Wie kann ich ein KG Rohr ziehen?

  • Hallo, hat jemand ne Idee wie man 160 KG Rohre ziehen kann? Bei den blauen Brunnenrohren ist das schöne sie sind verschraubt aber bei KG sind ja leider nur gesteckt. Ein ehemaliger Brunnenbauer sagte mir das er früher dafür ein Werkzeug hatte. Es wurde am Seil runter gelassen und beim hochziehen spreizt es sich, sodass die Rohre gezogen werden könne. Leider kann er sich nicht mehr An den Aufbau erinnern und im Internet finde ich auch nichts dazu. vielleicht hat es schonmal jemand gesehen, gehört und kann mir den Aufbau zeigen.

    Vielen Dank für hilfreiche Antworten

  • Derek

    Changed the title of the thread from “KG Rohr ziehen” to “Wie kann ich ein KG Rohr ziehen?”.
  • Vergiss es. Sowas gibt es weder im Professionellen- noch im Hobbybereich.

    Es ist auch schlecht vorstellbar, dass eine Rohrtour nur mit Reibungskräften im Rohr gezogen werden soll, wenn dafür normalerweise Zugkräfte von mehreren 1000N - 10000N erforderlich sind.

    Vielleicht hat Dein Brunnenbauer sich sowas mal gebastelt oder anfertigen lassen und in geringen Tiefen bei ganz leichten Böden erfolgreich angewandt.

    Du kannst alle Artikel seit Gründung dieses Forums zu KG-Rohr durchlesen und wirst sowas nicht finden.

    Vor vielen Jahren, als es noch nicht üblich war Glattwandrohre als Arbeitsrohr zu verwenden, wurden KG-Rohre mit abgeschnittenem Muffenwulst abgelassen und am untersten Rohr befanden sich zwei Flachhaken, an denen dann die Rohrtour wieder hochgezogen wurde.

    Heute haben KG-Rohre im Brunnenbau nichts verloren.

    Ich mache da kein Dogma draus, denn es wurden auch schon sehr erfolgreich Brunnen mit KG-Rohr erstellt. Allerdings nicht von Leuten, die gefragt haben, wie man sowas machen soll. Die erfolgreichen Anwender wussten genau was machbar ist und was nicht und konnten auch mit dem Material umgehen.

    Gruss

    kg49

    Es fördert nicht die Problemlösung, wenn von Seiten der Ratsuchenden erst nach mehreren Tagen auf einen Forenbeitrag geantwortet wird, da dies häufig ein erneutes Einlesen in die Problemstellung erfordert.


    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und vollständig beschrieben wird.


  • Sehr ausführliche Antwort, danke. Geht sich eigentlich auch nicht um einen Brunnen zu bauen. Es geht darum die alten KG Brunnenrohre die neben einem alten Rammbrunnen Der ebenfalls nicht funktioniert zu entfernen. Ich habe keine Lust den ganzen Kram aus zu graben. Aber es wäre schön den Kram aus dem Boden meines Grundstücks zu haben. Ich denke jeder Fachmann hat mal gefragt wie man die eine oder andere Tätigkeit machen soll/ muss, sonst wäre er heute wohl kein Fachmann. ;) wenn nichts hilft dann bleibt eben ein Rest drin.

    Gruß

  • Hallo, hat jemand ne Idee wie man 160 KG Rohre ziehen kann? Bei den blauen Brunnenrohren ist das schöne sie sind verschraubt aber bei KG sind ja leider nur gesteckt. Ein ehemaliger Brunnenbauer sagte mir das er früher dafür ein Werkzeug hatte. Es wurde am Seil runter gelassen und beim hochziehen spreizt es sich, sodass die Rohre gezogen werden könne. Leider kann er sich nicht mehr An den Aufbau erinnern und im Internet finde ich auch nichts dazu. vielleicht hat es schonmal jemand gesehen, gehört und kann mir den Aufbau zeigen.

    Vielen Dank für hilfreiche Antworten

    Hallo Derek,

    der alte Brunenbauer hat recht, ein solches Werkzeug gab es. Es nennt sich "Rohrfischer" und wurde am Seil geführt.

    Beim Ablassen drücken zwei Schenkel gegen 2 Blattfedern. Wurde das Rohrende erreicht und es wurde am Seil gezogen, spreizten sich die Schenkel unter dem Rohrende. So konnte lange Rohrtouren von 15 m bis 20 m gezogen werden.


    Gruss

    http://www.brunnen-forum.de

  • Interessant zu hören. Wurde sonst noch nie in diesem Forum geschildert. Wird aber wohl nicht mehr im Handel angeboten.

    Wenn die Rohrtour im Boden steckt, funktionierte das aber wohl nicht. Das Rohrende musste anscheinend zugänglich sein.

    Gruss

    kg49

    Es fördert nicht die Problemlösung, wenn von Seiten der Ratsuchenden erst nach mehreren Tagen auf einen Forenbeitrag geantwortet wird, da dies häufig ein erneutes Einlesen in die Problemstellung erfordert.


    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und vollständig beschrieben wird.


  • Das ist ja klasse, danke für die tolle Information H2oKopf! Ich mach mich da mal etwas schlau und vielleicht finde ich was zum nachbauen. Vielen lieben danke 👍🏻

  • Hallo zusammen

    Bin in diesem Forum neu.

    Vielleicht kann mir jemand aus der Gruppe weiterhelfen.


    Folgendes Problem

    Garten 1200qm altes Brunnenrohr 5/4 Zoll verzinktem Rohr bei 7,5m abgerostet.

    Sind gerade dabei einen neuen Bronnen zu bohren.

    Mit einem Bohrer 230mm sind wir bis zu einer Tiefe von 6m vorgedrungen. Verrohr mit KG Rohr 200mm als Wandstütze bis zu einer Tiefe von 6,7m (1×5 m und 1x2m Stücke) sind dort bereits im Wasserbereich und kann provisorisch Wasser entnehmen mit einem Hauswasserwerk.(Saugschlauch 5/4 Zoll mit Rückschlagventil und Saugkopf)

    Das KG Rohr lässt sich nicht mehr weiter versenken.

    Kiespumpe 140mm füllt sich, Rohr rutscht aber nicht weiter.

    Müssen aber auf ca. 11m Tiefe um genügend Wasser zur Verfügung zu haben.

    Wassersäule ca 1m im KG-Rohr ab Wasseroberfläche


    Geplant ist Brunnenror "blau" 110 mm und ein weiterer Saugschlauch für ein 2.Hauswasserwerk

  • Und das schreibst Du warum unter diesem Threadtitel?

    Gruss

    kg49

    Es fördert nicht die Problemlösung, wenn von Seiten der Ratsuchenden erst nach mehreren Tagen auf einen Forenbeitrag geantwortet wird, da dies häufig ein erneutes Einlesen in die Problemstellung erfordert.


    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und vollständig beschrieben wird.


  • Hallo Derek,

    Ich habe mein KG Rohr mit Hilfe eines Klappanker und einer Seilwinde aus 8m Tiefe heraus gezogen. Der Grund am Ende des Rohres muß frei geplunscht werden damit der Anker sich öffnen kann. Am unteren Ende des Ankers ein Sicherungsseil befestigen falls die Winde versagt.

Brunnen selber bauen