• Wasser wird nicht klar und riecht...


    Ich habe auf meiner Weide einen Rammbrunnen geschlagen, das erste Wasser kam nach nichtmal 2m, mein Bauer meint da ist erst Moorwasser, dann ne Lehmschicht welche kein Wasser durchlässt und drunter dann das Grundwasser...

    Ich bin dann weiter runter auf ungefähr 4.5m Wasser kommt gut (Schwengelpumpe, was anderes darf und kann ich im Außenbereich nicht) anfangs sehr dreckig, ist nach einigen Litern klarer geworden, aber es kommt nach drei Tagen immer wieder pumpen nicht sauber und riecht etwas faulig. Beim ersten Versuch richtig nach Gülle, jetzt nicht ganz so stark und anfangs auch gar nicht...

    Weiter pumpen?

    Muss ich noch tiefer? Das Grundwasser soll recht hoch sein dort und ist Moorgebiet.

    Mir wurde gesagt das die Rohre noch tiefer/ mehr schlagen nicht halten...

    Wenn das ganze im Boden noch bricht wäre echt sch***

    Ich brauche nicht viel Wasser, nur zum Tränken der Pferde wenn es lange nicht regnet der wenn mal was gewaschen werden muss.

    Aber es sollte schon genießbar und nicht schädlich für die zwei sein.

    Gülle hat die letzten zwei Wochen auch keiner gefahren, das da was rüber gekommen wäre.


    Bei uns Zuhause hat es super geklappt, aber auf der Weide :rolleyes:


    Vielen Dank schonmal

  • Mir wurde gesagt das die Rohre noch tiefer/ mehr schlagen nicht halten...

    Wenn das ganze im Boden noch bricht wäre echt sch***

    Warum sollen die Rohre im Boden brechen? Liegt da ein konkreter Erfahrungsbericht vor, dass ein Rohr gebrochen ist?

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Mir wurde gesagt das die Rohre noch tiefer/ mehr schlagen nicht halten...

    Wozu dann solche Aussagen?

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Ich habe auf meiner Weide einen Rammbrunnen geschlagen, das erste Wasser kam nach nichtmal 2m, mein Bauer meint da ist erst Moorwasser, dann ne Lehmschicht welche kein Wasser durchlässt und drunter dann das Grundwasser...

    Wie mächtig soll denn die Lehmschicht sein? Wenn du beim Abteufen etwas zu sehr "gewackelt" hast, könnt das Moorwasser am Rohr nach unten sickern.


    ... aber es kommt nach drei Tagen immer wieder pumpen nicht sauber und riecht etwas faulig. Beim ersten Versuch richtig nach Gülle, jetzt nicht ganz so stark und anfangs auch gar nicht...

    Eine Decksicht aus Lehm könnte auch dazu führen, dass dein Grundwasser stark anaerob ist. H2S, was bei der Sulfatreduktion entsteht, riecht nach faulen Eiern.


    Per Ferndiagnose und ohne Wasseranalyse aber schwer zu sagen, was die Ursache des Geruchs ist.

  • Heute Morgen war das Wasser von gestern im Eimer klar und kein Geruch.

    Hat sich über die Nacht gesetzt...

    Wie dick die Schicht sein soll, keine Ahnung.


    Mein Bauer meinte ich soll vom Aquarium solche Teststreifen besorgen und mal testen, wg Nitrat oder so.

    Bringt das was?

  • Mein Bauer meinte ich soll vom Aquarium solche Teststreifen besorgen und mal testen, wg Nitrat oder so.

    Bringt das was?

    Jein. Eine hohe Nitratkonzentration ist zumindest ein deutlicher Indikator für eine Verunreinigung durch Gülle oder einzelne Düngemittel - vor allem auf einer Weidefläche ;).
    Solche Teststreifen wären ein verhältnismäßig günstiger Anhaltspunkt - alles über 15-20 mg/l kann m.E. nicht mehr natürlichen Ursprungs sein.


    Allerdings ist das Nitrat an sich nicht die Ursache des Geruchs.

Brunnen selber bauen