Pumpenempfehlung / Hauswasserwerk

  • Hallo,


    bin neu hier im Forum und habe schon eine Frage :-)


    Welche Pumpe bzw. Hauswasserwerk könnt ihr mir für folgendes empfehlen?


    Ich habe einen gegrabenen Brunnen (Bagger) mit 1m Betonringen. Der Brunnen ist ca. 4m tief und der Wasserstand ist ca. 2m.

    Mit diesem Brunnen würde ich gerne:

    - Den Rasen bewässern (werden ca. 800m2 werden)

    - Den Garten/Blumen/Gemüse/... gießen

    - Die WCs versorgen (dazu müsste sich die Pumpe bei Druckverlust halt selbst einschalten) - vorbereitet sind unsere WCs dafür


    Ich bin aber noch nicht soweit, das einzige was demnächst fertig wird, ist eine Rasenfläche von ca. 500m2, wobei mir nur ca. 150m2 wichtig sind das der Rasen dort schön ist.

    Neben dem Brunnen kommt noch ein Gebäude, weshalb ich den Rasen bzw. den kompletten Garten in 2-3 Jahren komplett neu machen werde.

    Da kommt dann auch eine automatische Gartenbewässerung.

    Es kommen Wassersteckdosen, daher wäre es wichtig das sich die Pumpe bei Wasserentnahme selbst einschaltet.


    Die Frage ist jetzt welche Pumpe ich am besten nehmen soll bzw. was ich schon vorbereiten soll?


    Danke

    Chris

  • Pumpen haben ihren höchsten mechanischen Verschleiss in der Anlaufphase. Deswegen sollte man Pumpen so wenig wie möglich zyklisch betreiben.

    - Die WCs versorgen (dazu müsste sich die Pumpe bei Druckverlust halt selbst einschalten)

    Der Einsatz in der häuslichen Brauchwasserversorgung erfordert deswegen fast zwangsläufig den Einsatz eines Zwischenspeichers, der kleine Wasserentnahmemengen abfedert. Das ist in der Praxis eine Druckkessel. Hier würde ich von einer Mindestdimensionierung von 50L ausgehen, dann kann man ca. 25L Wasser entnehmen, bevor sich die Pumpe wieder einschaltet. Das reicht für 2 - 3 Spülungen. Je nach Familiengrösse ist ein grösserer Kessel zweckmässig.,

    Durch den Kessel wird die Pumpe dann über einen einstellbaren Druckschalter gesteuert. Von dem elektronischen Schnickschnack in manchen Pumpen sollte man die Finger lassen, dadurch steigt nur die Ausfallwahrscheinlichkeit,m wovon die Hersteller natürlich nichts erzählen.

    Ob Du dann eine Brunnenpumpe (Ansaugpumpe) oder eine Tiefbrunnenpumpe verwendest, ist Geschmackssache, aus akustischen Gründen würde ich eine Tiefbrunnenpumpe bevorzugen. Solltest Du Dich dafür entscheiden, wären noch die Lage (horizontal bzw. vertikal) und die Kühlung zu berücksichtigen. Dazu kannst Du aber nach Deiner Entscheidung noch mal rückfragen, bevor Du auf Modellwahl gehst.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.

  • " Die auf dieser Webseite angezeigten Produkte enthalten Affiliatelinks. Die Verlinkungen hinter den Amazon-Buttons sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt hauswasserwerk-preisvergleich.de von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht."


    Diese Werbung ist hier unerwünscht.

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.

Brunnen selber bauen