Seil von Tiefbrunnenpumpe gerissen

  • Hallo !


    Bin neu hier und benötige eure Hilfe! Ich habe seit 10 Jahren einen Brunnen. Nachdem der Wasserspiegel bei uns gesenkt ist und ich kein Wasser mehr hatte, habe ich ihn 3 Meter tiefer geschlagen. Mache es nun kurz. Habe dann die Pumpe nach unten gelassen und da kein Wasser mehr kam, wollte ich die Pumpe wieder hoch holen. Was aber nich klappte. Ende vom Lied ist , dass das Seil und Elektrokabel gerissen sind! Rohr von der Pumpe ist auch weg. Gibt es noch eine Möglichkeit die Pumpe irgendwie nach oben zu bekommen? Danke euch schon mal.


    VG Markus

  • habe ich ihn 3 Meter tiefer geschlagen.

    Was heisst 'geschlagen'? Ist das wörtlich zu nehmen? Das kann natürlich gut zum Bersten des Rohrs bzw. einer der Rohrverbindungen geführt haben, und da steckt die Pumpe womöglich nun fest. Z.B. weil sich das obere Rohr dabei ins untere geschoben hat, die Pumpe zwar durchschlüpfte, diese Stelle jetzt aber wie ein Widerhaken wirkt.

    Versuche mit irgendwelchen Hakenkonstruktionen unter die Pumpe zu kommen um sie so ziehen zu können erscheinen auch eher wenig erfolgversprechend.

    Kauf halt mal in der Bucht so eine USB-Kamera mit x-Metern Anschlußkabel, die kosten nur ein paar EUR. Die Bildqualität und der Bildausschnitt ist zwar i.A. lausig, es besteht aber dennoch die Chance das Problem zu identifizieren.

    Wobei ich eine Bergung der Pumpe für eher nicht möglich halte, wenn schon Seil, Kabel und Schlauch dabei abgerissen sind...

  • Die Rohre sind mit Gewinde verbunden. Ich glaube eher das sich da ein Steinchen zwischen Rohr und Pumpe verkeilt hat. Aber ist ja nun auch egal. Seil ist ab!

    Meint ihr ich komme irgendwie mit so einem Haken in die Ösen von der Pumpe wo das Seil drin war? Oder mit einem starken Magnet? Haben solche Rohrreinigungsfirmen nicht eine Möglichkeit? Will alles probieren!


    LG

  • Meint ihr ich komme irgendwie mit so einem Haken in die Ösen von der Pumpe wo das Seil drin war?

    Je nach Ösenkonstruktion könnte das mit viel(!) Geduld funktionieren. Kameraeinsatz sinnvoll.

    Oder mit einem starken Magnet?

    Auf gar keinen Fall.


    Ich glaube eher das sich da ein Steinchen zwischen Rohr und Pumpe verkeilt hat.

    Falls es Dir gelingt, die Pumpe zu "angeln", darfst Du dann nicht am seil ziehen, sondern musst versuchen, die Pumpe herabzudrücken.


    Es wurde schon von Bergung verklemmter Pumpen berichtet, indem die Rohrtour gezogen wurde.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Leichte Zugspannung, entweder durch zweiten Mann oder durch Federkraft.

    Aber erst mal muss sie an den Haken, denn wenn man jetzt drückt und die Pumpe freikommt, verschwindet sie nach unten.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Hab es tatsächlich geschafft die Pumpe an einen Haken zu bekommen . Zumindest ist das Seil unter Spannung. Hoffe das ich die Öse getroffen hab und nix anderes....

    Morgen will ich es mit einer 2.Person probieren sie hochzuziehen bzw. zuerst runterdrücken. Hab dafür Latten zusammen geschraubt. Müsste gehen oder was meint ihr?

  • Hoffe das ich die Öse getroffen hab und nix anderes....

    Das musst Du wissen, Du kennst die Pumpe, ob es noch andere Einhakmöglichkeiten gibt.


    Müsste gehen oder was meint ihr?

    Es ist ein Versuch, der auf der Annahme basiert, dass sich oben(!) etwas zwischen Pumpe und Brunnenrohr verklemmt hat.

    Du hast geschrieben, dass Du die Pumpe herabgelassen hast und dann versucht hast, sie hochzuziehen. Bestand denn die Möglichkeit, dass ein Stein hineingefallen ist?

    Oder hast Du die Pumpe mit "Schmackes" herabgelassen, sodass sie in den Filterbereich kam, der evtl. verockert ist? In diesem Fall, wäre eine Säurebehandlung über Nacht sinnvoll.

    Hoffentlich ist das Zugseil und der Haken stark genug, falls das Herunterdrücken nichts bringt und versuchsweise doch gezogen werden muss.

    Bei beiden Kraftrichtungen muss mit viel Gefühl auf die Reaktion der Pumpe reagiert werden.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Nein, hab die Pumpe nicht mit Schmackes runtergelassen. Ich meine , daß da ein Stein zwischen Rohr und Pumpe klemmt. Mit Filterbereich meinst du du, das die Pumpe versandet ist? Und ja es kann durchaus sein , das da was von oben hineingeflogen ist. Die Möglichkeit besteht! Ich bekomme Vll morgen eine Kamera, vielleicht sehe ich dann was....


    Wo mir das Seil abgerissen ist , bekam ich die Pumpe nach meinem Gefühl ca, 1,5 Meter hoch. Dann ist leider das Seil gerissen. Die Pumpe ist jetzt ca. 13 Meter in der Tiefe.... Und das Rohr läuft etwas schräg ins Erdreich hinein. Ob das auch was ausmacht ?

  • Kurze Rückinfo: Habe gestern probiert die Pumpe nach oben zu bekommen. Ca. 1 Meter habe ich geschafft , dann ist mir der Haken aus der Öse gegangen. Habe es dann nicht mehr geschafft die Pumpe an den Haken zu bekommen.


    Ich hatte auch eine Kamera im Einsatz. Da habe ich dann gesehen , das ein Reststück vom Elektrokabel wo mir auch gerissen ist, auf der Pumpe liegt , was die Sache erschwert, die Pumpe an den Haken zu bekommen. Habe es ja einmal geschafft aber jetzt leider nicht mehr.

    Ich denke dadurch das ich sie 1 Meter nach oben geschafft habe, wird die Öse vom Elektrokabel bedeckt bzw. Liegt es halt blöde. Wie bekomme ich das Elektrokabel bewegt ohne das mir die Pumpe nach unten rutscht?


    Hier ein Bild anbei wo man das Elektrokabel sieht und wo der Haken noch drin war.


    Schönes Wochenende euch


    VG Markus

  • Was mir so durch den Kopf geht:

    Angelhaken

    Aber nicht für Karpfen o.ä., sondern für Hochseefische mit Stahlvorfach. Sowas hält über 100KG Zug aus.

    Ggf. den Haken mit kleinen Bleikugeln stabilisieren. Die Kamera sollte dabei hilfreich sein. Möglichst das Ende des Kabels erwischen. Langsam anziehen, damit sich der Haken auch gut in die Isolierung eingräbt.

    Falls ein Angler im Bekanntenkreis, den nach Belastungen fragen, ggf. gibt es günstigere Angelkombinationen als für Hochseefische.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

Brunnen selber bauen