Brunnen bringt zu wenig Wasser - plunschen Hilfeeee … ;-(

  • Moin moin aus Schleswig Holstein ,

    Ich benötige Hilfe .


    Ich bin Laie und versuche einen Brunnen zu bauen aber ich bin kurz vor dem aufgeben ….


    Seit 2 Wochen komme ich nicht weiter .

    Ich wohne im Marsch Gebiet Nähe der Elbe und habe hier massive Probleme mit denBodenschichten . Vor ein paar Tagen habe ich beim Amt angerufen und wollte gerne die Schichten meines Bodens wissen wobei sie mir leider keine Auskunft geben kann weil sie es selber nicht wissen .


    Ich habe angefangen zu bohren und nach ca 2,5m kam Wasser und ich musste mit dem Bohrer durch 3,5m blauen Lehm . Nachdem ich das geschafft habe kam bis zum 11. Meter nur feiner Strand Sand . Zuerst habe ich mit kg Rohr gebohrt damit das Loch nicht zusammenfällt und dann das blaue Brunnenrohr dn100 reingesteckt und geplunscht wie ein großer. Das Rohr ging auch immer tiefer und ich hatte permanent eine Wassersäule von 6-7 m. Wenn ich jetzt die Brunnenpumpe anmache kommen da 65l Wasser raus und das war’s dann … wenn ich 10 min. warte kommen die nächsten 65l Wasser und dann immer wieder das gleiche Spiel …. Wenn ich das Rohr leer Pumpe und 2-3x den Plunscher benutze ist das Rohr direkt wieder voll mit Wasser ( 6-7m Wassersäule ) … ich habe 1m Sumpfrohr ( unten noch offen ) dann 3m Filterstrecke und dann 7m Vollrohr… warum läuft das Wasser so langsam nach ? Die filterstrecke hat eine Schlitzweite von 0,5mm. Habt ihr da einen Rat für mich ?


    Das Brunnenrohr steht im Feinsand eine Filterkiesschüttung ist nicht mehr möglich , beim plunschen kommt viel Sand nach oben , das Rohr rutscht nur langsam nach es wird allerdings nur wenig Sand nach oben gefördert durch die Tiefbeunnenpumpe …. :( ich hoffe mir kann jemand helfen ..

  • marg

    Changed the title of the thread from “Hilfeeee … ;-(” to “Brunnen bringt zu wenig Wasser - plunschen Hilfeeee … ;-(”.
  • ich hoffe mir kann jemand helfen ..

    Leider nein.

    Feinsand ist ein schlechter Wasserleiter. Da kann ein Brunnen, wenn überhaupt, nur funktionieren, wenn mit Feinsandfiltern gearbeitet wird (die hindern den Feinsand nicht nur am Eindringen in das Rohr, sondern vergrössern auch die Wassereintrittsfläche).

    Trotzdem wird bei Feinsand eine sehr lange Filterstrecke benötigt, 3m dürften zu kurz sein.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Ohhhh nein ☹️ ich habe gerade durch Zufall erfahren das ein Brunnenbauer im Dorf ( leider schon Tod ) Brunnen gebohrt hat und er war immer am fluchen …. Ist es möglich das nach Feinsand noch Ton/Lehm zu finden ist ? Er musste damals bis zu 16 m tief bohren um an gutes Wasser zu kommen … besteht die Chance das ich tiefer mit der 3m filterstrecke weiterkomme ?

  • Die Hoffnung stirbt zuletzt...

    Sagen könnte man Dir das nur bei einem bekannten Schichtenverzeichnis. So bleibt nur übrig, auf das Glück zu hoffen.

    Wobei natürlich eine Filterschlitzweite von 0,5mm sehr gewagt ist. Wie bist Du nur auf diese Filtergrösse gekommen?

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Die hatte ein Kumpel von mir noch rumliegen und dadurch kam ich erst auf die Idee einen Brunnen zu bohren 🤣 folgendes ist gerade passiert …. Ich habe jetzt die 11,5 m erreicht und die Pumpe kurz vor dem Grund gehängt ( ca 30cm übern Boden ) und habe sie laufen lassen …. Ich habe jetzt Wasser ohne Ende allerdings mit minimalen Druck unterschied ich hole natürlich mächtig Sand mit der Pumpe raus aber das Rohr sackt einigermaßen gut nach …. Ich habe mich schlau belesen wie das mit dem Feinsandfilter ist der kommt ja von außen um das filterrohr ist aber nicht fürs plunschen geeignet 🤔 kann der nur mit einem arbeits/stützrohr verbaut werden ? Gibt es keine Möglichkeit nachträglich solche Filter zu verbauen ?


    Die Pumpe wird später über dieFilterstrecke gehängt oder ?


    Vielen Dank schonmal für die ganzen Antworten ☺️

  • Die hatte ein Kumpel von mir noch rumliegen

    Kopfschüttel, ein Brunnenbau muss geplant werden oder man zahlt halt mehr Lehrgeld als üblich.

    kann der nur mit einem arbeits/stützrohr verbaut werden ?

    Ja


    Gibt es keine Möglichkeit nachträglich solche Filter zu verbauen ?

    Nein, es sei denn, man benutzt das vorhandene (nichttaugliche) Brunnenrohr als Arbeitsrohr und stellt dort einen wesentlich kleineneren Filter rein. Das Arbeitsrohr wird dann gezogen.

    Die Pumpe wird später über dieFilterstrecke gehängt oder ?

    Ja, in seltenen Fällen ins Sumpfrohr.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Planung gab es tatsächlich keine da es kein schichtenverzeichnis gibt …. Die Nachbarn haben hier auch keinen Brunnen und 3 Brunnenbauer die ich angerufen habe , haben hier noch nicht gebohrt …. Also dachte ich mir einfach mal probieren 😅 viel Geld habe ich zum Glück nicht verbraten … was passiert denn wenn ich Gewebefilter ins Rohr bis nach unten zur Filterstrecke Drücke sollte der Sand dann nicht auch abgehalten werden ? Oder evtl Gewebefilter von innen in die Filterstrecke drücken und die Pumpe auf Höhe der Filterstrecke hänge ?

  • Der Filter muss(!) frei in der Bodenschicht stehen, d.h. das äussere Rohr muss(!) gezogen werden.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

Brunnen selber bauen