Brunnen (wohl) durch füllsand versandet, nach Starkregen.

  • Hallo erstmal und guten Tag. Ich bin neu hier im Forum, auch aufgrund einer Brunnenverstopfung. Der Brunnen besteht bestimmt 15 Jahre und es gab eigentlich nie Probleme damit.

    Nun wird aber im unmittelbarer Nähe ein Neubau hochgezogen deswegen wurde viel Füllsand benötigt. Nach dem letzten Starkregen dann wurde einiges von demselbigen in unserem brunnenschacht geschwemmt. Der Brunnenschacht ist ca. 1m Tief in dem ein Hauswasserwerk steht, an das wiederum ein Rohr angeschlossen ist, was in einem anderen Rohr steckt, das in die Tiefe geht. Das innere Rohr habe ich gerade noch mit Gewalt rausgezogen bekommen. Auf jeden Fall fördert Die Pumpe nicht mehr. Ich habe schon mal einen Wasserschlauch in das Rohr gesteckt und nach 8m war Schluss. Ein Spülvorgang hat auch nichts gebracht. Leider ist der Durchmesser des Äußeren Rohrs nur 50mm, so das eine Kiespumpe wohl nichts bringt, weil es wohl sowas mit dem schmalen Durchmesser nicht gibt. Gibt es evtl. noch andere Möglichkeiten? Ansonsten muss ich sonst den nächsten professionellen Brunnenbauer bescheid sagen. GrußThomas.

  • amphe007

    Changed the title of the thread from “Brunnen (wohl) durch füllsand versendet, nach Starkregen.” to “Brunnen (wohl) durch füllsand versandet, nach Starkregen.”.
  • Ein Spülvorgang hat auch nichts gebracht.

    ?

    Kam da kein Wasser-Sandgemisch oben heraus?

    Nur klares Wasser?

    Gruss

    kg49

    Es fördert nicht die Problemlösung, wenn von Seiten der Ratsuchenden erst nach mehreren Tagen auf einen Forenbeitrag geantwortet wird, da dies häufig ein erneutes Einlesen in die Problemstellung erfordert.


    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


  • Hallo. Ich muss dazu sagen, dass das Rohr 8m in die Tiefe geht und dort unten wurde gespült mit einem Schlauch der unter einem gewissen Druck stand. Da kam nach einer Zeot nur Wasser oben raus mit ein bisschen Sand, welchen man kaum erkennen konnte. Irgendwann war der Schacht (1m Tief, 80cm Durchmesser) dann voll Wasser. Da haben wir aufgegeben .

  • unten wurde gespült mit einem Schlauch der unter einem gewissen Druck stand.

    An den Schlauch gehört eine Düse, damit der festsitzende Sand auch gelockert wird.

    Da kam nach einer Zeot nur Wasser oben raus

    Wenn das Wasser nicht massiv aus dem Rohr strömt, ist die Wassermenge zu gering.

    Irgendwann war der Schacht (1m Tief, 80cm Durchmesser) dann vol

    So geht das auch nicht. Das Brunnenrohr muss verlängert werden, sodass das Wasser ausserhalb des Schachtes ausströmt.

    Gruss

    kg49

    Es fördert nicht die Problemlösung, wenn von Seiten der Ratsuchenden erst nach mehreren Tagen auf einen Forenbeitrag geantwortet wird, da dies häufig ein erneutes Einlesen in die Problemstellung erfordert.


    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


  • Wenn das zur Verfügung stehende Wasser nicht ausreicht, den Sand aus dem Rohr zu spülen, könnte man auch mit einem Schlauch mit Düse den Sand aufwühlen und mit einem anderen Schlauch das Wasser-Sandgemisch absaugen.

    Gruss

    kg49

    Es fördert nicht die Problemlösung, wenn von Seiten der Ratsuchenden erst nach mehreren Tagen auf einen Forenbeitrag geantwortet wird, da dies häufig ein erneutes Einlesen in die Problemstellung erfordert.


    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


Brunnen selber bauen