Sand im Rohr

  • Hallo zusammen,

    ich habe versucht einen Schlagbrunnen herzustellen.


    Hat soweit auch mehr oder weniger geklappt. Im Boden ist jetzt das 115cm lange Filter mit Innenfilter und ca. 6 Meter Rohr.


    Beim schlagen habe ich festgestellt dass sich das gesamte Rohr drehen lässt. Habe dann Mal eine Schnur ins Rohr hinab gelassen und komme nur noch 5,40m tief.

    Habe dann mit dem Gartenschlauch gespült, das Wasser läuft auch sofort ab. Aber erst danach blieb dann Sand (ganz feiner Sand) an den Gewichten der Schnur hängen.


    Meine Befürchtung war dass das Rohr gebrochen ist oder ähnliches, hoffe aber das es "normal" ist.


    Bevor ich jetzt alles hinwerfe: kann es sein das soviel Sand im Rohr steht?


    LG.

  • hallo

    Scheint das du in eienm Treibsandfeld bist! Das ist ganz feinee Sand und der geht auch durch die normalen Filter. HAst du mal en Pumpversuch gemacht?

    Bohrbrunnen 17 meter bei 10 meter Wasser. Pumpe DAB 30/50 Tiefenbrunnrnpumpr mit 6m3 leistung. Weitere Brunnen DN 300 mit 60m3 leistung. Pumpe Grundfos Wasserknecht.

  • Nein nicht wirklich da der Sand ja trocken ist im Rohr. Habe die Gewichte von der Lotschnur im Rohr liegen lassen, die treiben tatsächlich ein.


    Was kann ich machen? Rohr weiter einschlagen? Ist es wirklich normal über 1,4 Meter Sand im Rohr zu haben?

  • Nun dann würde ich mal sagen, das ist en klassicher Rohrbruch! Hast du en Dreibock? Dann würde ich en Kettenzug nehmen und das Rohr raushollen.

    Bohrbrunnen 17 meter bei 10 meter Wasser. Pumpe DAB 30/50 Tiefenbrunnrnpumpr mit 6m3 leistung. Weitere Brunnen DN 300 mit 60m3 leistung. Pumpe Grundfos Wasserknecht.

Brunnen selber bauen