Die Pumpe will nicht

  • Hallo zusammen, ich bin hier neu im Forum.

    Ich habe ein Haus übernommen, welches im Gartenschuppen eine Grundwasserpumpe hat. Dokumente = 0.

    Diese Pumpe will nicht so, wie ich möchte, alt. Aussage hat sie vor 3 Jahren noch funktioniert.

    Ich habe zunächst mal, mittels des gelbe Schlauchs links reichlich Wasser ins Förderrohr gespült.

    Dann die Pumpe ans Stromnetz angeschlossen, Sie sprang sofort an. Der Druck blieb allerdings konstant auf dem angezeigten Wert.

    Am Kessel ist unten ein (kfz-) Ventil, wieviel Druck sollte da sein?

    Auf der Herstellerseite habe ich keine Anleitung gefunden.

    Was muss ich, in welcher Reihenfolge machen, um das Gerät zum Leben zu erwecken.


    Gerd

    Anschluss Elektronik Manometer Kessel

  • Am Kessel ist unten ein (kfz-) Ventil, wieviel Druck sollte da sein?

    Vordruck: 0,8 x Einschaltdruck

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Ich habe zunächst mal, mittels des gelbe Schlauchs links reichlich Wasser ins Förderrohr gespült.

    Dann die Pumpe ans Stromnetz angeschlossen, Sie sprang sofort an.

    Beschreibe dieses mal näher.

    Bleibt das Wasser dann im Saugrohr stehen? Es dürften ja nur ein paar Liter Wasser hinein passen? ...oder läuft die aufgefüllte Wassersäule nach unten weg?


    Hast du beim Füllen einen Hahn hinter der Pumpe geöffnet, bis dort Wasser ohne Luftanteil austritt?


    p.s.

    Sitzt dort ein Rückschlagventil zwischen T-Stück und Filter???

  • Hallo,
    danke für die Rückmeldungen, die ich leider erst jetzt bearbeiten kann.
    Lumpi :
    a) Das Rohr ist nicht einsichtig, so, wie es aussieht läuft das Wasser nach unten weg.
    b) da gibt es so etwas nicht, das System schein geschlossen, ausser zwei Stopfen an der Pumpe selbst, die ich lösen kann, an der unteren tritt auch sofort Wasser aus.
    Lasse ich die Pumpe ein wenig laufen wird sie heiß und auch das Wasser, was austritt ist mächtig warm.
    c) kein Rückschlagventil, nur ein Distanzstück.
    kg49
    habe ich eingestellt, aber auch höhere und niedrigere Werte haben nichts gebracht.

    Gerd

  • habe ich eingestellt, aber auch höhere und niedrigere Werte haben nichts gebracht.

    Das sollte auch nichts bringen, Du hattest nur nach dem korrekten Wert gefragt.

    Der Fehler lässt sich durch Veränderung des Kesseldruckes nicht beheben.

    Das Fehlerbild müsste sowieso erst mal vernünftig und vollständig beschrieben werden.

    Der Druck blieb allerdings konstant auf dem angezeigten Wert.

    Den kann man ablesen und hier nennen, wenn das Manometer nicht festgegammelt ist. Aber das kann man von hier aus nicht sehen.

    Weiterhin sollte die Wasserfördermenge in L/min angegeben werden.

    Wo befindet sich in der Anlage das Rückflussventil?

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

Brunnen selber bauen