Bohrbrunnen in Süddeutschland - unmöglich?

  • Toenne

    Die wollten den Auftrag sehr wohl. Ich hab angerufen und die waren eine Stunde später da. Sie haben allerdings kein anderes Gerät als dieses überdimensionierte. Es hat einen Diamant-Bohrkopf, mit dem man auch durch Felsen bohren kann. Bei meinen direkten Nachbarn, die beide Schachtbrunnen haben, war aber kein Fels.

    Toller Tipp mit dem Riversidebohrer und dem Edelman-Bohrer!

    Ich hab in Youtube-Videos kleinere elektrische Brunnenbohrgeräte gesehen, allerdings gibt es die komischerweise bei uns in sämtlichen Baugeräte-Verleihen nicht auszuleihen....

  • Brunnenbohren ist "In".

    In den Baumärkten gibt es Geräte dazu und es stapeln sich die Tiefbrunnenpumpen. Ich habe noch Zeiten erlebt, da wusste man in einem Baumarkt überhaupt nicht, was eine Tiefbrunnenpumpe ist. Ein paar Saugpumpen gab es und dann war Schluss.

    Sollten in Deiner Gegend die Baumarktbetreiber so schlechte Kaufleute sein oder gibt es vielleicht Gründe, warum bei Euch kein Brunnenbohrgerät angeboten wird?

    Über diese Frage würde ich mal nachdenken.

    Ich habe seit Wochen einen Auftrag bei MyHammer eingestellt, auf den sich bisher niemand gemeldet hat.

    Auch über diese Nichtreaktion könnte man nachdenken, denn wenn ein schneller Euro gemacht werden kann, sind Leute oder Firmen, die sich Brunnenbauer nennen, schnell zur Stelle.

    Ich will Dir die Hoffnung nicht nehmen, aber wenn Du nicht bereit bist, einige Hundert Euro in die Hand zu nehmen und wenn Du nicht über eine gute Metallwerkstatt (inkl.Schweissgerät) verfügst oder zumindest bei Bedarf darüber verfügen kannst, wird das nichts.

    Abgesehen davon benötigst Du viel Zeit und eine hohe Frusttoleranz.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Dann hast du aber horizontal gegraben

    Nachbars Lumpi schon wieder mit dummen Kommentaren.


    4m Tiefe ab Erdoberfläche, das sind rund 15 volle Bohrschnecken, die sind ja rund 30-40cm hoch. Sagen wir 20, er kommt ja nicht immer ganz voll rauf. Das sind 10 Bohrvorgänge pro Stunde. Dann hat man aber immer noch 6 min um den Bohrer einmal reinzudrehen, hochzuziehen und abzuklopfen. Das ist nun wirklich kein Hexenwerk, auch wenn der Bohrer am Ende 5m lang ist.

  • Toenne

    Die wollten den Auftrag sehr wohl. Ich hab angerufen und die waren eine Stunde später da. Sie haben allerdings kein anderes Gerät als dieses überdimensionierte. Es hat einen Diamant-Bohrkopf, mit dem man auch durch Felsen bohren kann. Bei meinen direkten Nachbarn, die beide Schachtbrunnen haben, war aber kein Fels.

    Toller Tipp mit dem Riversidebohrer und dem Edelman-Bohrer!

    Ich hab in Youtube-Videos kleinere elektrische Brunnenbohrgeräte gesehen, allerdings gibt es die komischerweise bei uns in sämtlichen Baugeräte-Verleihen nicht auszuleihen....

    Bleibe bitte mit den Fingern von den Selbstbau-spülbohrgeräten. Die sind so etwas von schlecht...Gucke mal auf Ebaykleinanzeigen und suche nach "Brunnenbohrgerät". Dort siehst Du wie lächerlich viel Geld manche fragen für ein Gerät womit man überhaupt nichts anfangen kann.

    Es kann mal eine Ausnahme dazwischen sein.


    Die Firma die 10.000 Euro fragt...da bin ich mal gespannt was im Angebot steht. Wollten sie vielleicht bis 150 Meter runter? Machen die Erdwärmebrunnen? Also 1.000 Euro für 10 bij 15 Meter ist bei uns in der Niederlande schon ziemlich normal, aber das 10fache!?!?


    Ich würde das Risiko nicht nehmen und ganz verzichten auf einen Brunnen.

  • Nachbars Lumpi schon wieder mit dummen Kommentaren.


    4m Tiefe ab Erdoberfläche, das sind rund 15 volle Bohrschnecken, die sind ja rund 30-40cm hoch. Sagen wir 20, er kommt ja nicht immer ganz voll rauf. Das sind 10 Bohrvorgänge pro Stunde. Dann hat man aber immer noch 6 min um den Bohrer einmal reinzudrehen, hochzuziehen und abzuklopfen. Das ist nun wirklich kein Hexenwerk, auch wenn der Bohrer am Ende 5m lang ist.

    Dann laß dich von nachbars Lumpi mal belehren, daß 3m "Mutterboden" in der Höhe nicht möglich sind! Deine Aussage zeugt davon, daß du von Böden mal überhaupt keine Ahnung hast. ...und wenn du schon nicht weißt, was der sogenannte Mutterboden ist, dann gehe ich davon aus, daß du auch keinen Schimmer haben wirst, was wirkliche Ton- und Lehmböden sind. Denn auch da bohrst du keine 30 cm von Hand am Stück hinein und ziehst das dann auch noch mal eben hoch.

    Also laß es doch einfach, in einem Forum Dinge zu verbreiten, von denen du keine Ahnung hast.

    Sei glücklich darüber, daß du im Boden Spielkastensand vorgefunden hast, und dein Projekt trotz unpassender Materialwahl gut ausgegangen ist. Nur laß es bitte, anderen das noch nahe zu legen, dies ebenso so zu machen, denn viele sind damit schon gescheitert.

  • Die Firma die 10.000 Euro fragt...da bin ich mal gespannt was im Angebot steht. Wollten sie vielleicht bis 150 Meter runter? Machen die Erdwärmebrunnen? Also 1.000 Euro für 10 bij 15 Meter ist bei uns in der Niederlande schon ziemlich normal, aber das 10fache!?!?


    Ich würde das Risiko nicht nehmen und ganz verzichten auf einen Brunnen.

  • Ich habe keine großen Erwartungen bezüglich der Entnahmemengen. Ich möchte meine Blumen damit gießen. Ich bin eher in der Gartengestaltung tätig und möchte einen Brunnen mit Handschwengelpumpe und einer Brunnenschale davor, der funktioniert.

    Für einen Schachtbrunnen muss ja auch schweres Gerät in den Garten fahren. Der hat aber keinen großen Zugang für Bagger, sondern nur für Kleingeräte und ich will nicht meinen schön angelegten Garten zerstören und Bäume entfernen.

    Es gibt doch so mobile Brunnenbaugeräte.

    https://www.ebay-kleinanzeigen…eraet/1465521666-239-4472

    Seht ihr keine Chance, das mit sowas hinzubekommen?

  • Ich will Dir die Hoffnung nicht nehmen, aber wenn Du nicht bereit bist, einige Hundert Euro in die Hand zu nehmen und wenn Du nicht über eine gute Metallwerkstatt (inkl.Schweissgerät) verfügst oder zumindest bei Bedarf darüber verfügen kannst, wird das nichts.

    Abgesehen davon benötigst Du viel Zeit und eine hohe Frusttoleranz.

    Gruss

    kg49

    Ich bin sehr wohl bereit, sogar bis zu 2000 EUR in die Hand zu nehmen, aber keine 10.000....

    Hab inzwischen einen Gleichgesinnten im Nachbarort, der auch einen Brunnen will. Der ist Besitzer eines großen Schottplatzes. Da kann bestimmt jemand schweißen....:/

  • Es ist hier so, das kein (profi) Brunnenbauer schnell zur Stelle kommt. Die Kunden müssen hier oft Monate warten bis die Brunnenbauer mal Zeit haben. Das ist dann auch der grösste Unterschied zwischen Niederlande und Deutschland. Das selbst basteln kennen wir hier nicht so wie bei euch. Brunnenbohrgeräte findet man hier nu sehr selten in Kleinanzeigen.
    Es gibt hier auch kein Webshop wie bei euch. Und auch kein ( unabhängiges Forum ).
    Leider leidet unser Imago schon mal durch falsche Informationen von "Selbstbastlern". Sie meinten immer alles schon erfunden zu haben, und wenn es dann nicht klappt wird der Brunnenbauer ausgeschimpft weil er zu teuer sein soll. Oft haben die Selbstbastler schon sehr viel Geld ausgegeben ohne das sie es merken oder merken wollen. Es gibt keinen schlimmeren Kunden als ein Selbsbastler der gescheitert ist.


    Man kann nicht erwarten dass jeder eine Metallwerkstatt hat und schweissen kann. Und dann noch der ganze Zeitaufwand. Man will doch nicht 3 Wochen albern rumbohren und allerlei Versuche oder Tricks, und dann scheitert es letztendlich noch...

  • Nachbars Lumpi schon wieder mit dummen Kommentaren.


    4m Tiefe ab Erdoberfläche, das sind rund 15 volle Bohrschnecken, die sind ja rund 30-40cm hoch. Sagen wir 20, er kommt ja nicht immer ganz voll rauf. Das sind 10 Bohrvorgänge pro Stunde. Dann hat man aber immer noch 6 min um den Bohrer einmal reinzudrehen, hochzuziehen und abzuklopfen. Das ist nun wirklich kein Hexenwerk, auch wenn der Bohrer am Ende 5m lang ist.

    10 Bohrvorgänge pro Stunde? Meinst Du das nun wirklich im ernst?

    Und die 6 Minuten verstehe ich auch nicht.

    Eigentlich verstehe ich überhaupt total nichts von al dem Du hier verbreitest.

    Mein lieber...entweder Du bist etwa 15, 16 Jahre alt oder Du hast zu viele Mushrooms gegessen oder andere Drogen genommen...

  • Ich habe keine großen Erwartungen bezüglich der Entnahmemengen. Ich möchte meine Blumen damit gießen. Ich bin eher in der Gartengestaltung tätig und möchte einen Brunnen mit Handschwengelpumpe und einer Brunnenschale davor, der funktioniert.

    Für einen Schachtbrunnen muss ja auch schweres Gerät in den Garten fahren. Der hat aber keinen großen Zugang für Bagger, sondern nur für Kleingeräte und ich will nicht meinen schön angelegten Garten zerstören und Bäume entfernen.

    Es gibt doch so mobile Brunnenbaugeräte.

    https://www.ebay-kleinanzeigen…eraet/1465521666-239-4472

    Seht ihr keine Chance, das mit sowas hinzubekommen?

    Nein, ich habe eher schon mal geschrieben: lasse bitte die Finger davon. Es gibt so ganz selten mal ein gut gebautes Gerät, aber die auf dem Bild kannst Du vergessen, glaube mir bitte.

    Ich habe schon sehr viel enttäuschte Leute kennengelernt die sich so etwas gekauft hatten. Wenn man noch nie selber einen Brunnen gebohrt hat und sich so ein Gerät kauft, dann wird das echt eine einzige Enttäusschung. Das sind fast 3.000 Euro! Dafür mache ich Dir sogar 2 oder 3 Brunnen. Ich wohne leider zu weit weg.

Brunnen selber bauen