Schwengelpumpe einwintern

  • Hallo,

    gibts vielleicht hier schon irgendwo einen Eintrag wie man eine Schwengelpumpe richtig einwintert ....????


    Danke.


    Gruß

    Hartmut

  • gibts vielleicht hier schon irgendwo einen Eintrag wie man eine Schwengelpumpe richtig einwintert ....????

    Keine Ahnung bzgl. eines Eintrages. Aber wenn Du das Wasser ablässt, kann eigentlich nichts mehr passieren.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Danke.

    Viele solcher einfachen Vorschläge gibts auch auf YouTube.

    Ich bau die elektrische Pumpe ab, ist klar.

    Ich bau dann die Schwengelpumpe beim Haltekranz ab, dann bleibt der Pumpstock

    mit dem wasserführenden Rohr stehen, das Rückschlagventil hält dann das Wasser noch ca.

    60cm oberirdisch im Rohr.

    Die Schwengelpumpe einfach bis zum Frühjahr in die Ecke stellen ?

    Den Pumpstock mit dem Abzweig für die Elektropumpe "einwickeln" und gut is ?


    Gruß

    Hartmut

  • Die Schwengelpumpe einfach bis zum Frühjahr in die Ecke stellen ?

    Den Pumpstock mit dem Abzweig für die Elektropumpe "einwickeln" und gut is ?

    Richtig.

    Die Ledermanschette der Schwengelpumpe muss im Frühjahr gewässert werden.

    Wozu einwickeln?

    Das Rückschlagventil sollte aber geöffnet werden, um das Wasser abzulassen.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Danke Danke Danke - so hört sich fachmännischer Rat an -


    "Das Rückschlagventil sollte aber geöffnet werden...."

    Ich nehme an, das Öffnen funktioniert mit den beiden Schrauben,

    die seitlich übereinander aus dem Ventil ragen ???


    Tut mir leid. aber ich habe technisch nicht viel Ahnung.

    Vielleicht amüsierts ja den einen oder anderen Leser.


    Danke wieder für die Hilfe.


    Gruß

    Hartmut

  • Wenn es ein RV mit Be- bzw. Entlüftungsschrauben ist, und so hört es sich an, dann ja. Wenn das Stechventil ausgebaut worden ist, hättest Du die ganze Pumpe stehen lassen können. Die obere Schraube hätte das Wasser aus der Pumpe abgelassen, die untere lässt das Wasser im Steigrohr auf Grundwasserstand abfallen.

    Ich gehe davon aus, dass das RV im Steigrohr verbaut wurde. Ansonsten mal ein Foto machen.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Ja das RV sitzt als erstes auf dem letzten Steigrohr, danach folgen der Absperrventil für die Elektropumpe, dann das Absperrventil für die Schwengelpumpe nach oben.

    Die ganze Pumpe steht sowieso noch, nur die Elektropumpe habe ich bereits abgebaut.

    Das Stechventil ist wohl das lange, spitze Teil im innern des oberen Teil der

    Schwengelpumpe ??


    Vielen Dank wieder für die wertvolle Hilfe.


    Gruß

    Hartmut

Brunnen selber bauen