Haus gekauft und dieser hat einen Brunnen

  • Hallo zusammen, wie ich jetzt festgestellt habe, befindet sich auf unserem Grundstück ein Brunnen. Hier mal eine kurze Erklärun, was ich vorgefunden habe und was mir die Nachbarn erklärt haben.


    Es gibt einen Schacht mit Kanalringen. Die ist 4,50 m tief. Von dort aus gehe ein 250 PC Rohr weiter in die Erde. Angeblich 3 Meter. Also ca. Mit den Schachtringen zusammen dann bis auf 759 Meter. Hier beginnt auch das Grundwasser. Scheinbar ist man mit dem 250 Rohr nicht weiter gekommen. Denn dann hat man ein 150 Rohrgenommen.

    Bei meinen ersten Messungen hatte ich dann ca. 1,50 Meter Wasser. Dann hat mir ein Nachbar eine selbstgebsute Klutsche gegeben. Damit habe ich ganz feinen Sand (schaut aus wie toller Spielsand/Quarzsand) aus dem Rohr geholt. Jetzt bin ich bis auf 11 Meter. Und habe einen Wasserstand von ca. 4 Metern. Jetzt hat mir der Nachbar eine kleineMembranpume gebracht. Erst kam ganz trübes Wasser nach einer Stunde ist das Wasser klar mit leichten Sandzusatz.

    Soweit der jetzige Stand. Keiner kann mir sagen wie groß die Schlitze sind oder wie lang das Rohr geschlotzt ist. Klar ist, Sand bekomme ich mit der Kutsche nicht mer raus. Tiefer komme ich auch nicht mehr.


    Jetzt raten die Nachbarn mir, zwischen dem 250 Rohr und dem 150 Rohr eine Verfüllung mit Basaltsplitt vorzunehmen. Basaltsplitt ist das was beim verlegen von Pflastersteinen als letzte Schicht unter die Pflastersteine aufgeschüttet wird.


    Was haltet ihr davon.


    Sorry wenn ich mich mit solch blöder Fragen an euch wende. Aber ich freue mich auf jede Antwort, die Norweger hilft undicht keinen Fehler mache, der später nicht mehr rückgängig zu machen ist.


    Schon jetzt besten Dank und liebe Grüße

  • Mach mal eine Skizze Deiner Brunnenkonstruktion, damit man den Aufbau besser versteht.

    Zeichne die Längenmaße ein und eine Linie, bei der der Grundwasserspiegel liegt.

    Dann kann man folgendes besser beantworten:

    Jetzt raten die Nachbarn mir, zwischen dem 250 Rohr und dem 150 Rohr eine Verfüllung mit Basaltsplitt vorzunehmen

    Wozu, was soll der Zweck sein?

    Was haltet ihr davon.

    Erst einmal gar nichts. Zum Filtern benutzt man auf gar keinen Fall Splitt. Wenn überhaupt, dann Rollkies.

    die Norweger hilft undicht

    ? ? ?

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.

Brunnen selber bauen