck von 2,5 bar. Also dachte ich, ich schraub den schalter einfach hoch, so dass diese 2,5 bar immer mindestens anliegen, bzw hier die Pumpe wieder anspringt.


    Oder habe ich jetzt einen Gedankenfehler?


    Gibt es eine andere Alternative wie ich die Pumpe Steuern kann / sollte um einen bestimmten Druck zu halten?

    Standort: 29693 Aller Leine Tal
    Erstellter Brunnen: Borhrbrunnen, 150`er Arbeitsrohr, 125`er Brunnenrohr
    Bekannter Grundwasserstand: ca. 4,5 Meter
    Bodenverhältnisse: weicher Heidesand "Mollersand" ab 5 Meter feiner Kies
    Brunnentiefe: 10 Meter (1m Sumpfrohr, 2m Filter, 7m Brunnenrohr)

  • Ich Bräuchte quasi einen Schelter bei dem ich den Einschaltdruck und Ausschaltdruck einstellen kann. Gibt es sowas?


    Dann würde ich den Einschaltdruck bei 2,5 und den Ausschaltdruck bei 3 Bar einstellen.


    Aber dann taktet die Pumpe sicherlich zu sehr, oder?

    Standort: 29693 Aller Leine Tal
    Erstellter Brunnen: Borhrbrunnen, 150`er Arbeitsrohr, 125`er Brunnenrohr
    Bekannter Grundwasserstand: ca. 4,5 Meter
    Bodenverhältnisse: weicher Heidesand "Mollersand" ab 5 Meter feiner Kies
    Brunnentiefe: 10 Meter (1m Sumpfrohr, 2m Filter, 7m Brunnenrohr)


  • doch doch, ich habe das schon verstanden.


    Da hab ich auf marg geantwortet, nicht auf Dich.


    Kein Druckschalter steuert den Druck an der Pumpe. Er kann sie nur ein- und ausschalten. Dein Fließdruck hängt von Deiner Pumpe, den Leitungen und den Verbrauchen ab.


    Ich sehe keinen Grund, warum dieser Druckschalter bei Dir nicht ohne Veränderungen funktionieren sollte. Bei einem Druckschalter mit Ausschaltdruck wäre es schwiriger. Zum einen muss die Pumpe bei geschlossenen Verbrauchern den Ausschaltdruck sicher erreichen. Zum abderen darf sie im Betrieb diesen Druck nie erreichen, um nicht zu takten.

    -------
    Schacht-, Bohr-, Spülbrunnenhybrid
    60 cm Durchmesser, Filter durch Kies in der Sohle
    4,5 m tief, GW bei 3,5 m
    Pumpe: GARDENA 9000 aquasensor
    Anschluss z.Z. nur Gartenschlauch
    -------

  • Habe bei meiner "Suche" noch was für mich interessantes gefunden.


    Den Grundfos PM 2


    Wirkt für mich noch ein wenig hochwertiger - jemand Erfahrung damit?


    Grundfos PM 2 Druckmanager Druckschalter mit einstellbarem Einschaltdruck | eBay

    Standort: 29693 Aller Leine Tal
    Erstellter Brunnen: Borhrbrunnen, 150`er Arbeitsrohr, 125`er Brunnenrohr
    Bekannter Grundwasserstand: ca. 4,5 Meter
    Bodenverhältnisse: weicher Heidesand "Mollersand" ab 5 Meter feiner Kies
    Brunnentiefe: 10 Meter (1m Sumpfrohr, 2m Filter, 7m Brunnenrohr)

Brunnen selber bauen