Pumpenkennlinie

  • sry bin halt Laie und weiss nicht wie die Ermittlung der Wassermenge mit nem Beregner bewerkstelligen soll.

    Etwas technische Phantasie sollte man schon im Brunnenbau haben. Den Regner in ein Fass o.ä. halten. Zur Not tuts ein 20L Eimer. Wenn er dreht, kann man meistens den Schwenkbereich minimieren oder durch Plastikplanen das Wasser in das Gefäss zurück leiten..


    Das hat aber gar nichts damit zu tun, dass Dir nicht aufgefallen ist, dass Deine Pumpe nicht für einen offenen Schlauch berechnet wurde.

    Und Laie? Du hast zwei sehr ausführliche Darstellungen zur Pumpenauswahl und zur Pumpenkennlinie bekommen. Mehr muss man eigentlich nicht wissen.

    Wo würdest du ein Leck vermuten?

    Vermuten gar nicht, suchen.

    Z.B. im Rückflussventil der Pumpe.

    Wie die sonstige Installation ist, kann ich nicht beurteilen.

    Unter sachgerechter Auswertung der Unterdruckverhältnisse nach dem Abschalten, bedingt durch das Rückflussventil des DS und der Pumpe, sollte vor Ort eine Eingrenzung möglich sein.

    Abgesehen davon sollte man aber auch berücksichtigen, dass es sich hier um praktisch inkompressible Materialien handelt, sodass kleinste Wassermengenänderungen zu deutlichen Druckänderungen führen.

    Das ist halt der Nachteil dieser elektronischen Druckschalter. Mit einem mechanischen Zweipunktregler mit Ausgleichsbehälter würdest Du das gar nicht merken.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.

Brunnen selber bauen