automatisches Befüllen einer Zisterne

  • Hallo Freunde,

    Ich habe hinter meinem Haus einen, etwa 800m² großen Garten, den ich von einer Zisterne aus bewässern möchte.

    Da meist nicht genug Regen fällt, um die Zisterne zu befüllen muss ich diese regelmäßig mit Brunnenwasser auffüllen.

    Da ich den Brunnen aber gleichzeitig auch dazu benutzen möchte, um den Garten direkt zu bewässern, möchte ich mir dafür einen Dreiwegehahn installieren.

    Jetzt möchte ich allerdings das die Zisterne automatisch vom Brunnen aus befüllt wird. Dafür möchte einen Schwimmerschalter einsetzen, der die Pumpe im Brunnen entsprechend ein-bzw. ausschaltet.

    Kann mir jemand einen Vorschlag machen, wie man so eine "entweder-oder-Steuerung" zu diesem Zweck gestalten kann ???

  • Die Pumpe bekommt einen Druckschalter und mit dem Schwimmerschalter wird ein elektrisch gesteuertes Ventil zur Zisterne geschaltet.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • kannst Du das ein wenig ausführlicher erläutern?

    An den Pumpenausgang kommt, soweit noch nicht vorhanden, eine Drucksteuerung.

    Von dort aus geht eine Verbindung zur Gartenbewässerung und zur Zisterne.

    Die Verbindung zur Zisterne wird über ein elektrisches Ventil bei Bedarf (abgesunkener Wasserstand) geöffnet und geschlossen (volle Zisterne).

    Wenn während der Gartenbewässerung auf jeden Fall die Zisterne nicht gefüllt werden soll, ist eine Vorrangschaltung einzusetzen.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Ich bin mir immer noch nicht sicher, Dich richtig verstanden zu haben (zur Erklärung ich bin kein Steuerungsfachmann).

    Also ich installiere einen Druckschalter - daraus folgt, wenn ich den Schlauch benutze, fällt der Druck ab und die Pumpe springt an - okay?

    Über der Pumpe wollte ich einen Dreiwegehahn installieren. Wenn ich also manuell bewässere öffne ich den Hahn entsprechend zum Schlauch und schließe manuell den Zufluss zur Zisterne.

    Anderer Seits : in der Zisterne soll ein Schwimmerschalter der Pumpe melden, wenn der Wasserspiegel sinkt und die Pumpe sollte automatisch eingeschaltet werden. Wenn die Zisterne voll ist sollte entsprechend automatisch die Pumpe ausschalten - meinst Du, dass geht so? Nur eine Stromzuleitung zur Pumpe im Brunnen und von der Pumpe zur Zisterne eine Leitung zur Übertragung der Schwimmerschalter-Signale ?

  • Über der Pumpe wollte ich einen Dreiwegehahn installieren.

    Überflüssig.


    in der Zisterne soll ein Schwimmerschalter der Pumpe melden,

    Der Schalter meldet nicht der Pumpe, sondern dem elektrischen Ventil Durch das Öffnen des Ventils sinkt der Druck und die Pumpe springt an.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • sorry,

    wenn ich den Gartenschlauch manuell öffne und der Druck abfällt, und die Pumpe anspringt, dann würde doch das Wasser - ohne Dreiwegehahn sowohl in der Gartenschlauch, also auch in die Zisterne fließen ???

    Überflüssig.


    Der Schalter meldet nicht der Pumpe, sondern dem elektrischen Ventil Durch das Öffnen des Ventils sinkt der Druck und die Pumpe springt an.

    Gruss

    kg49

    Ich verstehe nicht wovon Du sprichst - kannst Du mir mal den Link von so einem Ventil senden - vielleicht versehe ich dann mehr.

  • dann würde doch das Wasser - ohne Dreiwegehahn sowohl in der Gartenschlauch, also auch in die Zisterne fließen ???

    Oh Gott, die Leitung zur Zisterne ist doch durch das elektrische Ventil gesperrt, welches erst öffnet, wenn es vom Schwimmerschalter geöffnet wird.

    Das habe ich jetzt aber schon zig mal beschrieben.

    vielleicht versehe ich dann mehr.

    Stell Dir vereinfacht einen elektrisch betriebenen Wasserhahn vor.

    Für Links ist Google Dein Freund.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Falls Du mit Google Probleme hast:

    https://www.google.de/search?q…vwAhWPzoUKHQ1MB_QQ4dUDCAg

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Vielen Dank für Deine Hilfe!

    Aber wenn ich leider wiederholt nachfrage, habe ich es wohl nicht verstanden.

    Ich hatte ja geschrieben, dass ich kein Steuerungsexperte bin - und offensichtlich ist für Dich etwas selbstverständlich, was ich nicht auf dem Schirm habe.

  • Post by kg49 ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Hallo,

    ich verstehe den Sinn jetzt nicht, warum die Zisterne unbedingt mit Brunnenwasser befüllt werden muss und Geld in die Steuerung dafür gestekt werden soll.

    Weil wenn du die automatisch befüllst kannst du kein Regenwasser mehr sammeln.


    Ich würde Regenwasser und Brunnenwasser getrennt halten.



    Und eher eine Steuerung realisieren, wenn Zisterne leer, dann benutze Brunnenwasser.


    Vielleicht noch ein Schalter Automatik (wenn Zysterne leer dann Brunnenwasser) und wenn umgeschaltet nur Brunnenwasser.


    Gruß Edo

    Gruß Dirk

    alias VaraEdo


    Wenn das die Lösung ist,

    dann hätte ich gerne mein Problem zurück.

    Edited 2 times, last by VaraEdo ().

  • okay, dass kann ich Dir erklären: die Zisterne soll als Zwischenspeicher dienen.

    Somit kann ich eine stärkere Pumpe einsetzen, bis die 5m³ verbraucht sind.

    Besonders in sehr warmen Sommern kommt bei direkter Nutzung des Brunnens wenig Wasser.

  • Also, noch einmal gefragt: wer kann mir einen Rat geben, wie ich mit einer Pumpe im Brunnen sowohl meine Zisterne automatisch befüllen kann, aber auch bei Bedarf direkt meinen Garten wassern kann.

  • ja lass es.

    Macht kein Sinn so wie Du es vor hast.


    Weil wenn die Zisterne mit Brunnenwasser automatisch gefüllt wird ist diese voll und kann kein Regenwasser aufnehmen.


    Das einzige was Sinn machen würde währe, das automatisch zwischen Zisterne und Brunnen umgeschaltet wird.

    Gruß Dirk

    alias VaraEdo


    Wenn das die Lösung ist,

    dann hätte ich gerne mein Problem zurück.

Brunnen selber bauen